Verdacht auf Werbe Pop ups in der onleihe app

17.09.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

  • Seit ich die neue Version der onleihe app auf dem Tablet installiert habe gehen bei mir während dem Lesen immer wieder ganzseitige Pop UPS mit Werbung für Spiele auf. Das nervt ohne Ende.

    Zunächst habe ich ein Tool installiert, dass Apps auf solche Bestandteile scannt. In der onleihe app würden solche Fremdmodule gelistet.

    Dann habe ich einen Popup Blocker installiert und jetzt funktioniert bei mir der interne Reader der onleihe app nicht mehr, was mich in der Vermutung nur noch bestärkt.

    Geht es anderen Nutzern auch so?

    Dann möchte ich die Verantwortlichen der onleihe bitten dies zu prüfen und ggf. umgehend abzustellen.

  • Seit ich die neue Version der onleihe app auf dem Tablet installiert habe gehen bei mir während dem Lesen immer wieder ganzseitige Pop UPS mit Werbung für Spiele auf. Das nervt ohne Ende.


    Geht es anderen Nutzern auch so?

    Ich habe keine Popups. Ich würde bei der Ursachenforschung nicht bei der Onleihe ansetzen...

  • Eine Kundin von uns hatte auch mal das Problem, dass ihr während des Lesens plötzlich Werbung von einem Verlag angezeigt wurde (leider hat sich das Fenster auch nicht schließen lassen, sodass sie gar nicht mehr weiterlesen konnte).

    Auf Nachfrage bei Divibib kam diese Antwort: "Innerhalb mancher eBooks sind aktive Links eingebaut, die zum Beispiel auf weitere Angebote des Autors und Verlages verweisen. In diesem Fall öffnet sich ein neues Fenster."

    Da sich bei der Kundin aber kein Fenster schließen ließ, wurde vermutet, dass die Werbung von extern eingeblendet worden ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Stadtbibliothekarin () aus folgendem Grund: Korrektur Schreibfehler

  • Nachweislich ja!


    Ich weiss von einem offenen Ticket dazu bei divibib. Von da her finde ich dieses 'Nein!' nicht zum Schmunzeln sondern nur unqualifiziert. @Administator: Dann lieber nur mitlesen und zunächst intern nachfragen, statt solche Antworten zu geben.

    Ach, und Du bist qualifizierter als der Admin. Na dann: Bewirb' Dich doch mal. *kopfschüttel*
    Ich kann verstehen, warum manche hier keinen Bock mehr haben, Support zu leisten...

  • Nachweislich ja!


    Ich weiss von einem offenen Ticket dazu bei divibib. Von da her finde ich dieses 'Nein!' nicht zum Schmunzeln sondern nur unqualifiziert. @Administator: Dann lieber nur mitlesen und zunächst intern nachfragen, statt solche Antworten zu geben.

    Nachweislich ist nur, dass es einige Leser gibt, bei denen sich Fenster öffnen, und es mag auch sein, dass es ein "offenes Ticket" dazu gibt; aber das sagt überhaupt nichts aus. Divibib weiß selbst am besten, was die App tut. Und wenn sie keine Werbung öffnet, öffnet sie auch keine.

    Auf das generelle Nutzerverhalten als solches hat ein App-Anbieter keinen Einfluss und auch nicht darauf, was sich der Einzelne beim Surfen und Downloaden so einfängt.

    Dass sich durch versehentliches Antippen bei Zeitschriften Werbung öffnen kann, liegt in der Verantwortung des Verlages und hat mit der App als solcher nichts zu tun.

  • Das "Nein!" bezog sich auf Werbung in und aus unserer App.*

    Diese gibt es nicht. Unsere App hat keine Werbung.


    Die Onleihe-App ist aber ein Reader.

    Wenn also in einem Medium ein Link vorhanden ist, den man anklickt, dann kommt man dahin, wo einen der Link hinführt.



    Zum Beispiel:

    "Lesen Sie auch weitere tolle Bücher des xy Verlages. Klicken Sie HIER."

    "NZZ Infos (o.ä.?) klicken Sie HIER" - Das dürfte wohl das Ticket sein.


    Das ist aber "Werbung" aus den Medium, nicht aus der App, daher das "Nein!".


    Bitte entschuldigt, wenn das so abrupt kam oder unverständlich war. Für mich schien es selbstverständlich.

    Es war lediglich zu kurz, nicht uninformiert. ;)




    *

    anders als z.B. "Werbung im :userforum".

    Es gibt oben aktuell einen Werbeheader, der wurde von uns eingestellt. In der App gibt es das nicht.

    Wenn wiederum ein Nutzer Werbung als Signatur oder Beitrag einstellt, wäre das nicht von uns, der divibib.