Onleihe will Adobe DRM einstellen: Leser werden nicht gefragt, ob sie das wollen.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Danke Gast77. Nur muss man solche Behauptungen ("Troll") irgendwie begründen. Ein einfaches Gefühl (das ich dir natürlich nicht nehmen will) reicht da nicht aus. Ich denke, dieses Forum, und auch du, muss unangenehme Dinge und Gäste aushalten (du bist ja auch einer), oder man muss sein Gefühl rational begründen. Ich für meinen Teil setze mich für meine Rechte ein. Das ist Demokratie. WEnn du damit Probleme hast: lass sie doch nicht an mir aus.:saint:


    Zusatz: Da fällt mir ein, dass es ja für dich selbst eminent wichtig sein könnte, mich als Troll zu sehen. Ganz unabhängig davon, ob ich wirklich trollig bin.

  • Ich lese nach wie vor auf einem Sony Gerät, keinerlei Schwierigkeiten mit ADE - selbst die vorzeitige Rückgabe problemlos möglich.
    Persönlich kenne ich einige die Geräte nutzen die kein Care können.
    Eine Komplettumstellung auf dieses Care bedeutet dann für alle keine Onleihe mehr.
    Worin besteht eigentlich das Problem weiterhin beide Systeme parallel laufen zu lassen bis die onleihen feststellen es nutzt wirklich niemand mehr?

    Ich habe noch 2 Sonys hier in der Schublade. War immer total zufrieden; die Akkus unschlagbar. Das einzige Manko und für mich der Grund der Umstellung war, dass Sony keine integrierte Beleuchtung anbot und die Lösungen externer Beleuchtung habe ich ausprobiert und als für mich ungeeignet ad acta gelegt.

  • Oh, Sascha ist wieder aufgetaucht. So schnell...


    Ich wollte noch mal auf meinen Beitrag #19 zurück kommen:

    Es ist ja verständlich, dass der Tolino- Konzern kein Interesse daran hat, dass die Onleihe Adobe DRM unterstützt, denn mit Tolino und deren Software gibt es ja viele Probleme. Offenbar kann Tolino Adobe DRM nicht zuverlässig dauerhaft auf den Geräten zur Verfügung stellen. Deshalb braucht Tolino vielleicht bessere Software- Entwickler.

  • Ich verstehe nicht, warum "ihr alle" genervt reagiert, wenn ich mal was kritisiere ! Lasst das doch mal einfach so stehen, statt wie EIN MANN zu reagieren.

  • matthiem

    Sie sind ein Troll,

    weil Sie aggressive Posts schreiben, die Sie hinter vermeintlich höflichen Formulierungen verstecken,

    weil Sie Threads anderer Nutzer kapern (Derailing, natürlich nicht in diesem),

    weil Sie Sachlichkeit vorgeben, ohne sachlich zu sein,

    weil Sie sich an kleinen und vermeintlichen (Form)fehlern aufhängen, bei denen man mit zugeneigtem Lesen leicht den eigentlichen Zweck sich denken könnte,

    weil Sie den Tonfall kritisieren, statt sich mit Argumenten auseinanderzusetzen (Tone Policing),

    weil Sie immer wieder Fragen wiederholen, die schon beantwortet wurden.


    Für mich gilt ab jetzt daher auch: Don't feed the troll.

  • ich leihe meine Bücher grundsätzlich über den PC aus. Weil mein verrückter Tolino Shine 3 sich partout nicht egal was ich auch anstelle mit dem WLAN verbindet. Und mit ADE hatte ich die gesamte Zeit noch kein Problem.

  • Lieber Thankmar,


    aus Ihrem Artikel höre ich Hass heraus. Das ist aber vollkommen unangebracht.

    Ich hatte mit Ihnen in diesem Forum noch nie das Vergnügen (oder vielleicht doch?), wenigstens kenne ich Sie nicht unter diesem Namen. Oder er ist mir entfallen.

    Wenn man anderen Menschen Vorwürfe macht, dann muss man das schon begründen. Was Sie schreiben, hört sich ziemlich apodiktisch an (Sie dulden keinen Widerspruch). Ich kann Ihnen versichern: Ich bin kein Troll. Aber wenn es für Sie so wichtig ist, mich als einen Troll zu verbuchen, weil Sie sich mit Argumenten nicht auseinander setzen wollen: bitteschön. Aber Ihnen entgeht da was. Sehen Sie mich doch einfach als den Menschen (nur einer), der ich bin: Ich setze mich für meine Rechte ein. Und ich beherzige meinen Wahlspruch: Leben und leben lassen.<3:!:

  • ich leihe meine Bücher grundsätzlich über den PC aus. Weil mein verrückter Tolino Shine 3 sich partout nicht egal was ich auch anstelle mit dem WLAN verbindet. Und mit ADE hatte ich die gesamte Zeit noch kein Problem.

    OT:


    Hallo Bücherkatze,

    das Problem, dass sich mein Shine3 nicht mit dem WLAN verbindet, hatte ich auch erst kürzlich. Mir hat dies hier geholfen:

    https://papierlos-lesen.de/faq…-recoverymodus-versetzen/

    Ich hatte dazu einen eigenen Thread eröffnet. Vielleicht hilft dir das weiter.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

  • ... verrückter Tolino Shine 3

    Echt schlimm, wenn der Tolino-Reader womöglich wegen eines Updares verrückt spielt und die Leser von Tolino im Regen stehen gelassen werden. Hier wäre es hilfreich, die neue Software vorher zu testen !

    https://papierlos-lesen.de/tol…dem-firmwareupdate-68124/


    https://www.hna.de/netzwelt/mu…n-problem-zr-9668999.html


    https://www.teltarif.de/update…-software/news/71919.html

  • Eine Frage zum neuen DRM habe ich auch: wird der normale Ausleihweg vom PC via Kabel auf den Reader auf Dauer erhalten bleiben, egal, mit welcher Sorte von DRM? Das wäre mir wirklich wichtig!

  • Ich möchte bb1898 voll unterstützen. 8)


    Die Ausleihe eines Buches der Onleihe mittels Kabelübertragung durch den Rechner muss softwaremäßig voll unterstützt werden. Dafür müssen entsprechende Updates bereitgestellt werden. Zu wünschen wäre der Onleihe und ihren LeserInnen, dass möglichst viele Möglichkeiten zur Entleihe mit den unterschiedlichsten Endgeräten und Endanwendungen zur Verfügung stünden.:thumbup:

  • Die Ausleihe eines Buches der Onleihe mittels Kabelübertragung durch den Rechner muss softwaremäßig voll unterstützt werden.

    Hast du dir die Diskussion über den neuen Web-Reader hier im Forum mal genauer angeschaut?
    Im neuen Web-Reader gibt es die Funktion "Extern öffnen", die könnte meines Erachtens für die User mit Kabelübertragung mal sehr wichtig werden..... ;)

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • Gottseidank müssen jetzt nur alle Männer wie ein Mann zum Thread-Owner stehen ;)


    Ich kann theoretisch den Ärger verstehen, den TO hat. Allerdings müsste dann im Sinne der Gleichheit wohl immer alle Leserinnen oder Autofahrerinnen oder Kundinnen von allem und jedem gefragt werden, ob sie mit einer Änderung einverstanden wären oder nicht.

    Solche Entscheidungen werden wohl auf sachlichen Grundlagen getroffen. Okay, mit Modifikation "überwiegend". Ich würde vorschlagen, dass man voraussetzen könne, dass es kein geplanter Angriff auf eine bestimmte Person sei.


    P.S.: Selbstverständlich sind männliche Wesen in der hier als neutral definierten weiblichen Form mitgemeint. Nach den Ergebnissen einer Umfrage finden wir hier alle, dass es so viel einfacher wäre. Männer wollten an der Umfrage nicht teilnehmen. ;)

  • Kann es sein, dass du eventuell für die Firma Adobe arbeitest?


    Adobe DRM ist meiner Meinung nach der letzte Müll, genauso wie Adobe Flash für Webseiten, welches zum Glück auch in den letzten Jahren verschwunden ist und das CareDRM ist deutlich besser, vorallem, da man dann auch mal endlich über den Browser, Hard- und Softwareunabhängig, lesen kann.


    Von daher verstehe ich auch nicht, warum man Adobe dann noch Geld in den Rachen werfen soll, wenn es bereits eine gut funktionierende Alternative gibt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Pog ()

  • Ich für meinen Teil setze mich für meine Rechte ein. Das ist Demokratie.

    Eigentlich halte ich es wie meine Vorredner: "Don't feed the troll" . Aber jetzt möchte ich doch mal etwas dazu sagen.


    Welche Rechte nimmst du war?


    So wie ich das sehe, bietet die Onleihe einen Service an, den ein großer Teil der Büchereien wiederum für ihre Leser in Anspruch nimmt.

    Diese sind die Kunden und nicht wir als Leser!

    Wenn die Onleihe, aus welchem Grund auch immer, technisch etwas ändern möchte, kann sie das den teilnehmenden Büchereien mitteilen, evtl. auch mit denen diskutieren, und deren Argumente mit in ihre Überlegungen einbeziehen.


    Wir sollten froh sein, dass unsere Bücherei das Angebot nutzt. Und wenn, wie angedeutet, Thalia, Weltbild und sonstwer das sponsert, ist mir das sowas von egal. Ich bin einfach nur froh, dass ich das Angebot nutzen darf.


    Und wenn du mit Entscheidungen, die die Onleihe-Betreiber aus sicherlich guten Gründen treffen, nicht einverstanden bist, kannst du ja zu deiner Bücherei gehen und mit der Rückgabe deines Leserausweises drohen, falls deine Bücherei da nicht einschreitet.

  • Lieber Oecherjong,


    wir stehen da echt auf unterschiedlichen Standpunkten. Ich sage einfach, wenn mir was nicht passt. Und ich teile mit, WARUM mir das nicht passt. Und ich versuche, mich mit anderen darüber auseinanderzusetzen, um die Situation zu verbessern. Ich bin eben mit dem Angebot nicht zufrieden.

    Wenn ich Kunde der Büchereien bin, und wenn die Büchereien Kunden der Onleihe sind, dann bin ich Kunde der Onleihe.

    Mal ehrlich: Was für einen Sinn hätte es, ginge ich zu meiner Stadtbücherei und gäbe meinen Bibliotheksausweis zurück. Gar keinen. Damit wäre nichts für die Nutzerinnen und Nutzer der Onleihe besser, oder?


    Ich bin für fairen Umgang, und dafür, dass Konkurrenten nicht mit unfähren Mitteln ausgeschaltet werden, weil man selbst den Reibach machen will.


    matthiem, trolliges Kerlchen;)

  • Kann es sein, dass du eventuell für die Firma Adobe arbeitest?

    Pog: Das ist nun ein grundlegender logischer Fehlschluss.

    Nur weil ich meine, dass der Vorwurf, eine Entscheidung einer öffentlichen Einrichtung (Bibliothek) sei ein fundamentaler Angriff auf die Demokratie, eine einseitige und verzerrende Unterstellung sei, kann daraus nicht unmittelbar und logisch folgerichtig geschlossen werden, dass ich für ein privates Unternehmen arbeite.

    Hier werden 2 völlig verschiedene Dinge miteinander vermengt.

    Zudem: entweder arbeite ich für Adobe oder ich arbeite nicht für Adobe. Eventuell für eine Unternehmen zu arbeiten, ist nicht möglich, da das beide Möglichkeiten zur selben Zeit einschließen würde.


    Eine Frage an die Moderatoren dieses Forums: Ist es wirklich so, dass die Onleihe von bestimmten Firmen gesponsert wird und deren Vorgaben befolgen muss, was die zu verwendende notwendige Software angeht?

    Ist das wirklich so, dass die Sponsoren die Auswahl der Medien in der Onleihe nach ihren Wünschen einschränken und festlegen? Das wäre eine naheliegende logische Folge des Statements von Oecherjong.


    Anmerkung: Ich distanziere mich aufs Schärfste davon, dass mit der Stellung dieser Fragen irgendwelche Tatsachen begründet werden. Für mich gilt immer noch der öffentliche Auftrag der Bibliotheken und ihre Unabhängigkeit von wirtschaftlichen Beeinflussungen.

  • Ich meinte nicht dich TechnWriter sondern den Threadersteller.


    Zitat

    Zudem: entweder arbeite ich für Adobe oder ich arbeite nicht für Adobe. Eventuell für eine Unternehmen zu arbeiten, ist nicht möglich, da das beide Möglichkeiten zur selben Zeit einschließen würde.


    Wo habe ich "eine Unternehmen" geschrieben?

  • Ist es wirklich so, dass die Onleihe von bestimmten Firmen gesponsert wird und deren Vorgaben befolgen muss, was die zu verwendende notwendige Software angeht?

    Nein.


    Ist das wirklich so, dass die Sponsoren die Auswahl der Medien in der Onleihe nach ihren Wünschen einschränken und festlegen?

    Da es diese Sponsoren gar nicht gibt, lautet logischerweise auch hier die Antwort "Nein".


    Ich bitte um ein Beenden dieser Verschwörungstheorien. Ich habe anderes zu tun als mich mit so einem Blödsinn zu beschäftigen.