Tolino mit Care-Code: Eure Berichte

  • Ein Tablet mit ReaderApp, gegebenenfalls mit Blaulichtfilter, funktioniert auch gut. Dann kann man auch bequem Zeitschriften lesen.


    Stimmt, aber für Bücher mit reinem Text sind die Tolinos einfach unschlagbar und bei weitem nicht so schlecht, hier werden halt v.a. die Probleme berichtet daher bekommen manche halt den Eindruck als würde nichts richtig funktionieren...

  • Der direkte Download auf das Gerät ist für mich ein Muss. Deshalb kämen für mich sowieso nur Tolinos oder Pocketbooks in Frage.

    Mit meinem alten Page 1 mit alter FW 10.1 bin ich auch völlig zufrieden. Allerdings scheint es noch immer zu viele Tolinos zu geben, die mit CARE Probleme haben. Dass die Divibib ganz bewußt mitten im Umzug die neuen Tolinomodelle wieder auf CARE setzt, kommt mir merkwürdig vor. Aber vorstellbar ist alles. Ich weiß nicht, was ich kaufen würde, wenn ich genau jetzt Ersatz bräuchte.

  • Also ich habe es jetzt auch wieder ausprobiert und ein Buch mit dem Tolino Vision 5 ausgeliehen. Es wurde das neue CARE verwendet und es hat geklappt. :thumbup:

    Allerdings musste ich mich erst wieder daran erinnern, dass man ggf. Pi-Hole deaktivieren muss. Dass sich daran noch nichts geändert hat finde ich schon ein bisschen befremdlich.

  • Was ist Pi-Hole und wie kann man das deaktivieren?

    Informationen zu Pi-Hole findest du z.B. in diesem Heise-Artikel: -> Pi-Hole auf dem Raspberry Pi einrichten - so geht's

    (Pi-Hole ist, kurz gesagt, eine Möglichkeit, Werbung zu blockieren.)

    Du kannst Bücher von der Onleihe downloaden, wie du in einem anderen Thread schreibst, deshalb brauchst du auch nichts zu deaktivieren bzw. kannst es auch nicht, wenn du Pi-Hole nicht nutzt.

  • Uhh, das beruhigt mich doch ungemein, dass beide Varianten möglich sind.


    Nachdem mit dem ersten Tolino Epos (ohne 2) überhaupt nicht funktioniert hat und ich das Gerät an den Buchhändler zurückgegeben habe, wollte ich nicht auch noch den zweiten Tolino softwaretechnisch gegen die Wand fahren, bloß weil ich es nicht schaffe, das richtige Dokumentenschutzsystem korrekt anzuwenden.


    Danke für die Hilfe!

  • Die Passphrase ist der CODE, der dir im Konto vom eReader angezeigt wird. Wichtig ist, dass der CODE nur in der eReader-Ansicht angezeigt wird, nicht in der normalen Webonleihe.

    Bin dabei mein neues Tolino shine 3 neu einzurichten. Habe bereits ein Buch aus der onleihe ausgeliehen, es verweigert aber das Lesen, es verlangt die Passphrase. Wo genau finde ich dieses ominöse Passphrase. Und muss die bei jedem ausgeliehenen Buch eingegeben werden? :cursing:

  • Ich bin von der onleihe am reader enttäuscht. Ich habe kir extra einen Tolino gekauft, sonst hatte/habe ich KoboReader. Davon abgesehen, dass der Tolino eine große Enttäuschung ist und keinen Vergleich mit Kobo standhalten kann, geht auch die Ausleihe direkt am Gerät keineswegs schneller als mit ascm download am Desktop. Tja, ach wenn ich das doch geahnt hätte 😢

    Kobo addict

  • Na ja. Bis ich meinen Laptop hochgefahren und ADE gestartet habe, ist ein eBook mit direktem Download schon dreimal auf dem Tolino. Das hat jetzt allerdings mit dem Thema des Threads nichts zu tun...

  • Na ja. Bis ich meinen Laptop hochgefahren und ADE gestartet habe, ist ein eBook mit direktem Download schon dreimal auf dem Tolino. Das hat jetzt allerdings mit dem Thema des Threads nichts zu tun...

    Laptop "hochfahren"? Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das Gerät zuletzt heruntergefahren habe. Vielleicht mal der wöchentliche Reboot fürs Windows Update :D

    Ich bin von der onleihe am reader enttäuscht. Ich habe kir extra einen Tolino gekauft, sonst hatte/habe ich KoboReader. Davon abgesehen, dass der Tolino eine große Enttäuschung ist und keinen Vergleich mit Kobo standhalten kann, geht auch die Ausleihe direkt am Gerät keineswegs schneller als mit ascm download am Desktop. Tja, ach wenn ich das doch geahnt hätte 😢

    Ja, ich hatte am Anfang so viele Probleme mit CARE DRM, dass ich lieber weiter die acsm Dateien auf den Tolino kopiert habe. Den Laptop aufzuklappen um das Buch auszuleihen ist ja kein großes Ding, zumal die Onleihe auf dem Reader-Browser zu bedienen eh ein Krampf ohne Ende ist. Erst das Buch am Laptop ausleihen und dann das Buch via Reader-Browser zu laden ist dann auch sinnlos.

  • Vielleicht wurde es schon an anderer Stelle erwähnt (sorry falls ich das übersehen habe), aber ich hab noch was für die Pi-Hole User:


    Mit der neuen Pi-Hole Version 5 kann man ja Client-spezifische Einstellungen machen (Group Management). Ich habe da nun eine neue Gruppe für die Tolinos erstellt. Und genau für diese Gruppe habe ich einen Whitelist-Eintrag für www.google-analytics.com angelegt.



    Damit wird also (nur!) den Tolinos der Zugriff auf diese Domain erlaubt und das Abrufen der ausgeliehenen E-Books mittels LCP/CARE funktioniert. Das ist natürlich nur ein Workaround. Aber immerhin.

    2 Mal editiert, zuletzt von beedaddy () aus folgendem Grund: typo