Neue Bücher?

  • Ich warte auf das Buch Teufelskrone. Es ist in vielen Onleihen bereits seit letztes Jahr erhältlich. Mein Anschaffungsvorschlag wurde bisher leider nicht berücksichtigt, obwohl dieses Buch auch zu einer Reihe gehört. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt....

  • Bei e-medien-franken.de herrscht im Moment leider auch ziemliche Flaute was neue eAudios angeht.

    Nach dem 24.11.19 wurden gerade einmal zwei angeschafft.


    Zum Glück habe ich noch andere Quellen bzw. ältere eAudios, die ich noch nicht gehört habe.

  • Ich habe auch in der letzten Zeit Band 2 und 3 einer Trilogie kaufen müssen, weil die Onleihe nicht die kaufen konnte. Anschaffungsvorschläge wurden wegen fehlende Lizenzen nicht berücksichtigt.

    Das ist natürlich ärgerlich. Wenn die entsprechenden Lizenzen nicht vorhanden sind, kann man nix machen. Bzw. würde ich als Einkäufer auf den Kauf ganz verzichten und erst einmal abwarten.

  • Lies mal hier.

    Die Problematik ist mir bekannt und ich hatte auch an der Petition, die seinerzeit von der onleihe angeregt wurde, teilgenommen.

    Wenn man etwas nicht kaufen kann, dann ist das eben so.

    Was ich ärgerlich finde, wenn es denn so ist, dass es im Katalog nicht kommuniziert wird, denn hier handelt es sich ja nicht um ein Wirtschaftsunternehmen. Man könnte doch Teil 1 einer Trilogie mit dem Hinweis anbieten: "die Teile 2 + 3 sind z.Zt. noch nicht lizensiert. Damit könnte man Enttäuschungen von Leserseite vorbeugen. So wird dann irgendein Teil davon gekauft, eigentlich relativ sinnlos und man bekommt Nachfragen, wo die anderen Teile bleiben. Sie Post von Ilinca.

  • Das ist natürlich ärgerlich. Wenn die entsprechenden Lizenzen nicht vorhanden sind, kann man nix machen. Bzw. würde ich als Einkäufer auf den Kauf ganz verzichten und erst einmal abwarten.

    Ob Lizenzen für weitere Bände verfügbar sind, weißt du aber nicht, wenn erst z.B. der erste Band erschienen ist ;) Wenn du die Bücher erst kaufst, wenn der letzte Teil erschienen ist, hast du wieder das Problem, dass der erste Band von manchen Kund*innen dann als 'alte Mühle' bezeichnet und die Anschaffung deshalb kritisiert wird ;)

  • Ich warte auf das Buch Teufelskrone. Es ist in vielen Onleihen bereits seit letztes Jahr erhältlich. Mein Anschaffungsvorschlag wurde bisher leider nicht berücksichtigt, obwohl dieses Buch auch zu einer Reihe gehört. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt....

    In welcher onleihe bist du denn ?

    Also wenn ich so etwas mal gesehen habe, dass ein Titel aus einem Mehrteiler, der in Köln nicht vollständig ist, in einer anderen Onleihe vorhanden ist, wurde dieser , wenn ich das mit einem netten Schreiben über das Kontaktformular, mitgeteilt habe, eigentlich immer angeschafft. Frag doch nochmal nach, vielleicht ist deine Anfrage untergegangen. Benutze am besten das Kontaktformular.

  • Hallo, ich nutze die Onleihe Magdeburg bzw. Sachsen-Anhalt. Ich habe vor einigen Wochen über das Kontaktformular angefragt. Letzte Woche habe ich dann nochmal eine E-Mail direkt an die Bibliothek geschickt. Aber leider werden in letzter Zeit sehr wenige Bücher eingestellt.

  • Ja es mag sein, dass die Mittel begrenzt sind. Mich ärgert es aber, dass in der Bibliothek viele Neuerscheinungen als Bücher ausliegen. Die Onleihe scheint zweitrangig zu sein und die finanziellen Mittel werden einseitig verwendet. Aber das ist auch nur eine Vermutung.

  • Das freut sicher die Leser vor Ort. Zumindest bei uns geht der größte Teil der Mittel in physische Medien, die noch immer weitaus besser genutzt werden als die eMedien.

  • Ist es nicht auch so, dass physische Medien wirklich gekauft werden und dann im Regal stehen können, bis sie auseinanderfallen/endlos viele Kratzer haben? Im Gegensatz zu Titeln in der Onleihe, bei denen nur die Lizenz gekauft wird, nach deren Ablauf (je nach Lizenzart) der Titel dann u.U. wieder aus der Onleihe verschwindet, wenn keine Lizenz erneuert/nachgekauft wird?

  • Korrekt. Ein Buch kann zehn Jahre im Regal stehen und zweihundert Leser haben (vorausgesetzt, es zerlegt sich nicht in Einzelteile, bei ??? schaffen wir tatsächlich öfter mal 100+). eBooks haben normalerweise eine begrenzte Lizenzlaufzeit (häufig 48 Monate) und oft auch noch eine Begrenzung der insgesamt möglichen Ausleihen (oft 52x). Danach sind sie weg.

  • Ich bin ein Vielleser und hochwertige Bücher kaufe ich. Da ich aber auch viel Belletristik z.B. Krimis, Historisches usw. lese, würden die Bücher sich in der Wohnung stapeln. Deshalb liebe ich die Onleihe, die ist super für Bücher, die man nur einmal liest.

  • Vielleicht einfach eine Frage der verfügbaren Mittel.

    Das bedeutet vor allem nicht nur die MEnge an verfügbaren Mitteln, sondern es gibt auch Bibliotheken die bis zur Freigabe des Haushalts nix kaufen dürfen... das kann je nach Stadt auch erst im Februar/März sein. Das ist zwar ziemlich ärgerlich - aber dann eben eine politische Sache. Das muss zum Jahresanfang definitiv auch berücksichtigt werden. Je nachdem wie der jeweilige Onleiheverbund aufgebaut ist spielt es eine größere Rolle oder eben halt nicht.

  • Ich war und bin immer noch ein Viel-und Schnellleser. Wir hatten im Keller kartonweise die (meist) Taschenbücher. Auf Flohmärkte fuhr ich nicht, Verkaufsplatformen waren mir zu umständlich. Ich hatte seinerzeit einmal bei uns in der Leihbücherei der Kirche nachgefragt. Kein Interesse; allenfalls an Kinderbüchern. Wenn ich die meist nur 1x gelesenen Bücher dann nicht im Freundeskreis weitergeben konnte, blieb nur der öffentliche Bücherschrank. Das war schon schade. Trotzdem habe ich noch lange mit den Readern gehadert. Und jetzt bin ich so glücklich über diese Entwicklung!

    Man denke nur an Urlaubs-(flüge), Krankenhausaufenthalte, Zeiten im ÖPV und dergleichen. Nee, ich möchte meinen Reader nicht mehr missen !

    Aber so werden wohl die meisten hier denken, sonst wären wir ja nicht hier !

  • Was ich ärgerlich finde, wenn es denn so ist, dass es im Katalog nicht kommuniziert wird, denn hier handelt es sich ja nicht um ein Wirtschaftsunternehmen. Man könnte doch Teil 1 einer Trilogie mit dem Hinweis anbieten: "die Teile 2 + 3 sind z.Zt. noch nicht lizensiert. Damit könnte man Enttäuschungen von Leserseite vorbeugen. So wird dann irgendein Teil davon gekauft, eigentlich relativ sinnlos und man bekommt Nachfragen, wo die anderen Teile bleiben. Sie Post von Ilinca.

    Schön wär's, aber die Daten zu den Medien werden von den Verlagen geliefert und nicht von der Divibib.

  • Ob Lizenzen für weitere Bände verfügbar sind, weißt du aber nicht, wenn erst z.B. der erste Band erschienen ist ;) Wenn du die Bücher erst kaufst, wenn der letzte Teil erschienen ist, hast du wieder das Problem, dass der erste Band von manchen Kund*innen dann als 'alte Mühle' bezeichnet und die Anschaffung deshalb kritisiert wird ;)

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn es sich in der Originalfassung um fremdsprachige Bücher handelt, diese Mehrteilen dann auch meist zeitnah in der Übersetzung von den Verlagen erscheinen.

    Und wenn etwas nicht lizensiert wird, dann ist das leider so.

    Was die "alten Mühlen" anbelangt, hatte wir uns ja schon einmal ausgetauscht hinsichtlich Georges Simenon oder Elisabeth Georges ( wobei das ja keine MEHRTEILER ) sind, sondern Bücherreihen, bei denen es keine Rolle spielt, ob man die alle liest oder eben nicht. Und dass sich ein Mehrteiler über einige Jahre hinzieht, das mag es geben, vor allem im Histo Bereich, ist aber denke ich nicht die Regel.

    Was ich eigentlich sagen wollte, war, es sollte aus den Einkaufskatalogen, aus denen die Bibs ihre Bücher aussuchen, hervorgehen, dass das Buch xy Teil eines Mehrteilers ist, denn mir hat mal eine Mitarbeiterin erklärt, dass das aus den Auswahlkatalogen nicht hervorgeht und sie ja natürlich auch nicht alles wissen bzw. recherchieren könnten.

  • Ich bin ja schon Happy wenn überhaupt mal was Neues reinkommt. Man hat seine Lieblingsautoren und wenn es da was Neues gibt, möchte man es auch lesen. Sicher könnte man es kaufen, aber vieles liest man nur einmal und dann steht es herum. Habe auch schon viele Bücher deshalb gespendet.

  • Was ich eigentlich sagen wollte, war, es sollte aus den Einkaufskatalogen, aus denen die Bibs ihre Bücher aussuchen, hervorgehen, dass das Buch xy Teil eines Mehrteilers ist, denn mir hat mal eine Mitarbeiterin erklärt, dass das aus den Auswahlkatalogen nicht hervorgeht und sie ja natürlich auch nicht alles wissen bzw. recherchieren könnten.

    Ja, das würden wir uns auch wünschen aber die Verlage liefern das oft nicht vernünftig.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn es sich in der Originalfassung um fremdsprachige Bücher handelt, diese Mehrteilen dann auch meist zeitnah in der Übersetzung von den Verlagen erscheinen.

    Dann müssen die Verlage die Medien aber auch für die Onleihe anbieten, was viele eben nicht tun oder nur verzögert.