Neues Web Layout

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Ja, genau ... ich hatte auch mehrmals dumm gekuckt. Hoffentlich war das keine versteckte Kamera ;)

    :D Bei "versteckter Kamera" wäre es eine einmalige Überraschung und lustig.

    Bei der Onleihe wird im Feldversuch die Belastungsgrenze der User durch Programmierwahnsinn getestet :/=O;)

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • Wenn man genau hinsieht, kann man die erfolglose Suche an der Ausgabe 'Fehler' über dem Suchfeld erkennen.


    Im übrigen habe ich diesen Fehler schon in Beitrag 618 am 11. April moniert. Die Divibib liest ja unsere Beurteilungen des neuen Layouts mit, aber der 'Fehler' ist es wohl nicht wert, korrigiert zu werden, obwohl es nicht allzu schwierig sein dürfte. Immerhin sind inzwischen mehr als zwei Monate vergangen und nichts hat sich in dieser Hinsicht getan.


    Aber leise vorgetragene Kritik wird halt durch die lauten und immer wieder wiederholten Hurrarufe für das neue Layout untergebuttert

    Einmal editiert, zuletzt von Gast77 ()

  • Wenn man genau hinsieht, kann man die erfolglose Suche an der Ausgabe 'Fehler' über dem Suchfeld erkennen.

    Zur besseren Lesbarkeit winzig klein und in zartgrau dargestellt.... :rolleyes:

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • Zur besseren Lesbarkeit winzig klein und in zartgrau dargestellt....

    Ich bin da ganz bei Dir, zumal das Nichtfinden des Suchbegriffs auch kein Fehler ist. ich wollte es halt gesagt haben, weil ich mich daran orientiere und mir die weiteren Versuche spare.

    Aber im Ernst: zwei Monate hätten ausreichen sollen, das schnell mal zu korrigieren

  • Aber leise vorgetragene Kritik wird halt durch die lauten und immer wieder wiederholten Hurrarufe für das neue Layout untergebuttert

    Die nennt man glaube ich "Claqueure". Ist sowas Ähnliches, wie "Lachen vom Band" bei Sitcoms.

    Mich macht das (nicht mehr so ) neue Layout auch immer noch wahnsinnig. Der hier angesprochene Sachverhalt ist halt genauso ein Schwachsinn, wie einige andere Ärgernisse auch.

  • Ich bin da ganz bei Dir, zumal das Nichtfinden des Suchbegriffs auch kein Fehler ist.

    :/ Weiß man's? Vielleicht wird nix gefunden, weil die Suche fehlerhaft verlief, oder korrekt verlief, das Ergebnis aber durch einen (Ausgabe)Fehler nicht dargestellt wird, wer weiß das schon?

    Wie hieß der zynische Spruch zu Programmiermurks noch mal: Es ist kein Bug, es ist ein Feature! Willkommen bei der Onleihe! 8o:D

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • Ich habe soeben folgende Suche gestartet :

    "Fürchte den Schlaf " von Stevan Mena ( sonst habe ich nichts eingegeben !)

    Daraufhin erhalte ich folg. 4 (!) Treffer :


    1. Fürchte den Schlaf , Stevan Mena ( Toll, das ist das gesuchte e-book )

    2. Abschied braucht Zeit , H. Christof Müller-Busch ein Sachbuch über Palliativmedizin

    3. So klappt's mit dem Burn Out, Martin-Niels Däfler, ein Anti-Stress-Ratgeber

    4. Ewig, wenn Liebe entflammt, Rhiannon Thomas, ein Liebe/Fantasy-Roman


    Also, da würde mich echt mal interessieren, wie solche Treffer zustande kommen. Ich könnte verstehen, wenn alternativ Das Hörbuch, falls vorhanden , vorgeschlagen würde, oder ein anderer Titel des Autors, möglicherweise auch ein Buchtitel, in dem das Wort "Schlaf " vorkommt

    aber so ein Sammelsurium, wo keinerlei Bezug ist, verstehe ich nicht. Nach welchen Kriterien wird denn da vorgeschlagen ?

    Ich frag hier mal nach, weil in den Posts 696, 698, 701 - 704 und 706 um das Thema der Suchfunktion geht.

  • Ja, das frage ich mich auch, wie so eine Suche geht. Sehr oft wenn ich nach einen Autor suche, sind auch andere Autoren/innen dabei, die absolut nicht mit meiner Suche haben. Ich bin bei der Onleihe Hamburg.

  • 1. Fürchte den Schlaf , Stevan Mena ( Toll, das ist das gesuchte e-book )

    2. Abschied braucht Zeit , H. Christof Müller-Busch ein Sachbuch über Palliativmedizin

    3. So klappt's mit dem Burn Out, Martin-Niels Däfler, ein Anti-Stress-Ratgeber

    4. Ewig, wenn Liebe entflammt, Rhiannon Thomas, ein Liebe/Fantasy-Roman


    Also, da würde mich echt mal interessieren, wie solche Treffer zustande kommen.

    Volltestsuche vermutlich. Im Buchtext kann das möglicherweise zu finden sein.

  • Volltestsuche vermutlich. Im Buchtext kann das möglicherweise zu finden sein.

    Ähnliche Ergebnisse gibt es mittlerweile in fast jedem eBook-Shop. Ich hatte letztens nach den neuesten Romanen einer bestimmten Autorin gesucht, das erste Buch dieser Autorin kam an zwanzigster! Stelle! Alles davor waren Nieten, die weder mit der Autorin noch mit ihrem Thema zu tun hatten. Die Suchbegriffe kamen dann einzeln entweder als Vor- oder Nachname des Autors, irgendwo im Titel, beim Übersetzer, im Verlagsnamen, bei Besprechungen von Büchern, im Klappentext und so weiter vor.

    Deshalb informiere ich mich an anderer Stelle über die gesuchte Literatur und suche in der Onleihe nur noch ganz gezielt nach einem bestimmten Titel.


    Auch Infotexte, in denen der Satz "ganz im Stil von xyz und cde geschrieben" oder "für alle Fans von abc, def, ghi und xyz" sind ungemein hilfreich, reichlich unqualifizierte Ergebnisse zu erhalten, die mit der eigentlichen Suche gar nichts zu tun haben.

    Warum sollte die Onleihe sich da abheben? Die bekommen die selben Inhalte der Datenfelder zur Verfügung gestellt.


    Ok, hier in der Onleihe kann man sich noch durch all diese sperrigen Filterfunktionen klicken, anwenden nicht vergessen!, und kommt dann irgendwann - vielleicht - zu einem Ergebnis. Oder man wird nicht informiert, dass es keine Ergebnisse gibt. Oder nix gefunden wird. 8o


    Ach, war das schön, als man noch einfach nur den Autor in ein Suchfeld eingeben konnte und dessen Bücher als Ergebnis bekam und vielleicht noch die eines zufällig gleichnamigen Autors. Die Menge war übersichtlich und falls nix gefunden wurde, gab es eine Meldung. ;(

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • ich werfe noch den Begriff "Relevanz" in den pool. Das ist die krux. bei den meisten suchen ist diese voreingestellt. Was genau die bewirken soll, erschließt sich mir nicht.

    Dadurch erhält man dann Ergebnisse wie beschrieben. Ich find's auch doof. Nicht nur bei der onleihe.

  • Die neuen und teilweise hier von einigen Usern als tollen Fortschritt und sehr hilfreich beschriebenen Filterfunktionen, die neben anderen Unzulänglichkeiten eine elende Klickerei nötig machen, warum muss ich immer meine Filter durch einen Zusatzklick bestätigen ? Normalerweise dated sich eine Seite doch DIREKT ab, war im alten System übrigens so ( auch ein Vorteil !) daran knüpft sich die Frage, warum nach der ganzen Filterei und Klickerei zusätzlich dann noch auf "anwenden" geklickt werden muss. So etwas habe ich noch nie irgendwo anders gesehen und erkenne den Sinn auch nicht.

    Eine gute ( jawoll, gibt es tatsächlich auch ! ) Neuerung ist für mich, die Filterung der Seitenzahl, da ich Bücher mit weniger als 200 S. garnicht erst in Betracht ziehe. Demzufolge also auch sinnvoll, die Länge des e-audios. Völlig sinnfrei sind ( für mich ) die Filter "Reihe" und "Person " wobei ich bei der "Reihe" ja vielleicht noch einen gewissen Sinn erkennen kann, wobei, wenn ich die Reihe kenne, ich eigentlich direkt nach dem Autor bzw. Titel suchen kann, zumal hier nicht alphabetisch geordnet ist, sondern scheinbar nach Anzahl der Treffer, welchen Sinn das hat, man weiss es nicht !

    Ganz ulkig ist die Rubrik "Person" irrationalerweise auch nicht alphabetisch, was ja eigentlich das einzig sinnvolle Kriterium bei der Suche nach einer Person ist. Da stolpere ich dann über z.B. den Namen "Gabriele Kreis", der mir gänzlich unbekannt ist und mit 86 Treffern zu Buche schlägt. Von den 86 Treffern sind 82 Hörbücher, wo GK als Regisseur, was immer das bei Hörbüchern bedeuten mag, angegeben ist.

    Die anderen 4 Treffer sind e-books, ein wie auch immer, gearteter Zusammenhang ist nicht erkennbar. Wenn man dann unter dem angegebenen Namen, in dem Fall eben Gabriele Kreis, nicht das fand, was man zu finden hoffte und klickt zurück, fängt man wieder ganz von vorne an. Superfeature ! Unglaublich !

    Auch total überflüssig der Filter "Beliebtheit". Das immer noch nicht nachvollziehbare Bewertungssystem der Onleihe war ja schon einige Male Bestandteil der Foren-Discussionen. Insofern nicht hilfreich.

    Vielleicht bin ich aber nur zu dämlich, diese tollen, neuen Chancen der Filterung zu nutzen. Insofern lasse ich natürlich auch eine gebührende Dankbarkeit vermissen aber vielleicht wird sich mir irgendwann einmal der Sinn erschliessen. Ich hoffe es,

    Einmal editiert, zuletzt von sascha18 () aus folgendem Grund: zu schnell auf "senden" gedrückt.

  • ich werfe noch den Begriff "Relevanz" in den pool. Das ist die krux. bei den meisten suchen ist diese voreingestellt. Was genau die bewirken soll, erschließt sich mir nicht.

    Dadurch erhält man dann Ergebnisse wie beschrieben. Ich find's auch doof. Nicht nur bei der onleihe.

    Ich habe die Hoffnung noch nicht so ganz aufgegeben, dass mir irgendwann einmal irgendein schlauer Mensch o.ä. so einen nonsense erklären kann !

  • sascha18 :

    1) Filter "Person": beinhaltet eben auch Namen, die dir zwar nicht wichtig erscheinen, für andere aber durchaus Bedeutung haben. Also neben Autor*in auch Übersetzer*in, Sprecher*in, Regisseur*in etc ... eben "Person".

    Übrigens: Hörproduktionen (Hörbücher, Hörspiele...) haben eine Regie - auch wenn dir das unbekannt ist oder unverständlich erscheint.

    Für viele Hörbuchfans ist es auch wichtig zu wissen, wer liest. Es gibt persönliche Präferenzen und, nebenbei gesagt, auch die Tatsache, dass unterschiedliche Hörerschaft unterschiedliche Stimmen unterschiedlich angenehm oder unangenehm empfindet.

    Die nicht-alphabetische Sortierung (dieses Filters und auch des Filters "Verlag") würde bereits mehrfach im Thread bemängelt. Man kann aber, sollte man einen bestimmten Namen suchen, den Namen ins Feld eintippen. (Bereits mit dem ersten Buchstaben grenzt man schon ein.)


    2) Wenn du in einer gefilterten Liste nicht das Gesuchte findest, solltest du nicht über den Zurückbutton des Browsers navigieren, sondern in der Ergebnisliste die Filter aufklappen und entweder den/die gewünschten Filter deaktivieren (Kreuzchen wegklicken, danach "Anwenden") oder aber das komplette Formular zurücksetzen (dafür gibt es den gleichnamigen Button). Beide Aktionen setzen zurück. Die Filter können einzeln deaktiviert werden. Ist nur noch ein Filter übrig, muss man zum Zurücksetzen den Zurücksetzen-Button betätigen.

    Ergänzung: Genau dieses Feature, nämlich dass man Filter einzeln zurücksetzen kann, ohne eine Suche von vorn starten zu müssen, ist einer der großen Vorteile des neuen Filtersystems. ;)


    3) "Beliebtheit" ist kein "Filter" sondern ein Sortierkriterium, nach dem du die Liste sortieren kannst; doch niemand zwingt dich. Andere finden es vielleicht nützlich.


    4) sascha18 und an onleiherin : "Relevanz" ist ebenfalls kein Filter, sondern ein Sortierkriterium; meiner Erinnerung nach ein Sortierkriterium im alten Layout. Im neuen Layout habe ich es noch nicht entdeckt. Wo findet es sich denn?

    Einmal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Für viele Hörbuchfans ist es auch wichtig zu wissen, wer liest. Es gibt persönliche Präferenzen und, nebenbei gesagt, auch die Tatsache, dass unterschiedliche Hörerschaft unterschiedliche Stimmen unterschiedlich angenehm oder unangenehm empfindet.

    Dass der Sprecher bei einem Hörbuch das A+O ist, ist sogar mir bewusst. Das traf aber hier nicht zu. Das wäre ja eine durchaus sinnvolle Erklärung gewesen. Inwiefern mich der REGISSEUR bei einem Hörbuch interessiern könnte, keine Ahnung !

    Die nicht-alphabetische Sortierung (dieses Filters und auch des Filters "Verlag") würde bereits mehrfach im Thread bemängelt. Man kann aber, sollte man einen bestimmten Namen suchen, den Namen ins Feld eintippen. (Bereits mit dem ersten Buchstaben grenzt man schon ein.)

    Davon, dass es schon mehrfach bemängelt wurde, ist es aber doch nicht besser geworden. Das ist doch kein vom Schicksal verursachter Mist, sondern vermutlich ein, von Menschenhand Geschaffener. Das muss doch nicht so bleiben. Nach so langer Zeit ( über ein Jahr ) könnte man das doch langsam mal gemacht haben.

    Deine unter Punkt 2 aufgeführten Verfahren mögen ja zum Ziel führen, wenn der Weg das Ziel ist. Mir ist das zu kompliziert.

    Da freue ich mich, dass nicht nur ich nicht in Begeisterungsrufe angesichts dieser neuen, tollen, riesengrossen Vorteile und Features des von immerhin einigen Usern begrüssten NL, ausbrechen. Das darf ich hoffentlich aus dem Umstand schliessen, dass das einige User bisdato genau so gesehen haben.

  • spitzefeder

    Nach Relevanz sortiert spuckt die Suche die Treffer aus. Es ist richtig, dass beim alten Layout dies explizit zu sehen war. Das neue Layout sagt es nur nicht so offen. Das Ergebnis bleibt dasselbe.

    Soweit ich das richtig verstanden habe, entscheidet der Algorithmus, der die Suche ausführt, was relevant nach den Eingaben ist und erstellt danach seine Treffer.

    Im bibliothekarischen Umfeld war eine Ergebnisliste nach Erscheinungsdatum üblicher.

    Einmal editiert, zuletzt von onleiherin () aus folgendem Grund: Zu früh versendet

  • sascha18 : Wenn dich ein Regisseur nicht interessiert, ist es doch ok. Andere interessiert es. Unabhängig davon gibt es auch einige Fehler in der Datenbank, die zu irritierenden Ergebnissen führen. Aber das ist ja bekannt.


    Das in Beitrag #714 unter Punkt 2 beschriebene Verfahren führt zum Ziel. Das ist auch nicht "mein" Verfahren, sondern das vorgesehene. Aber es wird auch hier niemand gezwungen, es anzuwenden. Man kann sich gern weiter über Ergebnisse ärgern, die man durch den nicht zum Ziel führenden Einsatz des Browser-Zurückbuttons erhält.

    Das Verfahren ist flexibel (viel flexibler als das "alte", statische) System und auch Gewöhnungs- und Einstellungssache.

    Hat man sich dran gewöhnt, findet man es u.U. gar nicht mehr so verwirrend.


    Frage: Hast du denn mittlerweile schon herausgefunden bzw. kannst mir sagen, wo im neuen Layout das Sortierkriterium *Relevanz* zu finden ist? Ich frage nur, weil du in Beitrag #713 diese *Relevanz* explizit "so einen nonsense" findest.

  • Ob bei Beliebtheit die Bewertung einfließt, weiß ich nicht.


    Ich weiß nur, dass es genauso gut die Anzahl der Entleiher innerhalb eines Jahres/ halben Jahres bedeuten könnte, was mir wesentlich sinnvoller erscheint. Ich bewerte nie die von mir gelesenen Bücher. Wozu sollte ich das tun?

  • Den Ausdruck "Relevanz" habe ich nicht in den Ring geworfen. Der Ausdruck "nonsense" bezog sich auf die, in meinen Augen, zumeist unsinnige Filtermöglichkeiten. Was soll man z.B. unter "Verlag aufsteigend" bzw. "Verlag absteigend" verstehen ? Ich habe auch nicht gesagt, dass mich Regisseure nicht interessieren. Das tun sie sehr wohl - allerdings nicht in Bezug auf Hörbücher.

    Das ist auch nicht "mein" Verfahren, sondern das vorgesehene.

    Oh, Entschuldigung ! Ich meinte natürlich " das von dir praktizierte"....ob das so vorgesehen ist, weiss ich nicht. Eine diesbezügliche und verständliche Anleitung habe ich bis dato noch nicht entdeckt. Ist vielleicht auch jedem anderen User sofort klar; nur mir eben nicht.

    Allerdings befasse ich mich auch nicht den ganzen Tag mit der Onleihe; im Moment zwar relativ viel, weil immer noch Beschränkungen vorhanden sind ( hoffentlich nicht mehr lange ) aber ich habe noch viele andere Interessen und bin hier ohnehin erst präsent, seit mich das

    verhasste NL ereilt hat.

  • Den Ausdruck "Relevanz" habe ich nicht in den Ring geworfen. Der Ausdruck "nonsense" bezog sich auf die, in meinen Augen, zumeist unsinnige Filtermöglichkeiten. Was soll man z.B. unter "Verlag aufsteigend" bzw. "Verlag absteigend" verstehen ?

    Ich habe auch nicht gesagt, dass du den Begriff in den Ring geworfen hast. Noch einmal: Die Sortiermöglichkeiten sind keine Filter - sie dienen zur Sortierung dessen, was man filtert (oder auch nicht filtert). Keine Filter.

    Die Filter gab es im alten Layout nicht, die Sortiermöglichkeiten schon ;)


    Antwort auf deine Frage (s. obiges Zitat): Unter "Verlag aufsteigend" versteht "man" eine alphabetische Sortierung. :sleeping:

    Und auch hier der Hinweis: Diese Sortiermöglichkeit gab es bereits im alten Layout. ;)

    altes Layout:


    neues Layout:


    ....ob das so vorgesehen ist, weiss ich nicht. Eine diesbezügliche und verständliche Anleitung habe ich bis dato noch nicht entdeckt.

    Nun ja - ein "x" als Symbol dafür, dass man etwas "aus-x-en" kann (oder schließen) und ein sprechend mit "zurücksetzen" beschrifteter Button unterhalb eines Formulars sind eigentlich seit vielen Jahren gängige Methoden der Kennzeichnung.