Vermisse heute den neuen SPIEGEL

28.01.2020, 08:00 Uhr | Onleihe-App
Die Onleihe-App ist seit gestern Abend 18:00 Uhr wieder nutzbar.
Wir beobachten die Systeme natürlich weiterhin.
Nähere Infos => HIER

  • Was ich an der Diskussion so nervig finde: es geht hier um drei Titel von zigtausend in der Onleihe. Ja, die eMagazine sollten rechtzeitig zur Verfügung stehen - daran sind auch die Bibliotheken interessiert. Aber wenn sie das mal nicht tun, weil ein Mensch bei der Bearbeitung einen Fehler gemacht hat, entsteht dadurch niemandem ein nennenswerter Schaden. Aus Fehlern kann man lernen, was hoffentlich jetzt auch passiert ist.

  • Was ich an der Diskussion so nervig finde: es geht hier um drei Titel von zigtausend in der Onleihe

    Und was ich so nervig finde, ist der Sachverhalt an sich. Und dass einige Forumsteilnehmer (ich vermute mal, vorrangig Focus-Leser) sich weniger an den Mängeln selbst stören, als daran, wenn selbige auf diesem Forum aufgegriffen werden.


    Ja, es geht um nur wenige Titel. Aber ca. 70 Leute ärgern sich.

    weil ein Mensch bei der Bearbeitung einen Fehler gemacht hat

    "einen Fehler"? Ich hab bis jetzt schon drei gezählt.

    Aus Fehlern kann man lernen, was hoffentlich jetzt auch passiert ist.

    Hoffentlich! Nach drei Anläufen sollte man das endlich erwarten. Ich bin gespannt, was der kommende Samstag bringt.

    entsteht dadurch niemandem ein nennenswerter Schaden

    Natürlich nicht. Aber das betrifft eigentlich auch alle anderen hier besprochenen Themen. Außerdem versuche ich, die komischen Aspekte dieser Angelegenheit zu sehen. Und da bekomme ich immer wieder Material, von Leuten deren Empörung und Aufgeregtheit weit über das Level derer hinausgeht, die ihrer Enttäuschung über das Ausbleiben des SPIEGELs hier etwas Luft gemacht hatten.

  • Für die Zeit, die du jetzt hier mit Lamentieren verbracht hast, könntest Du - bei monetärer Bewertung - locker 4 Ausgaben des Spiegel beim Kiosk Deines Vertrauens käuflich erwerben.


    Dein Bibliotheksausweis verschafft dir übrigens nur das Recht, Medien bei Vorhandensein auszuleihen. Ansprüche erwirbst Du keine. Also mach' mal halblang!

  • Aus Fehlern kann man lernen, was hoffentlich jetzt auch passiert ist.

    Nach drei Anläufen sollte man das endlich erwarten. Ich bin gespannt, was der kommende Samstag bringt.

    Der Spiegel war heute pünktlich um 5:18 Uhr verfügbar (und etwa eine Stunde später bereits vergriffen).


    Kakaokau hoffte offenbar nicht vergebens und mein Pessimismus war diesmal verfehlt. Toi, toi, toi, dass das jetzt wieder zum Normalfall wird und man sich nun auf seine Onleihe wieder verlassen kann!


    Zur Zeit sind die letzten 4 Spiegel-Ausgaben nicht verfügbar und haben z.T. immer noch mehr als 40 Vormerker.


    Deshalb meine Bitte an alle Onleihe-Spiegel-Leser: Lest das Blatt zügig und gebt es frühzeitig wieder zurück. Damit möglichst viele Interessenten in vertretbarer Zeit in den Genuss desselben kommen. Das klappt allerdings nur so richtig, wenn die "Vormerker" regelmäßig nachschauen, ob sie schon mit der Ausleihe an der Reihe sind.

  • Für die Zeit, die du jetzt hier mit Lamentieren verbracht hast, könntest Du - bei monetärer Bewertung - locker 4 Ausgaben des Spiegel beim Kiosk Deines Vertrauens käuflich erwerben.

    Und meinen Jubel ( :)^^:D:thumbup:)darüber, dass er diesmal pünktlich verfügbar war, veranschlage ich bei monetärer Bewertung mal mit 0,5 Ausgaben beim Kiosk meines Vertrauens + 0,5 Ausgaben für die Ausschüttung von Endorphinen (körpereigene Opioidpeptide, die in der Hypophyse und im Hypothalamus von Wirbeltieren produziert werden – Wikipedia). Ich werde das Geld allerdings für CO2-Emissionszertifikate meiner nächste Flugreise (8)) sparen und den SPIEGEL (wie bereits getan) onleihen.


    Nein, ich hab' mich anders entschieden: für die gesparten 5,30 € werde ich ein Glas Rotwein*) beim Italiener meines Vertrauens trinken.


    *) natürlich bio!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ThomasK () aus folgendem Grund: Zeichensetzung korrigiert

  • Für 5,30 Euro bekomme ich beim Winzer meines Vertrauens fast eine ganze Flasche guten badischen Rotweines.

    Weißt Du, dass Du für 5,30 € einen ganzen Spiegel am Kiosk Deines Vertrauens bekommen würdest? Und Du schmeißt das Geld nur so zum Fenster raus – für Deinen unbändigen Alkoholkonsum, wo ein Gläschen Rotwein nicht mehr ausreicht, sondern gleich eine ganze Flasche herhalten muss! Ich bin entsetzt über dieses Ausmaß an unverantwortlichem Hedonismus! Bestimmt bist Du auch noch ein Langschläfer, der nach nächtlicher Zecherei nie vor 6 Uhr aus den Federn findet.

  • Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Und wer das Gelesene auch noch versteht, hat noch mehr Vorteil davon.


    Ich habe nur geschrieben, dass ich für 5,30 € fast eine ganze Flasche guten badischen Rotweins bekommen würde. Mit keiner Silbe habe ich erwähnt, dass ich sie alleine bzw. auf einmal trinke.


    Ferner habe ich geschrieben, dass ich ausschlafe. Mit keiner Silbe habe ich erwähnt, zu welcher Uhrzeit nach wie viel Stunden Schlaf ich ausgeschlafen bin.


    Wenn Du den Spiegel genau in der selben Art und Weise liest, dann kannst Du auch direkt auf ihn verzichten ...


    Schönes Wochenende!