eAudio Hörbuch kann gehört aber nicht geladen werden (Samsung Tablet, Android)

03.12.2019 | Geänderte Eingabe für das DRM im Tolino
Die CARE- Authentifizierung am Tolino wurde angepasst. Einen ausführlichen Beitrag dazu finden Sie auch auf unsere Hilfeseite oder öffnen Sie es direkt HIER.

Das bisherige Verfahren wurde geändert, um den offenen Standard LCP zukünftig auch in "externen Apps" wie z.B. Aldiko, Bluefire, etc. ermöglichen zu können.
Das gewohnte Anmeldeverfahren zu Eurer Onleihe-Bibliothek ist davon völlig unberührt.

05.12.2019 | Die Onleihe zieht um
Weitere und aktuelle Informationen gibt es HIER.

  • onleihe app 5.4.0

    Samsung Tab A 8.0

    Android 4.4.0

    Ich kann ein Hörbuch online anhören aber nicht zum offline hören herunterladen.

    Das Laden startet zwar, aber nach einigen Minuten kommt der Abbruch und die Fehlermeldung: "Error while fetching License"

  • Das ist leider so.

    Früher war es anders und besser.

    Dann kam der Hinweis, dass die Lizenzen geändert wurden.

    Seitdem musst du die Hörbücher streamen.


    Völlig unpraktisch wenn man, wie ich, Hörbücher vorwiegend unerwegs hört. Ich leihe seitdem Hörbücher kaum noch in der Onleihe aus.


    Vielleicht kann die Onleihe das wieder ändern und das Herunterladen wieder ermöglichen?

    Biiiiiiiiiiiiiiiitte.!!!!!!!!!!!!!

  • Ja, früher war alles besser...

    Früher war es anders und besser.


    Dann kam der Hinweis, dass die Lizenzen geändert wurden.

    Seitdem musst du die Hörbücher streamen.

    Das ist falsch. Der Download ist natürlich immer noch möglich. Samsung-Geräte scheinen damit aber häufig Probleme zu haben.


    Hast du mal überprüft, ob du genug freien Speicherplatz hast, wernst ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kakaokau ()

  • Ja, früher war alles besser...

    Das ist falsch. Der Download ist natürlich immer noch möglich. Samsung-Geräte scheinen damit aber häufig Probleme damit zu haben.


    Hast du mal überprüft, ob du genug freien Speicherplatz hast?


    Also, früher war die Onleihe garantiert besser.

    Das Laden von Hörbüchern sowohl auf mein altes auch auf ein anderes, etwas neueres Samsung Tablet war jedenfalls problemlos möglich.

    Samsung kann also nicht per se das Problem sein. Warum geht es heute nicht mehr?


    Speicher ist mehr als genug vorhanden (5,3 GB frei von 16 GB System)

    Die Fehler Meldung "Error while fetching License" trifft das Problem wohl auch nicht. Streamen kann ich das Hörbuch, nur ich habe eben nicht immer Netzzugang.

    Ich nutze die Hörbücher offline, unterwegs (Bahn, Hotel, Cafe etc.) Das ist ja gerade der Grund, warum das Laden angeboten wird.

  • Das Laden von Hörbüchern sowohl auf mein altes auch auf ein anderes, etwas neueres Samsung Tablet war jedenfalls problemlos möglich.

    Hast du die Geräte noch? Kannst du testen, ob es damit noch klappt?


    Ich höre relativ viele Hörbücher und konnte bisher noch jedes Hörbuch herunterladen. Da ein signifikanter Teil der Problemmeldungen sich auf Samsung-Handys bezieht, liegt der Verdacht durchaus nahe, dass das Problem etwas damit zu tun haben könnte. Ich sage nicht muss!

  • Ich habe das Problem wohl unvollständig beschrieben. Mein ganz altes Sam Tablet ist entsorgt. Damit gab es definitiv keine download Probleme von eAudio.

    Das "neuere" habe ich jetzt in Betrieb und um das geht es hier, um das Samsung T311.

    Mit genau diesem konnte ich im Frühsommer 2 Hörbücher runterladen, die ich mir im Pfingsturlaub offline angehört habe, problemlos.

    Mit exakt diesem Tablet geht es heute nicht mehr. Der download springt an und bricht nach ca. 5 Minuten mit der Fehlermeldung ab.


    Fazit: Was zuvor ohne Probleme ging, funktioniert jetzt nicht mehr. Ich weiß nicht seit wann, seit dem Sommer bis heute habe ich keine Hörbücher geladen,

    Allerdings: Die app wurde inzwischen wohl mehrfach mit updates versehen (auto-update).

    Technisch hat sich am Samsung Gerät und der Systemsoftware nichts geändert, also kann es nur noch am Anbieter liegen, oder?

  • Hast du die Informationen zur Onleihe-App, die oben in der gelben Infobox stehen, gelesen? Der Punkt 1.5 bezieht sich auf dein Problem, falls es sich um ein großes Hörbuch handelt. Da das Problem erkannt und benannt ist wird sicher an einer Lösung gearbeitet. Vielleicht klappt es mit Hörbüchern, die etwas kleiner sind, auf deinem Gerät, bis das Problem behoben ist...

    Falls auch kleine Hörbücher Schwierigkeiten machen kann vielleicht auch helfen, einmal die Onleihe-App zu deinstallieren, Cache und App-Daten zu löschen, um möglichst alle Reste von fehlgeschlagenen Downloadversuchen zu entfernen, das Gerät einmal komplett auszuschalten (nicht nur neu starten) und danach die Onleihe-App wieder zu installieren. Es gibt eine Reihe von Nutzern hier im Forum bei denen dieses Vorgehen geholfen hat.

  • Auch ich habe seit Samstag mit meinem Android Samsung Handy das Problem, dass ich ein Hörbuch nicht laden kann.


    Ich mache das mit 2 Smartphones von Samsung regelmäßig und hatte seit Monaten keinerlei Probleme.


    Das Hörbuch, das ich versuche zu laden, hatte bis Freitag oder Samstag ausgeliehen und auch auf das Smartphone geladen.

    Da ich mit hören noch nicht fertig war und das Hörbuch verfügbar war, habe ich es, wie immer, zuerst vom Gerät gelöscht, dann erneut ausgeliehen.


    Seitdem versuche ich es zu laden - OHNE ERFOLG.


    Es liegt in meinem Fall also weder an zu wenig Speicherplatz, noch am Gerät generell.


    Auch den letzten Tipp, deinstallieren der App , Cache leeren, ausschalten, neu einschalten, neu installieren habe ich gemacht.


    Das Problem besteht weiterhin...


    Bitte überprüft das. Ich warte dringend darauf weiter zu hören!


    Über eine Antwort per Mail würde ich mich freuen, da ich nicht so oft am PC sitze und das Forum besuche.


    Vielen Dank

  • Ich denke das Problem liegt am alten Android 4.4.0 in Verbindung mit Hörbüchern, die viele Einzeltracks haben.


    Mir gelingt der Download von solchen Titeln mit zwei Geräten mit Android 4.4.x

    auch nie, während es mit Geräten mit neuerem Android funktioniert.

  • Wenn es euch tröstet, das funktioniert mit Apple auch nicht. Tatsächlich kann ich trotz hochmoderner Technik und ausreichend Speicherkapazität in Hülle und Fülle keine Hörbücher herunterladen und offline hören, die Bemerkung, man arbeite daran, hat etwas von Klimaschutzbemühungen. Wer wissen will, wie so etwas gut funktioniert, kann sich bei Spotify amüsieren, da klappt das problemlos...

  • Wenn es euch tröstet, das funktioniert mit Apple auch nicht. Tatsächlich kann ich trotz hochmoderner Technik und ausreichend Speicherkapazität in Hülle und Fülle keine Hörbücher herunterladen und offline hören, die Bemerkung, man arbeite daran, hat etwas von Klimaschutzbemühungen. Wer wissen will, wie so etwas gut funktioniert, kann sich bei Spotify amüsieren, da klappt das problemlos...

    Wie wahr - der Kommentar.

    Dass es zu diesem Problem gefühlte 1000 technische Vorschläge gibt, wie das Problem zu lösen sei (z.B. altes Android, zu wenig Speicher, Cache ist voll etc. etc.) zeigt, dass das Problem nicht auf der Geräteseite liegen kann. Es liegt eben nicht am Gerät, sondern am Algorithmus der Onleihe app.

    Hier wurde und wird immer wieder am digitalen Schutz der Urheberrechte gebastelt, weil man es muss oder weil man es will.


    Im Klartext: Man hat Angst, dass ein heruntergeladenes Hörbuchfile gehackt und mit böser Absicht verbreitet wird. Die Angst ist zwar berechtigt, aber auch überflüssig.

    (siehe weiter unten "eBooks")

    Es gibt in den Betriebssystemen der Mobilgeräte Schutzmechanismen (z.B. "Google Widevine DRM") die die Hersteller mal einbauen oder freischalten

    oder auch mal nicht. Daher das Wirrwarr z.B. mit Samsung Geräten, die je nach Android Version unterschiedlich ausgestattet sind.

    Solange die Onleihe Programmierer Schutzmechanismen in die app packen, die je nach Mobilgerät mal wirken mal nicht, wird es dieses Problem geben.


    Nur, warum funktioniert die Programmstruktur und Implementierung der Schutzrechte bei den eBooks?

    Die kann ich problemlos herunterladen, auf allen Geräten, die ich je probiert hatte. Hier wäre es dumm, wenn man ein eBook nur online lesen könnte,

    das versteht jeder. Warum ist es bei den Hörbüchern anders?

    Die Hörbücher will ich genauso offline nutzen können wie eBooks. Das sollten die Onleihe Entwickler mal zur Kenntnis nehmen.


    Apropos "Entwickler". Der Zeitgenosse zu #10 schreibt:

    "Du befindest dich hier in einem Kundenforum. Hier schreiben Kunden Hilfestellungen für andere Kunden"

    Was soll uns diese Anmerkung sagen? Soll das heißen, die Forumbeiträge sind nicht für die Entwickler der onleihe app gedacht? Wirklich?

    Solange die Beiträge von "Kunden" brauchbare Hilfestellungen und Lösungen für Kundenprobleme geben können, ist der Zweck eines Kundenforums erfüllt.

    Aber es gibt eben Probleme, für die auch die unzähligen Ratschläge von Forumschreibern keine Lösung finden, man tritt frustriert auf der Stelle.

    (Wie gerade in diesem Fall, dass Hörbücher nicht für alle offline verfügbar sind.)


    Ich erwarte, dass die Entwickler tatsächlich so frei sind und in ein "Kundenforum" hineinschauen. Ich bin sicher, sie tun das.

    Vielleicht entdecken sie dabei, dass es noch einiges zu tun gibt.

  • Nur, warum funktioniert die Programmstruktur und Implementierung der Schutzrechte bei den eBooks?

    Die kann ich problemlos herunterladen, auf allen Geräten, die ich je probiert hatte. Hier wäre es dumm, wenn man ein eBook nur online lesen könnte,

    das versteht jeder. Warum ist es bei den Hörbüchern anders?

    Weil das DRM für Bücher nicht das gleiche ist wie für Hörbücher. Das sind technisch einfach unterschiedliche Sachen und demnach kann da nicht für beide MEdienarten das Gleiche genutzt werden.

    Solange die Beiträge von "Kunden" brauchbare Hilfestellungen und Lösungen für Kundenprobleme geben können, ist der Zweck eines Kundenforums erfüllt.

    Aber es gibt eben Probleme, für die auch die unzähligen Ratschläge von Forumschreibern keine Lösung finden, man tritt frustriert auf der Stelle.

    (Wie gerade in diesem Fall, dass Hörbücher nicht für alle offline verfügbar sind.)


    Ich erwarte, dass die Entwickler tatsächlich so frei sind und in ein "Kundenforum" hineinschauen. Ich bin sicher, sie tun das.

    Wenn man will das etwas wirklich an die Entwickler weitergegeben wird und man ggf. eine Rückmeldung erwartet, dann muss man sich an seine Heimatbibliothek wenden. Auch wenn die Entwickler hier mitlesen, dann werden sie nicht (wie oben gefordert) per Mail mit Einzelpersonen in Kontakt treten.

  • Weil das DRM für Bücher nicht das gleiche ist wie für Hörbücher. Das sind technisch einfach unterschiedliche Sachen und demnach kann da nicht für beide MEdienarten das Gleiche genutzt werden.

    Wenn man will das etwas wirklich an die Entwickler weitergegeben wird und man ggf. eine Rückmeldung erwartet, dann muss man sich an seine Heimatbibliothek wenden. Auch wenn die Entwickler hier mitlesen, dann werden sie nicht (wie oben gefordert) per Mail mit Einzelpersonen in Kontakt treten.

    Bitte genau lesen. Ich habe nie gemeint oder gar geschrieben, dass ein Entwickler mit mir in Kontakt treten soll. Wie könnte ich das annehmen, das wäre vermessen.

    Es geht nämlich nicht nur um mein Problem! Denn nach Kenntnis zahlreicher Forumsbeiträge ist es ein allgemeines Problem. In keinem Forum wird erwartet, dass der Entwickler ein Forumsmitglied kontaktiert, das wäre völlig weltfremd, jeder Forumsschreiber weiß das.

    Mir würde es reichen, wenn der Entwickler das Problem liest, zur Kenntnis nimmt und daraus seine Schlüsse zieht. Mehr nicht.


    Ich stelle mir gerade vor, wenn ich mich an meine "Heimatbibliothek" wenden würde. Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber der Frust wäre hernach auf beiden Seiten.


    Dass das DRM für Bücher nicht identisch mit dem der Hörbücher sind, habe ich natürlich fest angenommen. Ich habe nicht geschrieben, dass man das bei Bücher funktionierende DRM auf die Hörbücher übertragen soll. So ein dummsimpler Vorschlag würde nicht einmal ein Computer Laie machen.

    Bitte genau lesen. Ich habe nur gefragt, warum man die DRM ohne Nutzungsproblem in Bücher eingebaut hat und warum nicht dieselbe "problemlose Nutzung"

    (nicht dieselben DRM!) für die Hörbücher besteht. Wie und Was eingebaut wird, ist nicht die Frage, solange man Hörbücher genauso problemlos nutzen kann, wie Bücher.

  • Ich habe nie gemeint oder gar geschrieben, dass ein Entwickler mit mir in Kontakt treten soll.

    Das war nicht direkt auf dich bezogen sondern auf die ursprüngliche Aussage im Eingangsposting, die eine Rückmeldung der Entwickler gefordert hatte.

    Ich stelle mir gerade vor, wenn ich mich an meine "Heimatbibliothek" wenden würde.

    Die ist dafür aber zuständig bzw. weiß wer ggf. im Verbund der Support-Ansprechpartner ist. Das ist der offizielle Weg für Supportanfragen.


    Ich habe nur gefragt, warum man die DRM ohne Nutzungsproblem in Bücher eingebaut hat und warum nicht dieselbe "problemlose Nutzung"

    (nicht dieselben DRM!) für die Hörbücher besteht.

    Weil für Bücher eben ein DRM entwickelt wurde das die Funktionalitäten abbilden kann und für Audios gibt es das eben so nicht. Wenn es da entsprechende Entwicklungen gäbe, dann würde man das auch nutzen. Aber die teuren kostenpflichtigen Hörbuchangebote haben da was eigenes was man nicht einfach nachnutzen kann. Dementsprechend muss man etwas nutzen, was zur Verfügung gestellt wird (natürlich auch gegen Gebühr) das so viele Funktionen wie möglich abbildet. Das ist bei Audios aber eben was komplexeres wie bei Büchern.