Die ios-App fragt ständig (ca alle 5-10 Minuten) nach Passwort

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Beim hören eines Hörbuches (das nicht heruntergeladen wurde) werde ich ständig (ca alle 5-10 Minuten) gebeten mein Passwort einzugeben. Erst nachdem ich das Passwort eingegeben habe, kann ich das Hörbuch weiter anhören.

    Ich habe gelesen, dass man das Passwort einmal am Tag eingeben muss. Aber ich muss das mehrmals täglich. Das ist nervig und macht echt keinen Spaß!

    Kann mir jemand helfen?

  • Hallo, ich kann nicht helfen. Mir geht es mit dem Samsung Galaxy 7 genauso. Ich kann in der App kein Audio und kein E eBook laden. Es rödelt der Kreis ohne Ende. Bei Hilfe steht nur "Zertifikatsfehler "sei bei einigen Geräten nach dem 28.5. Aufgetreten . Es ging auch vorher. Der Link auf Hilfe ist für mich nicht realisierbar

    Ich habe keine Kenntnisse die dort benannten Möglichkeiten auszuführen.

    Kann es den keine genaue verständliche Handlungsanleitung geben.

    Danke für eine Bibo Antwort.

  • Elfe2019 : bitte achte darauf, wo du deinen Beitrag postest, mit der Überschrift dieses Themas hat dein Problem überhaupt nichts zu tun.

    Erstelle ggf. an geeigneter Stelle, z.B. im Bereich "Samsung" oder "Onleihe-App" dieses Forums ein neues Thema, indem du auf den Button klickst, eine passende Überschrift wählst und losschreibst. Oder nutze die Suchfunktion dieses Forums, die sich oben rechts hinter dem Lupensymbol befindet. Es gab am Pfingtswochenende eine Reihe von Nutzern, die sich wegen des abgelaufenen Zertifikats gemeldet hatten, bei vielen ist das Problem inzwischen gelöst, aber in der Onleihe-Hilfe heißt es immer noch (Zitat):

    03.06.2020 | Zertifikatsfehler

    Der Zertifikatsfehler kann bei einigen Geräten weiterhin auftreten.

    Link zu einem Artikel hierzu auf Heise.de

  • Sorry, ich bin neu hier. Der Link von Heise.de ist für mich praktisch nicht umsetzbar.Ich habe nicht die IT Kenntnisse. Ich hatte gehofft es gibt Bibo Experten , die mir eine praktikable Anleitung geben.

    Ich bin sicher kein Einzelfall.

  • Du als Nutzer sollst und kannst bei dem vorliegenden Problem mit dem Zertifikat auch gar nichts umsetzen, die Meldung liefert nur die Erklärung dafür, warum es wohl auf einigen Geräten immer noch nicht wie gewünscht funktioniert.

    Hast du einmal probiert, die Onleihe-App zu deinstallieren, Cache und App-Daten auf deinem Gerät zu löschen, das Gerät komplett auszuschalten und danach die aktuelle Version der Onleihe-App zu installieren? Es gibt eine Reihe von Nutzern, bei denen dieses Vorgehen schon geholfen hat.

    Hast du versucht, deine Onleihe nicht über die Onleihe-App, sondern über den Browser deines Gerätes aufzurufen und das Buch dort auszuleihen und zu laden?

    Wenn du ein Buch nicht in den internen Reader der Onleihe-App laden kannst, kannst du auch versuchen, es mit einer externen Leseapp wie z.B. der Pocketbook Reader App zu öffnen. Dafür beim ausgeliehenen Buch nicht auf "Laden", sondern im Drei Punkte Menü auf "Extern öffnen" klicken. Eine externe Leseapp muss allerdings mit deiner Adobe ID autorisiert sein, da beim externen Öffnen noch das alte DRM von Adobe und nicht, wie bei der Onleihe-App, das neue DRM CARE genutzt wird.

    Bei einem eAudio, welches sich nicht laden lässt, kannst du versuchen, ob du den Titel streamen kannst.

  • Du als Nutzer sollst und kannst bei dem vorliegenden Problem mit dem Zertifikat auch gar nichts umsetzen, die Meldung liefert nur die Erklärung dafür, warum es wohl auf einigen Geräten immer noch nicht wie gewünscht funktioniert.

    Ein bisschen was versuchen kann man schon - das ist ja auch im Heise-Artikel beschrieben.


    Zitat aus dem Heise-Artikel:

    "Nutzer, die von dem Problem betroffen sind, können versuchen "AddTrust External Root CA" aus dem Pool von Root-Zertifikaten zu entfernen, denen ihr System vertraut. Zumindest manche Systeme können mit einem unbekannten Zertifikat nämlich besser umgehen als mit einem abgelaufenen und schwenken dann auf Zertifikatsketten zu den neueren Root-Zertifikaten um."


    Bei meinem HTC-Handy geht es z.B. so (wie es auf anderen Geräten geht, kann man googeln):

    -> Einstellungen -> Sicherheit -> Vertrauenswürdige Anmeldedaten (Vertrauenswürdige CA-Zertifikate anzeigen)

    Dort unter "System" unter Add Trust AB das Zertifikat AddTrust External CA Root suchen und deaktivieren.


    Aber dabei vorsichtig! sein und keine gültigen Zertifikate deaktivieren/löschen.

    2 Mal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • spitzefeder : Danke für die Info, da habe ich wieder was gelernt;)...zum Glück haben meine Geräte keine Probleme mehr. Betroffen war bei mir ja nur der Tolino Shine und der macht wieder, was er soll. Auf meinem simplen China- Smartphone und auch auf dem Fire Tablet ist das Zertifikat aktiviert, wie ich dank deiner Anleitung nachprüfen konnte, aber auch die Onleihe-App funktioniert tadellos, da musste ich also nicht machen...

  • Auf meinem simplen China- Smartphone und auch auf dem Fire Tablet ist das Zertifikat aktiviert, wie ich dank deiner Anleitung nachprüfen konnte, aber auch die Onleihe-App funktioniert tadellos, da musste ich also nicht machen...

    Genau. Deine Geräte vertrauen neueren Root-Zertifikaten (steht ja auch alles im Heise-Artikel). Ältere Geräte tun das eben u.U. nicht - da kann man nur versuchen, das abgelaufene zu deaktivieren und hoffen, dass das Gerät ein "unbekanntes" (= dem Gerät unbekanntes) Zertifikat nutzt.

    Kann funktionieren, muss aber nicht. Kann auch sein, dass das Gerät ein ihm unbekanntes Zertifikat nicht akzeptiert. Da kann man dann, glaube ich, nichts machen. Jedenfalls nicht als IT-Laiin. IT-Experten können das vielleicht - keine Ahnung.

    Einmal editiert, zuletzt von spitzefeder ()