Voebb kauft vorerst keine Medien mehr für die Onleihe

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Bei aller Lobhudelei zu Overdrive: wenn ich meinen Kunden keine Anleitung auf Deutsch liefern kann, schließe ich einen Großteil der Nutzer schon mal aus. Geht gar nicht, finde ich.

    Anleitung? Wofür?


    Einfach ausprobieren, mehr als dass man/frau ein Buch ausleiht, welches man/frau nicht haben wollte, kann doch nicht passieren .....

  • Das deutschsprachige Angebot von Overdrive ist recht bescheiden, das kann die Schwächen der digitalen Bereitstellung aktueller Belletristik im VOEBB leider nicht beheben. Also: abwarten, vielleicht wird es irgendwann mal wieder besserļ

  • Ich habe da letztes Jahr niemand gefunden, der mir helfen konnte - weder die Thalia hotline (klar, ist für die ja auch nicht interessant)

    Schwach. Zumindest in unserem lokalen Hugendubel-Verband (keine Ahnung, wie genau die Filialen hier in der Region miteinander verknüpft sind) kennt man sich auch mit der Onleihe sehr gut aus bzw. hat dafür Ansprechpartner für die Kunden. Wie das nun mit der Overdrive-Kompetenz aussieht, kann ich nicht sagen, aber hier in der Region gibt es auch keine Bibliothek, die das Angebot anbietet, von daher eher irrelevant.

    Aber grundsätzlich sind Onleihe, Overdrive etc. ja auch gute Verkaufsargumente für die Tolinos, also sollten sich Thalia und Co durchaus dafür interessieren.

  • Hundehuette : Mit dem Ausleihen ist es nicht getan - irgendwie muss man das Medium ja auch lesen bzw. anhören. Und auch für's Ausleihen ist eine Anleitung hilfreich. Nicht jede/r traut sich da ran, ohne genau zu wissen, wie es funktioniert.

    Einfach über die Hauptseite des VOEBB auf Overdrive zugreifen, direkt unter dem Reiter "Digitale Angebote" ist ein Link zu Overdive. Da ist alles auf Deutsch.


    Overdrive ist extrem einfach zu bedienen. Außerdem läuft es über ADE und nicht CARE und ist somit auch für alte Geräte geeignet. Es gibt inzwischen eine Menge deutscher Bücher und Hörbücher auf Overdrive. Ich freue mich über jedes neue Buch, dass auf der Overdriveplattform angeboten wird!


    Im Übrigen gehört Overdrive nicht mehr Rakuten sondern wurde bereits im vergangenen Jahr verkauft https://www.businesswire.com/news/home/20191224005160/en/

  • m Übrigen gehört Overdrive nicht mehr Rakuten sondern wurde bereits im vergangenen Jahr verkauft

    Das scheint noch nicht abgeschlossen, denn wenn man sich die Overdrive-sEite anschaut steht da im Logo Rakuten Overdrive :/(https://www.overdrive.com/)


    Und für diejenigen, die gerne da noch mehr dazu lesen wollen habe ich das gefunden: https://americanlibrariesmagaz…es-new-owners-what-means/ Da kann man einfach auch sehen, welche Größenunterschiede zwischen Overdrive und Onleihe herrschen und dass die Finanzausstattung definitiv nicht vergleichbar scheint.

  • [...]Da kann man einfach auch sehen, welche Größenunterschiede zwischen Overdrive und Onleihe herrschen[...]

    Genau deshalb freue ich mich, wenn mal eine Zeitlang Bücher für Overdrive angschafft werden! In diesem Thread klang es für mich so, als wäre es Geldverschwendung o.ä., wenn der VOEBB für einige Zeit die Neuanschaffungen auf die Overdriveplattform stellt. Dem ist aber einfach nicht so. Die Bücher sind für alle verfügbar, die Ausleihe ist super einfach und da sie nun einmal Overdrive anbieten, ist es folgerichtig dafür auch neue Bücher anzuschaffen.

    Ich habe hier eine Unzahl an Threads gesehen, in denen man sich über DIvibib aufregt, weil es oft nicht funktioniert. Jetzt landen Bücher auf einer einfach zu bedienenden, zuverlässigen Plattform und was ist? Auch nicht richtig.


    Aber im Grunde war es mir nur wichtig auf den Link zur deutschsprachigen Overdriveseite zu setzen, damit sich diejenigen, die nur ihrer eigenen Sprache mächtig sind dort etwas ausleihen können.

  • Aber im Grunde war es mir nur wichtig auf den Link zur deutschsprachigen Overdriveseite zu setzen, damit sich diejenigen, die nur ihrer eigenen Sprache mächtig sind dort etwas ausleihen können.

    Der Kritikpunkt war nicht, dass die Voebb die Anschaffung verlagert oder die Startseite der jeweiligen Overdrive-Seite nicht deutsch wäre. Der Kritikpunkt an Overdrive generell war, dass es eben aktuell noch keine deutschsprachige Hilfe gibt, was einige eben kritisch sehen. Eben mit dem Hintergrund, dass nicht alle NutzerInnen Englisch sprechen und auch nicht so technikaffin sind einfach auszuprobieren. Und das kann für Bibliotheken/Onleihe-Verbünde eben ein Hinderungsgrund sein nicht ebenfalls bei Overdrive einzusteigen (Von den Kosten abgesehen).

  • Jacobowski : Mag sein, daß Overdrive extrem einfach zu bedienen ist. Aber allein schon die Tatsache, daß dafür ADE gebraucht wird, macht eine Anleitung erforderlich. Wenn ich zu einem unserer Leser sage “Sie brauchen eine AdobeID“, ernte ich erst einmal verständnislose Blicke - vollkommen nachvollziehbar, finde ich. Ohne Onleihe (und die Anleitungen dazu) wüßte ich vermutlich bis heute nicht, was das ist und wie ich dazu komme.


    Ich habe nie kritisiert, daß VOEBB Bücher für Overdrive anschafft. Deren Angebot, deren Entscheidung. Ich finde lediglich die Unterstützung der Nutzer durch Overdrive mangelhaft.

  • Ich habe hier eine Unzahl an Threads gesehen, in denen man sich über DIvibib aufregt, weil es oft nicht funktioniert. Jetzt landen Bücher auf einer einfach zu bedienenden, zuverlässigen Plattform und was ist? Auch nicht richtig.

    Na ja, wenn Du im Daimler-Forum sagst, dass vieles schlecht ist und nicht funktioniert und die BMWs über den grünen Klee lobst, wirst Du auch keine Zustimmung finden.


    Ich als Nutzer finde den Einstieg mutiger Bibliotheken bei Overdrive sehr gut. Dass die DiviBib Alleinherrscher bei den öffentlichen Bibliotheken ist und macht, was sie will (siehe RSSS-Feed) ohne Konsequenzen zu spüren, ist einfach schlecht. Für meine Begriffe setzt sie die Mittel auch nicht richtig ein - Beispiel sehr überflüssiges neues Layout.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass Overdrive ein deutlich besseres Standing bei den Verlagen hat.

  • Na ja, wenn Du im Daimler-Forum sagst, dass vieles schlecht ist und nicht funktioniert und die BMWs über den grünen Klee lobst, wirst Du auch keine Zustimmung finden.


    Ich als Nutzer finde den Einstieg mutiger Bibliotheken bei Overdrive sehr gut. Dass die DiviBib Alleinherrscher bei den öffentlichen Bibliotheken ist und macht, was sie will (siehe RSSS-Feed) ohne Konsequenzen zu spüren, ist einfach schlecht. Für meine Begriffe setzt sie die Mittel auch nicht richtig ein - Beispiel sehr überflüssiges neues Layout.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass Overdrive ein deutlich besseres Standing bei den Verlagen hat.

    Ich glaube, Gast77 wollte damit nur die Einstellung der Divibib gegebüber ihren (End-)Nutzern beschreiben. Ob es bei Overdrive einen RSS-Feed gibt, davon war nicht die Rede, sondern (so habe ich es verstanden ) lediglich die Qualität der Information und der Kommunikation, die ja nun bei der Divibib nicht allzu ausgeprägt ist. Wie das bei Overdrive aussieht, weiss ich natürlich nicht. Wobei ich vor Inbetriebnahme des neuen Designs nie Hilfe brauchte und nie mit dieser kommunizieren wollte. So lange ja alles perfekt funktioniert, braucht man das als User ja auch nicht.

  • Ich habe nie kritisiert, daß VOEBB Bücher für Overdrive anschafft. Deren Angebot, deren Entscheidung. Ich finde lediglich die Unterstützung der Nutzer durch Overdrive mangelhaft.

    Naja, die Unterstützung der USER von Seiten der Divibib ist ja auch eher suboptimal, wie man an diversen Beiträgen sieht.

    Wenn es Euch kleine Helferlein ( und das meine ich nett und nicht etwa dispektierlich ) nicht gäbe, wäre mancheiner hier auch

    auf verlorenem Posten. Wenn sich overdrive etablieren sollte, wird in der Richtung mit Sicherheit etwas passieren, wenn man sich ein neues Kundenpotential erschliessen will ( und hier würde es sich ja um ein recht umfangreiches Potential handeln ), wird man

    da mit Sicherheit nachbessern bzw. ausweiten. Bislang hat man ja sein Augenmerk hauptsächlich auf englisch sprechende User gerichtet, da waren halt umfangreiche Erklärungen bzw. "Bedienungsanleitungen" nicht erfoderlich aber dieses noch nachzubessern bzw. hinzuzufügen, dürfte wohl ohne grosse Probleme (denke ich, als Laie) machbar sein.

    Auf jeden Fall scheint hier eine Alternative zur Divibib zu entstehen, was per se nicht schlecht ist, denn wie alle wissen, belebt Konkurenz das Geschäft und würde möglicherweise dazu führen, dass sich die Divibib wieder mehr als DIENSTleister versteht und seine (End-)Nutzer nicht als Störenfriede oder Querulanten versteht, die einem eigentlich Wurscht sind.

  • Naja, die Unterstützung der USER von Seiten der Divibib ist ja auch eher suboptimal, wie man an diversen Beiträgen sieht.

    Wenn es Euch kleine Helferlein ( und das meine ich nett und nicht etwa dispektierlich ) nicht gäbe, wäre mancheiner hier auch

    auf verlorenem Posten. Wenn sich overdrive etablieren sollte, wird in der Richtung mit Sicherheit etwas passieren, wenn man sich ein neues Kundenpotential erschliessen will ( und hier würde es sich ja um ein recht umfangreiches Potential handeln ), wird man

    da mit Sicherheit nachbessern bzw. ausweiten. Bislang hat man ja sein Augenmerk hauptsächlich auf englisch sprechende User gerichtet, da waren halt umfangreiche Erklärungen bzw. "Bedienungsanleitungen" nicht erfoderlich aber dieses noch nachzubessern bzw. hinzuzufügen, dürfte wohl ohne grosse Probleme (denke ich, als Laie) machbar sein.

    Auf jeden Fall scheint hier eine Alternative zur Divibib zu entstehen, was per se nicht schlecht ist, denn wie alle wissen, belebt Konkurenz das Geschäft und würde möglicherweise dazu führen, dass sich die Divibib wieder mehr als DIENSTleister versteht und seine (End-)Nutzer nicht als Störenfriede oder Querulanten versteht, die einem eigentlich Wurscht sind.

    Ich denke auch, dass sich das bald ändert und die Sprachoptionen für die Hilfe aufgestockt werden, da die Nutzung von Overdrive mit Sicherheit zunehmen wird. Die Oberfläche ist extrem einfach zu bedienen, bietet Möglichkeiten, die es bei der Divibib nicht gibt. Es ist übersichtlich, die Buchikons sind groß, man kann mit einem Klick jeweils 5 Bücher pro Monat zum Ankauf vorschlagen und ist dann automatisch auf Platz 1 der Vormerkungen, wenn sie tatsächlich gekauft werden, man kann ab März seine Bereitstellungen nach hinten verschieben, falls man gerade wenig Zeit zu lesen hat, etc.


    In Berlin (VOEBB) gibt es heute 10.219 deutschsprachige Bücher.



  • Ich denke auch, dass sich das bald ändert und die Sprachoptionen für die Hilfe aufgestockt werden, da die Nutzung von Overdrive mit Sicherheit zunehmen wird. Die Oberfläche ist extrem einfach zu bedienen, bietet Möglichkeiten, die es bei der Divibib nicht gibt. Es ist übersichtlich, die Buchikons sind groß, man kann mit einem Klick jeweils 5 Bücher pro Monat zum Ankauf vorschlagen und ist dann automatisch auf Platz 1 der Vormerkungen, wenn sie tatsächlich gekauft werden, man kann ab März seine Bereitstellungen nach hinten verschieben, falls man gerade wenig Zeit zu lesen hat, etc.


    In Berlin (VOEBB) gibt es heute 10.219 deutschsprachige Bücher.



    Das sind natürlich sinnvolle Ergänzungen. Wäre vielleicht sinnvoller ( vermutlich auch einfacher und billiger ) als das von kaum jemandem begrüsste "Neue Design ", was nach fast einem Jahr immer noch nicht vernünftig zu gebrauchen ist, gewesen.

  • Das sind natürlich sinnvolle Ergänzungen. Wäre vielleicht sinnvoller ( vermutlich auch einfacher und billiger ) als das von kaum jemandem begrüsste "Neue Design ", was nach fast einem Jahr immer noch nicht vernünftig zu gebrauchen ist, gewesen.

    Ich liebe Overdrive. Ich habe zwar kein Problem damit mich auf den Onleiheseiten zurechtzufinden, aber es ist von der Nutzerfreundlichkeit und vom Servicegedanken doch ein himmelweiter Unterschied.


    Wenn ich bei der Onleihe eine Vormerkung vornehme, dann muss ich zweimal meine E-Mailadresse eingeben. Was auf dem Tablet eine Qual ist. Wenn ich auf Overdrive eine Vormerkung mache, dann nimmt das Programm automatisch meine hinterlegte E-Mailadresse, d.h. ich klicke nur "Vormerken" an - fertig. Und diese Art Unterschiede ziehen sich durch die gesamte Bedienung.

  • Leider, leider hat Overdrive keine speziell für eReader ausgerichtete Webseite. Will man, und das wollen viele, viele User*innen hier im Forum, einen Direktdownload von Overdrive auf eReader starten, muss man die "normale" Webseite nutzen. Bedeutet: es wird beim Aufruf der Seite viel Kram geladen, der für eReader völlig irrelevant ist. Mal ganz abgesehen davon, dass man für alles und jedes immer scrollen muss...

    Ganz besonders toll bei den Riesencovern, die (wie gesagt völlig überflüssig) auch im eReader als Riesencover angezeigt werden.

    Überhaupt dauert jede Aktion ziemlich lange.

    Habe ich es dann geschafft, ein Buch auszuleihen, starte ich den Download - nicht ohne erstmal von Overdrive darauf aufmerksam gemacht zu werden, dass mein Gerät nicht geeignet ist und ich die Libby-App brauche. Diese Meldung kann ich getrost bestätigen - ich brauche die App zwar nicht, aber der Download startet, endlich, trotzdem. Der Download ist es dann auch, der am schnellsten geht.


    Ich nutze Overdrive schon lange parallel - aber nicht für Direktdownloads. Unzumutbar. Anmeldung ewig, schon das Bestätigen der Cookies erfordert ein Scrollen. Für Aktionen muss ich ebenfalls zwingend scrollen. Konto, Suche... alles immer am Anfang oder Ende der Seite. Bei Literaturlisten mit mehr als 6-8 Titeln einfach nur eine Qual. Ebenso das Warten darauf, dass sich eine Seite endlich aufgebaut hat.


    Bei eReadern mit einem etwas größeren Display ist die Benutzung etwas besser - es bleibt aber Fakt, dass es keine für eReader optimierte Version der Webseite gibt. Ist eben ausgelegt auf Nutzung via PC/Laptop oder App.


    Für mich ein deutliches Manko.


    Leider gibt es kein von Overdrive betriebenes Userforum, in welchem ich mal so richtig Luft ablassen könnte. Ereader-Nutzer*innen so stiefmütterlich zu behandeln und deren Bedürfnisse so ganz außen vor zu lassen, ist doch wohl nicht besonders kundenfreundlich..