Voebb kauft vorerst keine Medien mehr für die Onleihe

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Zitat:

    "Falls Ihr gern über die Onleihe E-Books oder Hörbücher ausleiht, habt Ihr es bestimmt gemerkt: Seit einigen Wochen gibt es dort ganz massive technische Probleme sowohl bei der Anzeige der Medien als auch bei der Ausleihe, dem Download und der Nutzbarkeit der Medien.

    Deshalb haben die Berliner Bibliotheken beschlossen, dort bis 31.03.2020 keine Medien mehr zu kaufen. Stattdessen werden in dieser Zeit verstärkt Medien für die Plattform Overdrive gekauft, die Ihr mit Eurem Bibliotheksausweis ebenfalls kostenlos nutzen könnt. Zu finden ist Overdrive unter www.voebb.de - Digitale Medien - Lesen.

    Bei Overdrive findet Ihr nicht nur deutsche, sondern auch fremdsprachige Medien (u. a. auf Englisch, Spanisch und Französisch).

    Erleichterte Grüße!

    (as)

    Unser Tipp:

    Falls Ihr ein E-Book oder ein Hörbuch sucht, das zwar im Bestand von Overdrive zu finden ist, aber noch nicht für die Berliner Bibliotheken erworben wurde, dann benutzt einfach den Button „Empfehlen“ und schlagt es für den Ankauf vor. Meist wird es dann gekauft und auch gleich für Euch reserviert."

  • Heftig!

    Ich nutze Overdrive, seit es in Hamburg verfügbar ist, weil es ein gutes Angebot an englischsprachigen Medien bietet. Ich habe in den ganzen Jahren keine Probleme damit gehabt - Onleihe und Overdrive Medien leben in trauter Harmonie auf der Bluefire App.

    Allerdings habe ich das Herunterladen von e-books nie hingekriegt - war mir aber auch nicht so wichtig, und Streamen via Browser ging / geht problemlos.

    Übrigens: soweit ich sehen konnte, sind Tolino und Overdrive nicht kompatibel - ich hab's zumindest nicht hingekriegt.

  • Übrigens: soweit ich sehen konnte, sind Tolino und Overdrive nicht kompatibel - ich hab's zumindest nicht hingekriegt.

    Ich lese, wie EmmaHerwegh , Overdrive-Bücher auf meinem Tolino. Overdive verwendet zwei Formate - ein Overdrive-Format (für Lesen im Browser) und Adobe-DRM. Beim Download kann man sich entscheiden, welches Format man downloaden möchte.

  • Ich nutze ebenfalls manchmal Overdrive über die Hamburger Onleihe, leihe mir, weil ich es übersichtlicher finde, die Titel am PC aus. Nachdem ich beim ausgeliehenen Buch auf "Herunterladen epub" geklickt habe öffnet sich ein Fenster mit einer Abfrage zur Gerätekompatibilität.

    Da ich ADE auf dem PC habe kann ich nach dem Bestätigen das Buch in ADE herunterladen und von dort ohne Probleme auf meinen alten Tolino Shine übertragen.

  • Hä? Ich nutze ebooks von Overdrive immer mit meinem Tolino und downloade direkt über den Tolino.

    Interessant! Ist für mich ja jetzt eh Schnee von gestern, aber gut zu wissen.

    Ich habe da letztes Jahr niemand gefunden, der mir helfen konnte - weder die Thalia hotline (klar, ist für die ja auch nicht interessant) noch bei Rakuten (weil die nur Kobe machen, ganz egal ob baugleich oder nicht). Das war dann der Tropfen, der das Tolino-Fass zum Überlaufen brachte...

  • Ich nutze ebenfalls manchmal Overdrive über die Hamburger Onleihe, leihe mir, weil ich es übersichtlicher finde, die Titel am PC aus. Nachdem ich beim ausgeliehenen Buch auf "Herunterladen epub" geklickt habe öffnet sich ein Fenster mit einer Abfrage zur Gerätekompatibilität.

    Da ich ADE auf dem PC habe kann ich nach dem Bestätigen das Buch in ADE herunterladen und von dort ohne Probleme auf meinen alten Tolino Shine übertragen.

    Auch mit dem Uralt-Shine kann ich Overdrive-Bücher per Direktdownload lesen.


    Bei der Meldung zur Gerätekompatibilität auf "Bestätigen" tippen. Dauert seeeeehr lange (und manchmal muss man auch mehrmals drauf tippen und wieder warten... Tolino und Wlan...); aber dann klappt es. Buch wird downgeloadet.

    Die Meldung zur Gerätekompatibilität kommt auch auf meinem Shine 3. Dort ebenfalls auf "Bestätigen" tippen.

  • Ich nutze auch Overdrive mit dem Tolino in Hamburg. Bei mir dauert es ewig bis die Seite mit de Cookies kommt. Dann ist es sehr mühselig die Cookies zu bestätigen, mich anzumelden und das Buch downloaden. Das Buch habe ich vorher mit der Overdrive App auf mein Smartphone gewählt.

  • Trotz aller Kritikpunkte an der onleihe würde ich es bedauern, wenn sie langfristig Overdrive unterliegen würde. Ich schätze den Umstand, dass es sich bei der onleihe um ein deutsches Produkt handelt.

  • Bei aller Lobhudelei zu Overdrive: wenn ich meinen Kunden keine Anleitung auf Deutsch liefern kann, schließe ich einen Großteil der Nutzer schon mal aus. Geht gar nicht, finde ich.

  • Stimmt, klarer Punkt für die onleihe. (Und jetzt hätte ich gern diesen niedlichen Smiley mit Tröte und Hut. ) :D

    Das sagt womoglich auch einiges über die Mentalität bei Overdrive aus. Oder es zeigt, dass man dort noch(?) nicht zum Angriff geblasen hat ... Ursprünglich wollte man dort wahrscheinlich nur das eigne Angebot international zugreifbar machen.

    Zusätzlich hätte ich Overdrive auch gern:love:. 8)

  • Stimmt, klarer Punkt für die onleihe. (Und jetzt hätte ich gern diesen niedlichen Smiley mit Tröte und Hut. ) :D

    Das sagt womoglich auch einiges über die Mentalität bei Overdrive aus. Oder es zeigt, dass man dort noch(?) nicht zum Angriff geblasen hat ... Ursprünglich wollte man dort wahrscheinlich nur das eigne Angebot international zugreifbar machen.

    Zusätzlich hätte ich Overdrive auch gern:love:. 8)

    Aber dort hat man doch längst zum Angriff geblasen! Siehe z.B. -> Artikel Buchreport

    Rakuten kauft alles; wo es nicht kaufen kann, wird kooperiert... gerade deshalb finde ich es gut, wenn mit der Onleihe ein europäisches Angebot auf dem Markt ist. Und unter diesem Gesichtspunkt finde ich auch den Umstieg auf Care-DRM richtig. Ist eben nur die Frage, ob man gegen Goliath auf die Dauer anstinken kann.


    Ergänzung: Vor allem, da der Umstieg auf Care ja nicht ohne Probleme verläuft und man, z.B. die eReader-Onleihe betreffend, darauf angewiesen ist, dass Tolino (Rakuten) alles richtig umsetzt.

    Einmal editiert, zuletzt von spitzefeder ()

  • Dann sind die, aber ganz schön doof - oder durchtrieben - wenn sie ihre Hilfeseite nicht mal eben übersetzennlassen ... Danke, ich werde den Artikel heute Abend mal lesen. Über die Tolinos ist Rakuten irgendwie auch jetzt schon ganz schön dicht an der onleihe und auch an dem dt. Buchmarkt dran. Ein Grubd mehr, dass die onleihe ihre Nutzerzufriedenheit besser auf dem Schirm haben sollte. Zumindest schonmal in den Bereichen, wo dies mit sehr wenig Aufwand umsetzbar ist.

  • Bei aller Lobhudelei zu Overdrive: wenn ich meinen Kunden keine Anleitung auf Deutsch liefern kann, schließe ich einen Großteil der Nutzer schon mal aus. Geht gar nicht, finde ich.

    Sehe ich definitiv auch als Kritikpunkt! Die Oberfläche an sich ist zwar auf deutsch aber alles andere eben nur in Englisch. Wenn eine Bibliothek/Onleihe es als Ergänzung für fremdsprachige Titel nutzt, dann kann man davon ausgehen, dass die Kunden dann eben Englisch sprechen. Aber Overdrive will ja auch deutschsprachige Titel anbieten und zur Onleihe konkurrenzfähig bleiben... Wobei die Onleihe mit dem Umzug der Hilfeseiten auch geschlampt hat, denn von Straßburg aus landet man auf 404 und nicht auf einer französischen Hilfe Seite... nicht mal die deutschprachige kommt... Administrator das solltet ihr vllt mal anschauen!