Neue Bücher?

31.08.2020 | Huawei Appstore "AppGallery"
Neue Huawei-Geräte bieten keinen Google Play Store mehr. Alle Infos dazu HIER

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • habt ihr alle anderen Titel in eurer Onleihe schon gelesen, dass ihr wisst, ob neue angeschafft wurden? Und wäre es so schlimm, mal in einem anderen Genre zu stöbern, falls dies der Fall ist? Ich frage nur aus Neugier, da ich nicht so darauf aus bin, was neu ist, sondern eher, was mich interessiert. Ich will unterstreichen, dass ich niemanden böswillig kritisieren will, sondern einfach nur neugierig bin, was einen so reizt, unbedingt immer die neuesten Titel haben zu müssen..

  • habt ihr alle anderen Titel in eurer Onleihe schon gelesen, dass ihr wisst, ob neue angeschafft wurden? Und wäre es so schlimm, mal in einem anderen Genre zu stöbern, falls dies der Fall ist? Ich frage nur aus Neugier, da ich nicht so darauf aus bin, was neu ist, sondern eher, was mich interessiert. Ich will unterstreichen, dass ich niemanden böswillig kritisieren will, sondern einfach nur neugierig bin, was einen so reizt, unbedingt immer die neuesten Titel haben zu müssen..

    Bei mir ist es so, dass ich viel lese und in den vergangenen Jahrzehnten auch sehr viel gelesen habe (bin Ü60). So entstehen natürlich auch "Lieblingsautor*innen". Von denen hat man irgendwann alles gelesen und interessiert sich natürlich auch für das neueste Buch, das, ist es dann in der Onleihe, natürlich gleich viele Vormerker hat. Ich merke dann nicht vor, sondern stöbere herum, entdecke auch dort wieder Bücher, die mich interessieren. Falls sie gut geschrieben sind, lese ich mehr von Autor*in... irgendwann habe ich alles gelesen und möchte das neueste Buch (zig Vormerker)... etc... etc...

    Ich könnte mir vorstellen, dass es vielen geht wie mir, auch andere Autoren betreffend, und so entstehen natürlich viele Vormerker bei neuen Titeln.
    Auf der anderen Seite werden ja nicht nur Neuerscheinungen angeschafft, sondern auch ältere Titel, die man womöglich immer schon gern gelesen hätte, jetzt sind sie endlich da... und es geht bestimmt einigen so.

    Ob es Leser*innen in der Onleihe gibt, die Bücher nur deshalb lesen wollen, weil diese neu in der Onleihe sind, weiß ich nicht, auch nicht, ob es einen Reiz gibt, "unbedingt immer die neuesten Titel haben zu müssen" (so wie in der Mode...).


    Bei mir ist es nicht so, dass ich unbedingt immer die neuesten Titel haben muss. Allerdings gibt es da öfter eine Schnittmenge zu meinen Interessen/Wünschen - dann kaufe ich den Titel, wenn ich unbedingt sofort lesen möchte. Wenn nicht, merke ich vor und warte ab, ob die Titelanzahl evtl. aufgestockt wird. Dazu müssen natürlich genug Vormerker da sein...

    Mehr als 99 Vormerker pro Titel gehen nicht. Wenn ich merke, da kommt nichts nach, lösche ich den Vormerker wieder und suche mir etwas anderes...


    Woher ich weiß, ob neue Titel angeschafft wurden? In der Onleihe z.B. auf "eBook" klicken. Die Titelliste ist vorsortiert nach "im Bestand seit" - ich nehme an, dass die Anzeige stimmt. Oder ich klicke auf der Startseite auf "Neuzugänge ->>> mehr) :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzung: 99 Vormerker "pro Titel"

  • einfach nur neugierig bin, was einen so reizt, unbedingt immer die neuesten Titel haben zu müssen..

    Ich finde Neuerscheinungen vor allem bei den Autoren interessant, die ich sehr gern lese bzw. wenn es der Folgeband einer Reihe ist. Oder wie spitzefeder schon geschrieben hat, wenn man alle Titel eines Autors schon kennt und den nächsten Band auch gern lesen möchte. Ich lese tatsächlich immer noch vorrangig in gedruckter Form, da kann man auch am Bibliotheksregal schön stöbern. In der Onleihe bin ich eher gezielt am Suchen (für Urlaub und co) da gehe ich dann eber eher nach Autoren die ich mag. Und wenn ich viel finde, dann wandert das auf den Merkzettel, da ist fast immer was verfügbar.

  • Du meinst die Merkliste, oder? Anderenfalls habt ihr es in Berlin echt gut...

    Nein. Betrifft nicht die eigene Vormerkliste, sondern den Titel allgemein.

    Wenn ein Titel 99 Vormerker hat, erscheint in der Einzeltitelanzeige die Meldung "Maximale Vormerkungen erreicht" - zumindest ist das in Berlin so.

    Wenn ich einen Titel vorgemerkt habe, der 99 oder knapp drunter Vormerkungen hat und bemerke, dass sich nichts bei der Anzahl der vorhandenen Exemplare tut, lösche ich die Vormerkung bei mir. Dann sind es nur noch 98 Vormerker (oder knapp drunter) für die restliche Leserschaft, die den Titel ebenfalls vorgemerkt hat. ;)


    (In Berlin kann man pro Konto 20 Titel vormerken.)

  • Danke für eure Rückmeldungen. Ich hab das mit den Autoren und Folgebänden gar nicht bedacht *peinlich. Mir klang das oben eher nach "warum gibts (grundsätzlich)nix Neues" (war ja nicht spezifisch der Autor etc genannt)/ "ich leih nur das Allerneueste aus, ältere Titel interessieren mich nicht". Ich selbst habe keinen richtigen Lieblingsautor, von dem ich immer das Neueste brauch und auch bei Reihen, bin ich nicht ganz so hinterher mit dem Ausleihen. Ich mag zwar die Black Dagger Reihe von J.R.Ward, aber es stört mich nicht so sehr, dass es etwas dauert, bis der nächste Titel auf den Markt geworfen wird - und noch länger, bis er in der Onleihe erscheint - da les ich halt wirklich von den unglaublich vielen anderen Angeboten ein paar zwischendurch. Es ist zwar leichte Literatur, aber ich komm ganz schnell wieder in die Geschichten rein, auch wenn ich dazwischen ca. ein halbes Jahr (oder mehr) pausiere und gemütlich auf den nächsten Band warte, bis mir ins Auge fällt, dass es einen neuen Band gibt (ich suche nicht gezielt danach)

    Danke nochmal, war sehr Aufschlussreich :)

  • Kann ich mir nicht vorstellen.

    In Hamburg scheint es wirklich so zu sein.

    Z.B. der neue Grisham: Das Bekenntnis.

    In Hamburg: 1 Ex. im Bestand, 10 Vormerker, Meldung: Maximale Vormerkungen erreicht.

    in Berlin: 10 Ex. im Bestand, 99 Vormerker, Meldung: Maximale Vormerkungen erreicht.


    (Ich kenne mich ja nur in der Berliner Onleihe etwas aus - kann zumindest für Berlin deshalb sagen, dass die Anzahl der möglichen Vormerkungen nicht von der Anzahl der Bestands-Exemplare abhängt. Z.B. Jan Christophersen "Schneetage": In Berlin 6 Ex., 91 Vormerker, kann weiter vorgemerkt werden...)

  • Ja, in Hamburg ist nach 10 Vormerker Schluss. Ich hatte 2 interessante Bücher entdeckt und wollte sie vormerken, da kam die Mitteilung " maximale Vormerker erreicht". Ich hatte schon 10 Bücher vorgemerkt. :/Auf der Merkenliste darf man 50 Titel haben, aber man bekommt keine Mitteilung , wenn was frei ist.

  • Ihr redet, nach meinem Verständnis, von zwei unterschiedlichen Dingen.

    Das erste ist die Anzahl der Bücher, die der Nutzer vormerken kann. Das sind, je nach Bib 10 oder 20 Stück. Also ich kann 10 Bücher in meinem Konto vormerken.

    Das zweite sind die Vormerkungen, die für ein Buch getätigt werden können, also wieviele Nutzer sich auf die Vormerkliste für ein Buch setzen können. Das sind dann je Buch die erwähnten 100.