Onleihe:reader - Eure Meinungen

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Hallo,

    Deine Bibliothek sollte wissen, wann deine Onleihe angeschlossen werden soll. Warum fragst du nicht dort nach? Das Userforum ist dafür die falsche Adresse.

    natürlich habe ich schon meine Bibliothek kontaktiert!

    Wie erwartet werden die Bibliotheken auch im Regen stehen gelassen!

    Alles andere hätte mich ehrlich gesagt auch gewundert.

    Da anscheinend auch hier - im Userforum - die (rührigen) Moderatoren und Administratoren nicht informiert sind/werden.

    Die fehlende Transparenz in der Kommunikation scheint mir daher kein Zufall zu sein!


    Nochmals vielen Dank und mit freundlichem Gruß

    lese_insel

  • Das weiß sicher nicht jeder einzelne Mitarbeiter deiner Bibliothek (und muss das auch gar nicht wissen, da eigentlich nicht sehr wichtig für das Tagesgeschäft). Irgendjemand ist aber bei deinem Verbund für die Koordination zuständig, und der weiß sicher Bescheid. Versuch es einfach mal über das Kontaktformular deines Onleiheverbundes.

  • Erstaunlicherweise fordert uns hier die Divibib auf, unsere Meinung zu dem neuen web-reader abzugeben.

    Das ist ja mal was ganz Neues. Meine Frage, wäre natütlich, wenn sich nun User kritisch äussern würden ( vielleicht noch werden ) welche Folgen hätte das denn ?

    Was mich noch viel mehr umtreibt, ist die Frage, ob es eine solche Aufforderung auch nach Einführung des neuen Layouts gegeben hat. Wenn ja, was hat das bewirkt ? Wenn nein, dann warum nicht ?

    Bei der Neuerung web-reader ist die User-Meinung gefragt, bei der viel weitreichenderer Umstellung des Layouts brauchte man das wohl nicht,oder man ahnte, was das wohl für einen "shitstorm" auslösen würde. Mal wieder eine - für mich - unverständliche Aktion.

  • Meine Frage, wäre natütlich, wenn sich nun User kritisch äussern würden ( vielleicht noch werden ) welche Folgen hätte das denn ?

    Wieso fragst du, was passieren würde?

    Wenn du dich kritisch zum neuen Onleihe:reader äußern möchtest, dann tu es doch einfach. Wenn du Fehlfunktionen entdeckst, Verbesserungsvorschläge hast etc. dann schreib das. Oder beschreib einfach deine Eindrücke, deine Meinung zum Reader.

    Hast du ihn denn schon getestet?

  • Erstaunlicherweise fordert uns hier die Divibib auf, unsere Meinung zu dem neuen web-reader abzugeben.

    Das ist ja mal was ganz Neues.

    Das ist absolut nichts Neues.

    Wir erstellen im Gegenteil sehr oft eigene Themen, wo ihr euch explizit äußern könnt.


    Da aber Nutzer jederzeit selbst ein Thema eröffnen können, ist das nicht immer notwendig. Wenn es also etwas zu sagen gibt, tu' es.

    Und auch Dir ist es erlaubt, selbst ein neues Thema zu starten - sofern notwendig - einfach so. Jederzeit.


    Ansonsten möchte ich lediglich sehr allgemein antworten, dass wir sehr wohl "Feedback" aufnehmen. Ich kann das leider nur gebetsmühlenartig wiederholen: wir lesen mit, wir nehmen das auf. Es ist allerdings nicht der Sinn dieser Plattform, hier regelmäßig Umfragen zu starten, Feedback an die Nutzer zu geben und jeden Beitrag zu kommentieren.

    Denn während wir hier antworten, beantworten wir keine Tickets, welche die Bibliothek an uns stellen.


    Wir haben zudem auch andere Kanäle und es gibt etliche Möglichkeiten für Bibliotheken uns solches Feedback und Vorschläge zu unterbreiten. Was auch getan wird.

    Es ist und bleiubt ein steter Prozess. Das dabei nicht immer alle zufriedengestellt werden (können) steht außer Frage.


    Freundliche Grüße

    Admin

  • Eine umfassende Anleitung und zusätzliche Informationen rund um das Thema Onleihe:reader findet ihr auf unserer Hilfe-Seite unter folgendem Link:

    https://hilfe.onleihe.de/display/WEB/Lesen+im+Browser

    Der Onleihe- Reader ist eine tolle Sache. Ich warte schon darauf, dass ich ihn in der Onleihe Schleswig- Holstein ausprobieren und nutzen kann. Besonders gut, finde ich, ist die Möglichkeit, seine Bücher und Zeitschriften auch offline nutzen zu können. Denn heute sind ja viele Menschen sehr mobil.


    Eine kleine Kritik habe ich dennoch: Wie in der Kompatibilitätstabelle nachzulesen ist, werden die gebräuchlichsten Browser für die Betriebssysteme Windows, MacOS und Linux unterstützt. Außerhalb dieser Betriebssysteme funktionieren die Browser möglicherweise nicht.


    Soweit ich weiß, nutzen aber gerade junge Leute diese "stationären" Betriebssysteme gar nicht mehr. Viele Jugendliche haben nur noch Smartphones, oft mit besonders großem Bildschirm ( "Phablets" ). Smartphones (und auch Tablets) laufen aber meist unter Android oder iOS, so dass der Onleihe:Reader gerade auf diesen mobilen Geräten möglicherweise nicht zuverlässig nutzbar ist.


    Junge Leute sind, finde ich, eine Leserschaft, um die sich die Onleihe besonders kümmern sollte, und es wäre schade, wenn gerade diese Nutzer auf die Frage, warum sie bei der Onleihe nichts lesen, antworten würden: "Kann ich nicht, der Onleihe:Reader wird für Android und iOS nicht unterstützt."

  • Ich hatte mich nur aus Neugier kurz mobil mit dem onleiheReader beschäftigt. Auch hatte ich mich vorab nicht mit der Anleitung beschäftigt. Mit dem mobilen Firefox scheint es nicht gut zu funktionieren. Das finde ich nicht weiter schlimm. Ich hatte ihn dann aber erstmal mit einem geladenen Testbuch auf dem Startbildschirm. Das wollte ich vorhin rückgängig machen und zwar ohne den kompletten Browsercache dafür löschen zu müssen. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Gedacht von mir war, das ich zunächst das Buch lösche und dann den Reader vom Startbildschirm lösche.


    Das Löschen des Buchs hat problemlos funktioniert. Dann hat mir der onleiheReader allerdings mitgeteilt das ich keine Medien hätte und mir postwendend ohne nachzufragen 2 Anleitungen und 9(!) Plusbücher heruntergaladen. Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass er nur bedingt mit dem Firefox kompatibel ist. Ich bin mir nicht bewusst, wie ich das ausgelöst haben könnte, ob es entsprechende Voreinstellungen gibt oder was auch immer.

    Ich wollte verhindern, dass ein Titel vielleicht nicht mehr separat löschbar im Cache rumgammelt, stattdessen habe ich jetzt 11 Titel im Cache. Klar, das werden nicht viele MB sein, trotzdem finde ich das überhaupt nicht gut.

    Bitte keine unaufgeforderten Downloads!


    Weiß zufällig schon jemand, ob diese mitgelöscht werden, wenn ich den onleiheReader wieder vom Startbildschirm lösche?

  • nika

    Gibt es im mobilen Firefox keine Möglichkeit, Webseiten-Daten gezielt zu löschen? Also so wie im PC-Firefox unter Einstellungen/Datenschutz & Sicherheit/Cookies und Websitedaten/Daten verwalten -> reader.onleihe.de löschen? ich weiß es nicht mehr - benutze den mobilen Firefox nicht mehr.


    Mobil habe ich den Test-Reader mit Chrome probiert, da klappt das Lesen mit dem Onleihe-Testreader. Lädt alle Testdateien.Finde ich ok, da der Reader irgendetwas haben muss, womit man testen kann (ein Benutzerkonto, von dem aus man herunterladen könnte, wird ja nicht simuliert).Man kann die Testdateien einzeln löschen. Wenn das letzte Buch gelöscht ist, lädt der Reader nichts automatisch herunter, die Reader-Startseite bleibt leer. Gezieltes Löschen aller Reader-Dateien im mobilen Chrome geht über Website-Einstellungen/Speicher -> reader.onleihe.de löschen.


    Am PC - mit Firefox (kompatibel).

    Bei Start des Test-Readers (https://reader.onleihe.de/) lädt der Browser alle bereitgestellten Testbooks/-Dateien herunter,

    Man kann jeden Titel einzeln löschen - damit wird er gleichzeitig aus dem Cache gelöscht. Auch hier: Wenn das letzte Buch gelöscht ist, lädt der Browser keine neuen Dateien automatisch herunter.

    Den Cache kann man auch komplett von den Reader-Dateien befreien (s.o.).


    Ich finde an dieser Vorgehensweise im Testbetrieb nichts zu beanstanden. Für die Nutzung im mobilen Browser ist er auch nicht konzipiert/programmiert. Der mobile Chrome scheint mir kompatibler zu sein als der mobile Firefox...

  • In der Onleihe-Hilfe, unter "Lesen im Browser" > Menüpunkt "andere Zugangspunkte zum onleihe:reader " steht unter der Überschrift "Onleihe:reader für nicht angemeldete Benutzer ein Hinweis darauf, dass beim ersten Aufrufen und sofern noch kein Medium in diesem Browser geöffnet wurde, zunächst eine Willkommensnachricht angezeigt wird. Weiterhin steht dort: "Und es werden 9 lizenzfreie Bücher der "edition :divibib", sowie die Broschüre "Onleihe ganz einfach 2020" heruntergeladen."

    Dass du diese Bücher nun bekommen hast, obwohl du doch bereits ein Buch getestet hattest, finde ich seltsam.

    Ob die Bücher wieder verschwinden, wenn du den onleihe:reader vom startbildscchirm löscht weiß ich leider nicht, ich hatte ihn, da meine Bibliothek ihn bereits anbietet, zunächst mit einem ausgeliehenen Buch getestet und deshalb wohl diese Bücher nicht mehr erhalten, da ich ja bereits ein Buch, welches kein Testbuch war, geöffnet hatte.

  • In der Onleihe-Hilfe, unter "Lesen im Browser" > Menüpunkt "andere Zugangspunkte zum onleihe:reader " steht unter der Überschrift "Onleihe:reader für nicht angemeldete Benutzer ein Hinweis darauf, dass beim ersten Aufrufen und sofern noch kein Medium in diesem Browser geöffnet wurde, zunächst eine Willkommensnachricht angezeigt wird. Weiterhin steht dort: "Und es werden 9 lizenzfreie Bücher der "edition :divibib", sowie die Broschüre "Onleihe ganz einfach 2020" heruntergeladen."

    Mit der Aussage in der Onleihe-Hilfe "und sofern noch kein Medium in diesem Browser geöffnet wurde" kann ich nicht viel anfangen, weiß nicht, wie das für den Testbetrieb gemeint ist.


    Bei all meinen Testungen auf dem Laptop war es so:

    Bei Erstaufruf des Test-Readers (an diesem Punkt kann ja noch kein Medium geöffnet worden sein) kommt der Willkommensbildschirm, bei Klick auf "weiter" werden alle Testbücher geladen (9 Titel und zwei Broschüren; anders als im Hilfe-Text).


    Ein einzelnes Testbuch (ohne die anderen) konnte ich nicht laden.
    Liegt das vielleicht an meinem Betriebssystem (Linux) - vielleicht verhält sich da der Firefox anders als auf anderen Betriebssystemen?


    Auf dem mobilen Chrome war es dasselbe: Nach Willkommensbildschirm erfolgt das Laden aller Bücher automatisch.

  • Schonmal lieben Dank. Ich habe gerade keine Zeit für mehr. Nur soviel: mein "Testbuch" war ein persönliched Testbuch, nämlich ein von mir geliehenes, das inzw. auch abgelaufen ist.

  • Wieso fragst du, was passieren würde?

    Wenn du dich kritisch zum neuen Onleihe:reader äußern möchtest, dann tu es doch einfach. Wenn du Fehlfunktionen entdeckst, Verbesserungsvorschläge hast etc. dann schreib das. Oder beschreib einfach deine Eindrücke, deine Meinung zum Reader.

    Hast du ihn denn schon getestet?

    Nun, die erste "Fehlfunktion", wenn man das so nennen möchte, wurde ja bereits von der Userin Ilinca, bei der Onleihe Hamburg festgestellt.

    Dort waren dann nämlich, wie Du weisst, weil wir im entsprechenden Thread "Neues Layout" darüber kommuniziert hatten, auf der Startseite

    zwei Rubriken weggefallen. Nachdem Ilinca sich an ihre Bib gewandt und sich diesbezüglich beschwert hatte, hatte die Divibin eingeräumt, dass ihr da ein Fehler unterlaufen sei, der korrigiert würde ( nachzulesen im Thread "neues Layout ).

    Du siehst also, dass meine Frage nicht ganz unberechtigt war, wobei ich nicht verstehe, dass eine Userin die IT-Verantwortlichen auf einen solchen Fehler ansprechen musste, denn der ist ja so eindeutig und sichtbar, dass ich mich frage, schauen die sich überhaupt mal an, was sie so fabrizieren ? Das hätte doch bei einem Blick auf die neu gestaltete Seite auffallen müssen, oder man hat gedacht, warten wir erst mal ab, ob sich jemand beschwert.

  • Ich habe mein Konto bei der Kantonsbibliothek Vadiana St. Gallen/Schweiz

    lud bisher die ausgeliehenen Bücher via Adobe Digital Edition auf den Tolino, heute mal wieder eines ausgeliehen.

    nun überrascht es mich, dass man nur noch am PC lesen soll? Wer klemmt sich den PC im Bett unter den Arm?


    und auf dem PC kam diese Meldung: (Vista / Firefox)

    Entschuldigung, wir konnten Ihr Medium nicht öffnen.

    Beim Laden der Medien ist ein Fehler aufgetreten.

    Bekommen Sie Hilfe zum Thema https://hilfe.onleihe.de/


    geht es nun nie mehr wie früher via Adobe?

    Auf dem iPad kann ich das Buch oder die Bücher (habe es mit 2 ausprobiert) lesen, aber wenn ich die Schriftgrösse ändere, sind die Zeilen nicht vollständig. Und nun sämtliche Hinweise durchzuackern die in der Hilfe ev. angeboten werden, fehlt mir die Zeit.

  • Nun, die erste "Fehlfunktion", wenn man das so nennen möchte, wurde ja bereits von der Userin Ilinca, bei der Onleihe Hamburg festgestellt.

    Dort waren dann nämlich, wie Du weisst, weil wir im entsprechenden Thread "Neues Layout" darüber kommuniziert hatten, auf der Startseite...

    Irgendwie verstehst du mich nicht.

    Wie du im ersten Beitrag dieses Threads lesen kannst, steht dort:

    Bitte nutzt diesen Thread, um der divibib eure Eindrücke und Meinungen zum Onleihe:reader mitzuteilen.

    Wir würden uns sehr über euer Feedback freuen.

    Nochmal deutlich: In diesem Thread geht es um das Feedback zum Onleihe:reader.

    Dein Beitrag #26 beinhaltete keinerlei Feedback zum Onleihe:reader, dein Beitrag #38 beinhaltet ebenfalls keinerlei Feedback zum Thema.


    Um die Web-Onleihe geht es in diesem Thread nicht. Deshalb hatte ich dich gefragt, ob du den Reader bereits getestet hast. Diese Frage war als dezenter Hinweis auf das Thema dieses Threads gemeint.

    Also: Wenn du dich kritisch zum Webreader äußern möchtest, dann tu es doch einfach hier.


    Diskussionen zum neuen Weblayout sind nicht Thema dieses Threads.

  • In der Onleihe-Hilfe, unter "Lesen im Browser" > Menüpunkt "andere Zugangspunkte zum onleihe:reader " steht unter der Überschrift "Onleihe:reader für nicht angemeldete Benutzer ein Hinweis darauf, dass beim ersten Aufrufen und sofern noch kein Medium in diesem Browser geöffnet wurde, zunächst eine Willkommensnachricht angezeigt wird. Weiterhin steht dort: "Und es werden 9 lizenzfreie Bücher der "edition :divibib", sowie die Broschüre "Onleihe ganz einfach 2020" heruntergeladen."

    Dass du diese Bücher nun bekommen hast, obwohl du doch bereits ein Buch getestet hattest, finde ich seltsam.

    Ob die Bücher wieder verschwinden, wenn du den onleihe:reader vom startbildscchirm löscht weiß ich leider nicht, ich hatte ihn, da meine Bibliothek ihn bereits anbietet, zunächst mit einem ausgeliehenen Buch getestet und deshalb wohl diese Bücher nicht mehr erhalten, da ich ja bereits ein Buch, welches kein Testbuch war, geöffnet hatte.

    Ich bin letztlich genauso vorgegangen wie du, habe allerdings mit dem Wort Testbuch zunächst für Verwirrung gesorgt. Womöglich habe ich die echten Testbücher doch noch bekommen, weil ich beim Löschen des alten Buchs nicht angemeldet war oder es liegt wirklich daran dass der mobile Firefox nur eingeschränkt kompatibel ist. Der Weg der DivibibAnleitung zum Löschen funktioniert mobil natürlich nicht. Ich kann aber zumindest den Cache getrennt von anderen Browserdaten löschen.

    Allerdings würde ich den von Divibib gewählten "Zwangsdownload" nie wollen. Ich will nicht, dass man mir einfach irgendwelche ebooks auf ein Gerät schiebt. Zumal bekannt ist, dass die Divibib nicht selbst auf unseren Geräten etwas löschen möchte, also ich selbst mich anschließend um die Löscherei kümmern muss und sei es nur, indem ich mich jetzt doch mit der Anleitung für etwas, das ich vermutlich nicht brauchen werde, beschäftigen musste.


    Mein Vorgehen war: hess. Leihbuch in den Onleihereader laden und den Reader auf die Startseite legen. Zu einem späteren Zeitpunkt das Leihbuch löschen, während ich zwar online, aber nicht angemeldet war. Dann durfte ich meinem Gerät beim Downloaden zuschauen.

    Das alles mit dem mobilen Firefox unter Android 9 auf einem galaxy S8.

    Beim Testen des mobilen Chrome, hatte ich mich auf die online Nutzung im Browser beschränkt. Ob es mit Chrome genauso laufen würde, weiß ich daher nicht.


    Das ist jetzt kein Drama. Blöd finde ich es trotzdem.


    Ergänzung: so wie ich die Anleitung verstehe, werden die Bücher durch "Entfernen" vermutlich aus dem Cache gelöscht, evtl. werden sie aber nicht wirklich gelöscht, sondern nur aus dem onleiheReader "entfernt".