RSS-Feed von Divibib abgeschafft

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

30.01.2020, 10:55 Uhr | onleihe:hilfe im neuen Look
Einfach, intuitiv und übersichtlich: die neue onleihe:hilfe ist ab heute freigeschaltet!
Die einzelnen Themenbereiche erreichen Sie mit einem Klick über die Navigationsreiter im Header oder über die neuen Icons.

Aktuelle Supportmeldungen stellen wir ab sofort grundsätzlich auf der dortigen Startseite ein.

=> Zur neuen Seite geht es HIER.

  • Ich denke, wir sollten jetzt in konzertierter Weise Richtung Bibliotheken aktiv werden, sonst drehen wir uns hier nur im Kreis. Administrator bleibt uns die Antwort leider schuldig - wie erwartet, wenn auch anderes erhofft.


    Wir sind die Kunden der Bibliotheken und in der hier bestehenden Konstellation sind die Bibliotheken für uns die Dienstleister.


    Ich schlage deshalb eine konzertierte Aktion vor, die


    „Wir sind die RSS-Feed-Kunden!“-Montags-Demo.


    Ich stelle mir vor, dass jeder Befürworter am kommenden Montag eine solche E-Mail an seine Heimatbibliothek schreibt, wie ich es tun werde (Text - siehe unten - kann gerne übernommen werden, ein sinngemäßer eigener Text - der nicht unbedingt so ausschweifend sein muss wie meiner - wäre aber vielleicht besser):

    * * *

    Betreff: Interessengemeinschaft "Pro-RSS-Feed"


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich bin seit Jahren begeisterter Nutzer des RSS-Feed Ihrer Onleihe (Leser-Nr. XXX). Seit der Umstellung auf das neue Web-Design funktioniert dieser Benachrichtigungsservice aber leider nicht mehr.


    Im Onleihe :userforum hat sich eine Interessengemeinschaft "Pro-RSS-Feed" mit lebhaftem Austausch gebildet RSS-Feed von Divibib abgeschafft, deren Beteiligte sich dafür aussprechen und einsetzen, dass diese bereits entwickelte und etablierte - also zwischenzeitlich kostenneutrale - Funktion wieder aktiviert wird.


    Der :userforum-Divibib-Administrator hat in dieser Runde die Entscheidung für die Abschaffung, die der Dienstleister Divibib ohne Einbindung der Bibliotheken als deren zahlenden Kunden - also auch ohne Sie - so begründet: „Die Entscheidung fiel aufgrund der rückläufigen Nutzung des Feeds sowie der nachlassenden Relevanz innerhalb der Webbranche“. Es heißt, dass Ihnen als Bibliothek zur Begründung und Rechtfertigung dieser Entscheidung weder die konkreten Zahlen noch der zeitliche Verlauf mitgeteilt worden sind.


    Die Nutzer vermuten viel mehr, dass die Zahlen deshalb rückläufig waren, weil im Zuge der schrittweisen Design-Umstellung und der damit einhergegangenen Deaktivierung bzw. Löschung des RSS-Feeds immer weniger Kunden überhaupt in der Lage waren (und sein werden), ihn zu nutzen.


    Nachdem die Meldungen von Nutzern an ihre jeweiligen Heimatbibliotheken entweder vertröstend oder nur mit der Wiederholung der Divibib-Rechtfertigung „Die Entscheidung fiel aufgrund der rückläufigen Nutzung des Feeds…“ beantwortet worden sind, werden wir deshalb unseren Heimatbibliotheken von nun an im Sinne einer Montags-Demo


    „Wir sind die RSS-Kunden!“


    jeden Montag eine E-Mail zuschicken - nicht um Sie zu nerven und zu verärgern, sondern um uns mit Ihrer Hilfe und Unterstützung bei Divibib nachdrücklicher Gehör zu verschaffen und unserem Anliegen die ihm zustehende Bedeutung zu verleihen.


    Bitte seien Sie so freundlich, jede dieser E-Mails an Divibib weiterzuleiten.


    Im Voraus vielen Dank für Ihre Unterstützung!


    Mit freundlichen Grüßen

    XXX

    * * *

    Ich dachte, ich hätte gesehen, dass man einen Beitrag mit einer Abstimmungsfunktion verbinden kann. Die könnte man dann etwas zweckentfremdend dafür nutzen, dass jeder für jede einzelne verschickte E-Mail den „Abstimmungsknopf“ drückt, damit wir einen genauen Überblick über diese Aktion bekommen. Aber entweder täusche ich mich da oder ich finde sie nicht mehr?!?


    Ansonsten: Meinungen? Änderungsvorschläge? Andere Ideen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von MSM808 ()

  • MSM808 Ich spreche jetzt nur für mich persönlich, aber wenn meine Bibliothek 1 Ticket zum Thema erstellt hat, dann werde ich nicht jede Woche ein neues Ticket dazu erstellen, wenn ich wieder die selbe Mail erhalten habe. Weil wenn ich das mache bin ich sicher, dass die Divibib die doppelten Tickets einfach schließen wird um auf das erste zu verweisen und ich auch keine Ressourcen im Support mit unnötigen Arbeiten binden will. Man kann auch mit einem einzelnen Ticket kundtun, dass man ein Problem als dringlich ansieht und dort regelmäßig nachhaken. Aber wöchentlich wird man da keine Statusmeldung bekommen.

  • Stimmt, das bringt gar nichts. Aber natürlich _melden_ sollte es auf jeden Fall jede/r, der/die das RSS vermisst! Wenn die Bibliothek dann ein Ticket erstellen kann mit dem Hinweis, dass dazu gleich sieben oder acht Anfragen reingekommen sind, ist das Gewicht halt schon noch etwas anders.

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Danke an Bibliothekarin und ssb_gun für die Hinweise aus berufenem (Bibliotheksmitarbeiter-) Munde. Schade zwar irgendwie, aber es leuchtet ein.


    Die an die "andere" Montags-Demo angelehnte Vorgehensweise fand ich gut - Eigenlob aus - und möchte mich nicht so ganz davon verabschieden, wenn die Idee ansonsten eine breitere Zustimmung fände. Wie wäre folgender Rhythmus: z. B. an diesem Montag damit anfangen, und dann alle zwei (oder...?) Wochen nachfragen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von MSM808 ()