Sommer-Cafe 2019

11.10.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

  • Im Falle der Zeitungen würde ich das nächste Mal rein aus sozialerzieherischen Gründen sagen, dass er das jetzt ja leider so provoziert habe und nun die Zeitung schon für drei andere vor ihm reserviert sei, da müsse er nun noch mehr Geduld haben. Das sei genau das, was mit der ursprünglichen Regelung habe vermieden werden sollen und wahrscheinlich werde man auch zu der zurückkehren, aber eben ohne jede Ausnahme...

    Coole Idee, ich bespreche das mal mit den Kolleginnen :thumbup:

    Wobei ich trotzdem eeeetwas Angst vor einem seiner Wutausbrüche habe. Der ist wirklich einschüchternd...

  • Wenn jemand ein ausgesprochenes Hausverbot missachtet, dann darf man entsprechend tätig werden und Ordnungsamt/Polizei rufen. Und wenn jemand sich tatsächlich daneben benimmt, dann ist das wirklich ein Fall um darüber nachzudenken. Wir hatten auch schon die Polizei da stehen als sich zwei Kunden angeschrien haben, weil der eine beim Kopierer versehentlich den anderen gestoßen hat und schlussendlich noch die Kollegin geschubst hat. Nix was man bräuchte, aber wenn jemand nicht zu beruhigen ist und nur auf Krawall aus ist, dann dürfen sich die Fachleute drum kümmern.

    Es ist ratsam sich da frühzeitig mit dem/der Vorgesetzten abzustimmen wie das mit dem Hausverbot/-verweis gehandhabt wird.


    Ich hab die Nummern von Polizei und Ordnungsamt quasi immer griffbereit - aber eher weil um unser Haus rum auch gerne mal gekifft oder Alkohol getrunken wird. Und das ist familienfreundliche Zone mit Alkoholverbot.

  • Ich hab die Nummern von Polizei und Ordnungsamt quasi immer griffbereit - aber eher weil um unser Haus rum auch gerne mal gekifft oder Alkohol getrunken wird. Und das ist familienfreundliche Zone mit Alkoholverbot.

    Wie habt ihr denn das geschafft?

    Bei uns in der Seitenstraße stehen auch den ganzen Tag Alkoholkonsumenten an einem Eingang, aber gegen die ist nichts zu machen. Polizei und Ordnungsamt haben das bereits mehrfach geprüft. Ein Alkoholverbot ist hier leider nicht möglich und eingreifen erst wenn jemand verletzt ist.

  • Wie habt ihr denn das geschafft?

    Wir haben damit in erster Linien nichts zu tun gehabt. Die Stadt hat einige Brennpunkte zu Familienplätzen ernannt, darunter eben vor allem die Plätze die recht neu gestaltet sind und in Bereichen liegen die von Familien stärker frequentiert werden. Trotzdem sind oft genug welche da, die das gekonnt ignorieren und deswegen haben wir irgendwann konsequent das Ordnungsamt gerufen. Inzwischen kommen sie auf ihrer Route oft auch einfach so zum Kontrollgang. Der Familienbereich endet allerdings an der Ecke vom Haus - also ist hinter dem Haus dann der Alkohol wieder erlaubt. Wer die Schilder lesen kann wird das irgendwann auch kapieren.

  • Bei uns wurde auch versucht mit Familien und Kindern zu argumentieren, aber eine Bannmeile wie in der Nähe von Schulen ist nicht möglich. Jetzt wollen Ordnungsamt und Polizei gemeinsam Streife gehen, aber der Erfolg dürfte bescheiden ausfallen.

  • Ich weiß nicht wie das bei euch geregelt ist, aber bei uns hat die Stadt eben zwei Plätze/Parks als Familienbereich definiert und da die entsprechenden Regelungen erlassen.

    Gründflächen etc. die in städtischem Eigentum sind kann diese wenn sie es entsprechend will glaub ich selbst regeln. Bei uns ist das die Grün-, Sport- und Spielanlagensatzung und da steht dann eben:

  • So eine Regelung gibt es hier leider nicht.

    Hier wird nur pauschal der Alkoholkonsum auf Spielplätzen, in Parkanlagen und während der Betriebszeiten vor Kindertagesstätten und Schulen geregelt. Was solls. Wenn die Stabsstelle Recht der Stadtverwaltung keine Lösung findet und die Polizei abwinkt, weil sie erst tätig werden kann wenn was passiert müssen wir halt damit leben.


    Noch einen Schluck aus dem kalten Kaffee und gerade ist das Mittagessen gekommen. Hähnchenroulade. Mahlzeit.

  • So eine Regelung gibt es hier leider nicht.

    Ich denke es braucht den entsprechenden politischen Willen für so Regelungen. Es hat hier aber auch lange gedauert und ich denke wir hätten das auch nicht bekommen, wenn der eigentliche Brennpunkt der entschärft werden sollte nicht in unmittelbarer Nachbarschaft wäre.


    Die Medaille hat aber immer zwei Seiten - als wir bei unserem Bibliotheksjubiläum Sekt ausschenken wollten mussten wir das erst an x Stellen abklären, ob das in der Familienzone ausnahmsweise möglich ist :S


    Ich stelle mal lieber frischen Kaffee hin, für ein gemütliches Tässchen nach dem Mittagessen.

  • Von mir gibts nochmal frischen Kaffee und einen großen Korb voll Riesenbrezeln, dazu Butter, Käse und Veggi-Aufstrich. Und extra Schoggi-Muffins für alle, die in dieser Woche zum achtunddrölfzehnten Mal geduldig die Fragen zum Tolino beantwortet haben - insbesondere BettinaHM. Du hast dir den goldenen Geduldsfaden hier eh schon längst verdient. :)

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Danke für Lob und Brezeln, das tut gut und macht den Start in den Tag gleich sehr viel angenehmer:). Ja, ich bin selbst über mich erstaunt wie geduldig ich bin...habe aber auch sehr lange dafür an mir gearbeitet, schließlich ist mein Sternzeichen Widder und früher bin ich schon gern mal "mit dem Kopf durch die Wand gegangen"...bringt aber meistens nichts und mit Gelassenheit, Geduld und Beharrlichkeit kommt man in der Regel weiter ;)...

  • Die Idee mit dem goldenen Geduldsfaden für BettinaHM finde ich sehr gut! Und generell - die aktuelle Situation verlangt der Moderation ganz schön viel ab. Ein Lob an alle :)


    Ich nehme gern etwas Veggie-Aufstrich, danke. Brauche eine Grundlage, fahre heute Nachmittag mal wieder zu meiner Mutter nach NRW. Nur bis Montag... aber alte Menschen (sie ist über 90) können einen Geduldsfaden auch ganz schön strapazieren.


    Mein Sternzeichen ist Schütze. Früher war ich nicht besonders geduldig - aber mit den Jahren und Kinder und durch Konfrontationen mit Ämtern, Behörden, Versicherungen etc. bin ich mittlerweile ziemlich abgehärtet.

  • aber mit den Jahren und Kinder und durch Konfrontationen mit Ämtern, Behörden, Versicherungen etc. bin ich mittlerweile ziemlich abgehärtet.

    Da scheinen wir durch eine ähnliche Lebensschule gegangen zu sein - bei mir kommen, da ich mich in meiner Kirchengemeinde engagiere, noch die kirchlichen Gremien dazu...ich arbeite seit drei Jahren in einer Gruppe mit, die ein Präventions- und Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche erarbeiten, welches wir in diesem Oktober endlich der Gemeinde vorstellen dürfen! Da zahlt sich Beharrlichkeit wirklich aus!

  • Widder???? Wow, da verneig ich mich gleich extra nochmal vor dir! *gg* Allerdings stell ich an mir selber fest, dass man mit zunehmender Lebenserfahrung ruhiger und gelassener wird. Nicht immer. Aber immer öfter :)

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Da scheinen wir durch eine ähnliche Lebensschule gegangen zu sein - bei mir kommen, da ich mich in meiner Kirchengemeinde engagiere, noch die kirchlichen Gremien dazu...ich arbeite seit drei Jahren in einer Gruppe mit, die ein Präventions- und Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche erarbeiten, welches wir in diesem Oktober endlich der Gemeinde vorstellen dürfen! Da zahlt sich Beharrlichkeit wirklich aus!

    Solch ein soziales Engagement finde ich echt klasse und kann mir gut vorstellen, wie beharrlich man sein muss, um überhaupt mal etwas vorstellen zu dürfen, auch wenn es noch so sinnvoll ist. Ich habe mich früher in der Elternarbeit betätigt, später auf Bezirksebene. Oh ja... Gremien...

    Zurzeit lese ich ehrenamtlich im Altenheim vor (hat den Vorteil, dass die Gegenübers meistens ruhig sind).