Neues Web Layout

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Wenn man z.B. ein Buch vom Merkzettel löscht, dauert es jetzt ewig, bis es weiter geht, weil jedes Mal anscheinend der komplette Merkzettel neu geladen wird usw.

    Dazu kommt noch, dass man diesen elend langen Ladevorgang meist mehrfach machen muss, weil die vorherigen Einstellungen zu "Sortierung nach" und "Titel pro Seite" nach dem Löschen in der Regel verstellt sind.


  • Bin mittlerweile auch in den Genuss der neuen Oberfläche gekommen und muss sagen, es ist wirklich zum Abgewöhnen. Dass die neue Oberfläche über weite Strecken umständlicher und benutzerunfreundlicher ist, wurde hier ja von vielen Benutzern beschrieben. Früher war es z.B. möglich, in der Detailansicht eines Buches den Autor anzuklicken und man hat sodann alle Medien zu diesem Autor angezeigt bekommen. Das geht jetzt leider nicht mehr.

  • Früher war es z.B. möglich, in der Detailansicht eines Buches den Autor anzuklicken und man hat sodann alle Medien zu diesem Autor angezeigt bekommen. Das geht jetzt leider nicht mehr

    Das zumindest geht noch, allerdings nur unter dem Reiter Info. Dort muss man auf gut Glück den Autorennamen anklicken, da die Verlinkung nicht als solche erkennbar ist.

  • Das zumindest geht noch, allerdings nur unter dem Reiter Info. Dort muss man auf gut Glück den Autorennamen anklicken, da die Verlinkung nicht als solche erkennbar ist.

    Danke für den Hinweis. Habe den Link (wie gewohnt und wie es mir logisch erschien) hinter dem Autor neben der Buchhülle erwartet.

  • Müssen die Bibliotheken eigentlich das neue Weblayout einführen oder können sie auch das alte weiterverwenden?

    Ich habe nämlich mit Schrecken festgestellt, dass auch meine Bibliothek das verschlimmbesserte Layout online gestellt hat.

    Z.B. werden Hörbuch- User hier geradezu diskriminiert, weil unter der Rubrik „Neuanschaffungen“ nur Printmedien gelistet werden. Wählt man eaudio, erscheint nur die unsäglich unübersichtliche Anzeige des Gesamtbestandes. Die Auswahl „kürzlich zurückgegeben“ kann ich für Hörbücher auch nirgends entdecken.

    Von der Lesbarkeit der Schriftzüge will ich gar nicht reden. Barrierefreiheit stelle ich mir anders vor.

    Haben die zuständigen Graphiker und anderen Entwickler dieses Layouts jemals die Onleihe als aktiver Leser oder Hörbuch-Ausleiher genutzt?

  • Z.B. werden Hörbuch- User hier geradezu diskriminiert, weil unter der Rubrik „Neuanschaffungen“ nur Printmedien gelistet werden. Wählt man eaudio, erscheint nur die unsäglich unübersichtliche Anzeige des Gesamtbestandes.

    verstehe ich nicht. Ich treibe mich in Vorbereitung auf das neue Layout öfter in der Onleihe Hamburg herum. Wenn ich dort eAudio anwähle, sind die Titel vorsortiert nach "im Bestand seit". Dadurch kann ich die Neuzugänge doch problemlos erkennen.

    Habs gerade mal beim VOEBB (Berlin) angeschaut - die Neuzugänge decken sich mit "im Bestand seit".

  • verstehe ich nicht. Ich treibe mich in Vorbereitung auf das neue Layout öfter in der Onleihe Hamburg herum. Wenn ich dort eAudio anwähle, sind die Titel vorsortiert nach "im Bestand seit". Dadurch kann ich die Neuzugänge doch problemlos erkennen.

    Habs gerade mal beim VOEBB (Berlin) angeschaut - die Neuzugänge decken sich mit "im Bestand seit".

    Und ich verstehe nicht, wieso man die Unterteilung „Neuzugänge“ für Printmedien beibehalten hat, nicht aber für eaudio. Für diese Medien ist auch die Abteilung „zuletzt zurückgegeben“ entfallen, in der ich oft schnell für mich interessante Hörbücher fand, die tatsächlich verfügbar waren. Jetzt muss man die neue, „übersichtliche“ Filterfunktion für den gesamten Bestand bemühen, um verfügbare eaudios anzuzeigen. Eine wahrhafte Verbesserung im Sinne der Nutzer!

  • Und ich verstehe nicht, wieso man die Unterteilung „Neuzugänge“ für Printmedien beibehalten hat, nicht aber für eaudio. Für diese Medien ist auch die Abteilung „zuletzt zurückgegeben“ entfallen, in der ich oft schnell für mich interessante Hörbücher fand, die tatsächlich verfügbar waren. Jetzt muss man die neue, „übersichtliche“ Filterfunktion für den gesamten Bestand bemühen, um verfügbare eaudios anzuzeigen. Eine wahrhafte Verbesserung im Sinne der Nutzer!

    Diese Anzeige der Neuzugänge, zuletzt zurückgegeben etc. erscheint ja nur, wenn man die Startseite aufruft und sonst nichts anderes anwählt.

    Sobald man eBooks auswählt, gibt es die Anzeige Neuzugänge, zuletzt zurückgegeben etc. nicht mehr. Das ist bei allen Mediengruppen gleich, soweit ich sehen konnte.


    Dass auf der Startseite nur eBooks unter z.B. "zuletzt zurückgegeben" erscheinen, ist entweder Zufall, oder der Tatsache geschuldet, dass es bedeutend mehr eBooks als eAudios gibt, oder vielleicht werden nur eBooks abgefragt - ich weiß es nicht.
    Habe gerade mal bei meiner Heimat-Onleihe (VOEBB, altes Layout) nachgesehen - wenn man dort auf der Startseite nachsieht, erscheinen unter "zuletzt zurückgegeben" ebenfalls nur eBooks.


    Der Unterschied zwischen "altem" und "neuem" Layout ist der, dass man bei Anwahl einer Mediengruppt im alten Layout die Anzeige Neuzugänge etc. in jeder Mediengruppe hat, im neuen Layout in keiner Mediengruppe, im neuen Layout nur auf der Startseite.

  • Bei einer meiner Onleihen (altes Layout) tauchen auch einige wenige eAudios in der Liste auf. Bei großen Onleihen und vielen vorzeitigen Rückgaben ist es durchaus vorstellbar, dass keine eAudios unter den ersten Treffern sind. Eine Filtermöglichkeit gibt es auch im alten Layout für die zuletzt zurückgegebenen Medien nicht.

  • Eine Filtermöglichkeit gibt es auch im alten Layout für die zuletzt zurückgegebenen Medien nicht.

    Im alten Layout kann ich aber bei Anwahl einer Mediengruppe die zuletzt zurückgegebenen Titel sehen.

    Also z.B. eBook oder eAusio anwählen: ich sehe (u.a.) die in der angewählten Mediengruppe zuletzt zurückgegebenen Titel.

    Ich bitte um Entschuldigung für das kleine Bild. Musste für den Screenshot stark zoomen (habe nur einen kleinen 12-Zoll-Bildschirm.

  • Abgesehen von der (vornehm ausgedrückt) gewöhnugsbedürftigen Filterlogik, gelingt es mir nicht, Bücher eines bestimmten Autors (z.B. Deon Meyer) auszuwählen. In der Bibliothek sind definitiv Bücher des Autors verfügbar (Auswahl eines entsprechenden Titels ist möglich), bei Eingabe des Autors werden mir aber immer alle Bücher ohne Rücksicht auf Personenauswahl angezeigt.

  • Suche erfolgt mit Firefox


    Bei welcher Onleihe suchst du denn? Vermutlich per Browser, wenn es um das neue Layout geht?


    Ich habe grade mal bei den Hessen schlicht und einfach Deon Meyer im Suchfeld eingegeben und erhalte eine Liste mit 20 Ergebnissen.

    Die Suche erfolgte mit Firefox, wobei der Autor im Filterfeld Person eingegeben wurde (bzw. einzugeben versucht wurde).

    Im Screenshot ist ersichtlich, dass nach Eingabe von de einige Autoren zur Auswahl stehen, leider ist aber kein Deon Meyer dabei.




    Wenn ich keine weiteren Filterkriterien angeben will und daher den Autor einfach ins Suchfeld eingebe, dann werden mir sehr wohl die Bücher des Autors angezeigt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tscho ()

  • Die Suche erfolgte mit Firefox, wobei der Autor im Filterfeld Person eingegeben wurde (bzw. einzugeben versucht wurde).

    Im Screenshot ist ersichtlich, dass nach Eingabe von de einige Autoren zur Auswahl stehen, leider ist aber kein Deon Meyer dabei.

    Dass du über das Filterfeld "Person" u.U. nicht fündig wirst, ist klar.


    Die im Filterfeld "Person" vorgeblendete Liste ist ebenso unvollständig wie z.B. die im Filterfeld "Verlag".

    Gerade im Filterfeld "Person" könnten/müssten je nach Größe der Bibliothek/des Verbundes bis zu Hunderte von Einträgen stehen - deshalb finde ich dieses Feld (als Liste) völlig unbrauchbar, da unvollständig. Ebenso das Feld "Verlag".


    Wir hatten das Thema schon weiter vorn in diesem Thread. Was soll so eine Liste, die nicht mal alphabetisch sortiert ist?

    Dann wäre mir ein freies Textfeld "Person" wesentlich lieber.

    Aber es gibt bei der Filtersuche kein einziges freies Textfeld. Deshalb hätte ich gern die "erweiterte" Suche.


    Von den Programmierern dieser Filter würde ich wirklich gern wissen, wieso diese Felder teilweise so unvollständig sind...

  • Von den Programmierern dieser Filter würde ich wirklich gern wissen, wieso diese Felder teilweise so unvollständig sind...


    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das allein am Programmierer liegt. Da wurde schon von demjenigen, der die Vorgaben und das Design gemacht hat, eine Menge Mist gebaut. Scheinbar wollte man dem Benutzer eine Auswahlmöglichkeit aus allen möglichen Datenbankeintragungen in jeder nur möglichen Kombination bieten. Beim Testen mit ein paar hundert Eintragungen mag das ja ganz gut funktionieren. In Produktion mit einer Riesenmenge an Daten ist die Situation dann doch eine ganz andere.


    Warum man die altbewährte erweiterte Suche durch diese umständliche Filterfunktion ersetzt hat, verstehe ich genau so wenig wie, warum man in der Detailansicht der Medien die Informationen nun auf zwei Tabs verteilt hat.

  • Diese merkwürdigen Filterfelder lassen mir keine Ruhe. Und da ich gern etwas Detektivarbeit leiste...

    Hier ein Ergebnis zum Thema "Deon Meyer":

    1. Über allg. Suchfeld unter Eingabe des Autorennamens ein Buch suchen, das definitiv vorhanden ist

    Deon Meyer: Dreizehn Stunden.

    2. In das allg. Suchfeld "dreizehn" tippen, suchen. Trefferliste: 44 Titel, Dreizehn Stunden steht an Pos. 2.

    3. Danach in das Feld Person ein "d" eingeben... und:

    Deon Meyer wird mit vorgeblendet!

    Beweisfoto:



    Nächster Versuch:

    1. Über allg. Suchfeld anderes Buch desselben Autors suchen. Gefunden: Rote Spur.

    2. In das allg. Suchfeld "rote" tippen, suchen.

    Der Titel wird in der Trefferliste (220 Titel) an Pos. 3 angezeigt. Trotzdem Filter "Person" s.o.

    ABER:

    Kein Deon Meyer in der Liste...


    Erkenntnis. Es gibt Deon Meyer irgendwie, aber nicht immer...