Kurzer Erfahrungsbericht

  • Gerät: Tolino Vision 4 HD, Version 12.2.0, Bibliotheksgerät

    Mal eben einrichten bei einem Leser, dauert ja nicht lange:


    - Lesezeichen der Onleihe war gelöscht. OK, kann man fix beheben.
    - Erstes Buch zur Demonstration ausgeliehen: "Probleme bei der Entschlüsselung"
    - 2. Buch zur Demonstration ausgeliehen: Titelseite lädt. Danach, beim Versuch des Umblätterns: "Bitte warten"

    Nix geht mehr. Neustart.
    Dann: Das gleiche Problem.

    Ergebnis: Mutter der Jugendlichen ist sauer, lässt sie das Gerät zurückgeben. Eine weitere großartige Erfahrung mit der Onleihe. Und eine zukünftige Kundin weniger.

    Gruß,
    Bibliotheksmensch

  • Tolino ist das Schwert der Buchverlage um der Onleihe den Ga­r­aus zu geben.

  • Meine Tolinos funktionieren 1A mit der Onleihe.

    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *

  • - Lesezeichen der Onleihe war gelöscht. OK, kann man fix beheben.
    - Erstes Buch zur Demonstration ausgeliehen: "Probleme bei der Entschlüsselung"
    - 2. Buch zur Demonstration ausgeliehen: Titelseite lädt. Danach, beim Versuch des Umblätterns: "Bitte warten"

    Nix geht mehr. Neustart.
    Dann: Das gleiche Problem.

    ePub3 Titel? Das Problem ist ja bekannt und Tolino lässt sich bequem Zeit an der Behebung des Problems zu arbeiten...

  • Aber ist es tatsächlich ein ePub3-Problem? Wurde das nicht mittlerweile durch ein Firmware-Update weitgehend behoben?

    Das ePubs3-Problem wird evtl mit der Version 13.2.1 behoben, aber sicher wissen kann man es auch erst wenn die Version für den Großteil an Geräten zur Verfügung steht.

    Ich vermute es ist vorallem die Kombination CARE+ePub3 die eben problematisch ist.

  • Hallo,

    mit dem Tolino Shine 3 hatte ich bisher keine Probleme. Das nächste Gerät wird aber wieder ein Pocketbook, wenn ich das hier alles lese zum Thema Tolino.

  • Nicht kirre machen lassen. Meine Tolinos funktionieren einwandfrei.
    Du liest nur so viel von Tolinos, weil es so viele gibt.

    Soll ich was testen? ich hab 13.2.1 drauf

    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *

  • Du liest nur so viel von Tolinos, weil es so viele gibt.

    ...und weil sich hier im Forum wahrscheinlich meist nur die Nutzer melden, die Probleme mit ihrem Gerät haben. Diejenigen, die keine Probleme haben melden sich in der Regel nicht, von Ausnahmen wie z.B. Cordesh mal abgesehen. Meine Tolinos funktionieren auch ohne Schwierigkeiten, haben allerdings noch die Version 10.5 drauf und müssen daher das Adobe DRm nutzen.

  • Wer in einer Buchhandlung nach einem Onleihe-geeigneten Reader fragt kriegt meistens einen Tolino aufgeschwatzt. Freude und Enttäuschung folgen dann - siehe erster Beitrag. Die Händler müssten verpflichtet werden auf dieses Forum hier zu verweisen! Dann sähe die massenhafte Verbreitung der Tolinos im Lande anders aus. Ohne die Krücken könnten die Moderatoren hier im Forum auch mal freie Wochenenden haben, statt dessen müssen sie im Schichtdienst hier gebetsmühlenartig die verzweifelten Nutzer vertrösten. Ich hätte schon lange das Handtuch geworfen! Könnt Ihr nicht die ganzen Hilfethemen hier zusammenfassen und als Buch herausgeben? Würde bestimmt ein Bestseller! Aber nur im epub2-Format, sonst fängt die alte Leier wieder von vorne an!

  • Wer in einer Buchhandlung nach einem Onleihe-geeigneten Reader fragt kriegt meistens einen Tolino aufgeschwatzt.

    Das hat wenig mit "aufgeschwatzt" zu tun, da die meisten Buchhandlungen an der Tolino-Allianz dranhängen. Wenn ich in einen Laden von Vodafone gehe, werden die mir auch ihre eigenen Tarife empfehlen und nicht auf die Telekom verweisen ;)

  • Wer in einer Buchhandlung nach einem Onleihe-geeigneten Reader fragt kriegt meistens einen Tolino aufgeschwatzt. Freude und Enttäuschung folgen dann - siehe erster Beitrag. Die Händler müssten verpflichtet werden auf dieses Forum hier zu verweisen! Dann sähe die massenhafte Verbreitung der Tolinos im Lande anders aus. Ohne die Krücken könnten die Moderatoren hier im Forum auch mal freie Wochenenden haben, statt dessen müssen sie im Schichtdienst hier gebetsmühlenartig die verzweifelten Nutzer vertrösten. Ich hätte schon lange das Handtuch geworfen! Könnt Ihr nicht die ganzen Hilfethemen hier zusammenfassen und als Buch herausgeben? Würde bestimmt ein Bestseller! Aber nur im epub2-Format, sonst fängt die alte Leier wieder von vorne an!

    Wenn man 10 mal so viele Geräte als ein Mitbewerber verkauft, dann hat man auch 10 mal so viele User mit Problemmeldungen.
    Ganz einfaches Prinzip. Zieht sich durch alle Produktgruppen.
    Die Tolinos haben keine grundsätzlichen Probleme mit der Onleihe.
    Ähnliche Probleme wie sie bei den Tolinos gemeldet werden, gibt es auch bei Pocketbook. Nur eben wegen der deutlich geringeren Verbreitung eben seltener.
    Wenn man nach der Anzahl der Problemmeldungen gehen würde, müsste man sich nen Kindle kaufen, der macht gar keine Probleme mit der Onleihe. ;)^^^^^^^^

    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *

  • Wer in einer Buchhandlung nach einem Onleihe-geeigneten Reader fragt kriegt meistens einen Tolino aufgeschwatzt.

    Da ist der Hauptgrund wie von Ingo genannt, dass die meisten Buchhandlungen da eben eine Kooperation haben. Und auch sind die Buchhändler in Bezug auf die Onleihe auch nicht immer auf dem aktuellsten Stand, ist ja nicht ihr Hauptanliegen. Deswegen gibt es ja extra eine Liste der kompatiblen eReader, die wertungsfrei ist: https://hilfe.onleihe.de/categ…he+kompatible+Ger%C3%A4te

  • Ergänzung dazu noch:

    Wenn ich noch einem Onleihe-geeigneten Reader suche, würde ich als erstes bei der Onleihe (sprich: der Heimatbibliothek als Ansprechpartner) nachfragen. Die dürfen zwar meist auch keine konkreten Empfehlungen aussprechen (von wegen lieber Pocketbook als Tolino oder umgekehrt), aber können auf die von Bibliothekarin genannte Liste verweisen und (im Idealfall; das kann nicht jede Bibliothek personell leisten) von aktuellen Problemen/Fehlermeldungen/Erfahrungen berichten.

    So machen es auch viele unserer User.

  • Gibts für diesen Tolino nicht mittlerweile das neue Update? Das hätte ich noch probiert, bevor ich das Handtuch geworfen hätte. Aber es ist bei uns auch nicht viel anders, wenn jemand wg. der Onleihe kommt, bekomme ich mittlerweile schon Schweißausbrüche "Weia, hoffentlich isses ein Problem, das sich tatsächlich lösen lässt!" - und ich freu mich wie ne Schneekönigin, wenn die Kundin zufriedengestellt werden konnte.

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Aber es ist bei uns auch nicht viel anders, wenn jemand wg. der Onleihe kommt, bekomme ich mittlerweile schon Schweißausbrüche "Weia, hoffentlich isses ein Problem, das sich tatsächlich lösen lässt!" - und ich freu mich wie ne Schneekönigin, wenn die Kundin zufriedengestellt werden konnte.

    Geht mir ganz genauso :D

  • Gibts für diesen Tolino nicht mittlerweile das neue Update? Das hätte ich noch probiert, bevor ich das Handtuch geworfen hätte. Aber es ist bei uns auch nicht viel anders, wenn jemand wg. der Onleihe kommt, bekomme ich mittlerweile schon Schweißausbrüche "Weia, hoffentlich isses ein Problem, das sich tatsächlich lösen lässt!" - und ich freu mich wie ne Schneekönigin, wenn die Kundin zufriedengestellt werden konnte.

    12.2.0 war zu dem Zeitpunkt wohl noch aktuell. Es war 17:40 Uhr, 18:00 Uhr schließen wir - und es war an der Ausleihtheke. Und ich dachte: "Nur mal eben". Das dann gleich die ersten beiden Bücher nicht funktionieren, die ich auswählte um den Vorgang zu zeigen, war echt spitze.

    Sprich: Das war eine Neueinrichtung, kein Problemfall eines Lesers.

    Und ich werde so etwas schlicht in Zukunft nicht mehr machen.

    Bei solchen Klamotten wie

    "Mit Softwareversion "xyz" geht's, mit "xyz1" geht's aber nicht." (Leser: "Äh...")
    "Auf Tolino X geht die Software "xyz", auf Tolino Y aber nicht" (Leser: "Doppel-Äh...")
    "Geben Sie noch den vierstelligen Code ein." (den Sie mit einer guten Lupe sicher sofort finden)
    "Funktioniert CARE nicht, probieren Sie Adobe" (Leser: "Häh...?")
    "Funktioniert es nicht, weil epub3 (Leser: "Bitte...?"), dann schließen Sie den Reader an den PC an und übertragen die Bücher von da" (Leser: "Ich habe gar keinen PC...")


    kann man eine Neueinrichtung oder Hilfe im normalen täglichen Betrieb kaum noch bewältigen. Und das ist traurig, wenn man bedenkt, wie viel Geld die Büchereien dafür zahlen. Ganz unabhängig davon, wer die Schuld daran trägt: Divibib oder Tolino.

    Gruß,
    Bibliotheksmensch

    2 Mal editiert, zuletzt von Bibliotheksmensch ()

  • Ich kann mir gut vorstellen, dass viele MitarbeiterInnen von Bibliotheken die Zeit als es nur gedruckte Bücher gab vermissen.
    Die Herausforderungen mit den ganzen verschiedenen Geräten sind schon erheblich.
    Aber so geht es vielen Menschen in verschiedenen Berufen.

    Ich bin Admin bei einer Berufsgenossenschaft.
    Auch bei uns gibt es ständig neue Anwendungen und Geräte und von den Anwendern wird oft viel verlangt.
    Und die Bedienung könnte auch oft einfacher sein, hat aber meist auch seine Gründe warum es manchmal umständlich ist.

    Beim Thema "wer hat Schuld?" sehe ich die Schuld weder bei divibib, Tolino, Pocketbook, Adobe oder sonst wem.
    Es müssen ja gewisse Vorkehrungen getroffen werden, damit ausgeliehene oder auch gekaufte Medien nicht einfach kopiert werden können.
    Die Umsetzung davon (DRM) hat meiner Meinung nach grundsätzlich gut funktioniert.
    Kaufe ich ein Buch bei Thalia (jetzt nur mal als Beispiel), ist das 2 min später auf meinem Reader.
    Leihe ich mir ein Buch in der onleihe aus, ist das Prozedere ein ganz kleines bisschen aufwändiger, funktioniert aber grundsätzlich auch sehr gut und ohne Probleme.
    Das könnte auch alles viel umständlicher sein. Ich denke da mal an meine Playstation, wo ich beim Onlinekauf von Spielen meinen Personalausweis bereithalten muss, und von dem Daten eingeben muss. Jedes mal!
    Da ist das hier mit dem DRM (egal ob Adobe oder Care) doch gut gelöst.
    Wer Medien digital ausleihen will, muss aber eben wenn es doch mal Probleme gibt, sich schon etwas mit der Technik dahinter auseinander setzen können.
    Das ist einfach nichts für jeden.
    Wer das nicht kann oder möchte, kann Bücher ja (zum Glück) noch ganz altmodisch in Papierform ausleihen.
    Es ist ja ein zusätzliches Angebot welches man nutzen kann, aber nicht muss.

    Übrigens finde ich die onleihe:hilfe richtig gut gemacht.


    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *

  • Wer Medien digital ausleihen will, muss aber eben wenn es doch mal Probleme gibt, sich schon etwas mit der Technik dahinter auseinander setzen können.
    Das ist einfach nichts für jeden.

    Im Prinzip: Ja. Aber: Ganz blöd, dass ein großer Teil der Nutzer (und der potentiellen Nutzer) von eBooks Senioren sind. Und die wollen (und können es auch oft nicht) sich nicht mit technischem Kram auseinandersetzen (müssen).

    Wie viel einfacher als die Onleihe ist dagegen der Kauf eines Buches über z. B. Thalia bei einem Tolino-Reader?

    Gruß,
    Bibliotheksmensch


  • Wie viel einfacher als die Onleihe ist dagegen der Kauf eines Buches über z. B. Thalia bei einem Tolino-Reader?

    Ich mache beides (onleihe oder Kauf bei Thalia) grundsätzlich zunächst am PC (Webbrowser).

    Der Unterschied ist, dass meine Tolinos beim Kauf bei Thalia das gekaufte Buch kurz nach dem Kauf direkt auf der Startseite des Readers anzeigen, weil der Reader sich mit meinem Thalia Konto synchronisiert.
    Ich tippe das Buch dann nur an und es wird runtergeladen und geöffnet.

    Bei der onleihe gehen ich nach dem Ausleihen via PC und Webbrowser eben am Tolino noch in den Webbrowser, rufe das Lesezeichen meiner Bibliothek auf, melde mich an und klicke bei den ausgeliehenen Büchern auf "lesen". Es wird runtergeladen und öffnet sich.

    Ein Schritt mehr, aber trotzdem noch komfortabel finde ich.

    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *