Fehler: Anmeldemaske beim Öffnen eines ebooks auf dem Tolino

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Moin,


    das ist in Arbeit, was immer das heissen mag. Es wurde von der Datenschutzbehörde Hamburg an die zuständige Datenschutz Behörde für die Divibib weitergeleitet. Eine Eingangsbestätigung gab es von dort nicht. Nachfragen per E-Mail oder Fax wurden nicht beantwortet, es gab lediglich AutoResponder.

    Eine Nachfrage über FragDenStaat (die beantwortet werden muss) kam ein Brief von der Datenschutz Behörde. Es wird daran gearbeitet, Überlastung usw. Ansonsten bliebe mir ja der Klageweg würde mir mitgeteilt.


    Hätte es Neuigkeiten gegeben, hätte ich das mitgeteilt.


    Ich kann jedem trotzdem nur raten, an die Datenschutz Behörde zu melden. Und zwar an die zuständige Behörde der benutzten Onleihe.


    Gruß


    Jan

  • So, nun ist es bereits über 1 Jahr her, dass dieser Thread geöffnet wurde und das Problem mit google analytics bekannt ist.

    Es kann doch nicht sein, dass es immer noch keine Lösung hierfür gibt?! Wer ist denn verantwortlich? Jedes Mal, wenn ich mir ein Ebook ausleihen möchte, muss ich meinen pihole deaktivieren. Das ist zwar nervig, aber das zugrundeliegende Problem ist noch viel schlimmer: was passiert da eigentlich mit unseren Daten, obwohl wir in den Einstellungen das Tracking deaktiviert haben?! Offenbar telefoniert ET immer noch nach Hause, ansonsten hätte ein aktiver pihole ja keine Auswirkungen auf die Ausleihe.


    Bitte entschuldigt meinen gereizten Ton, ich habe gerade zum wiederholten Male meinen Tolino neu einrichten müssen wegen diesem Problem. Wenn man nämlich einmal vergisst, den pihole vor der Ausleihe zu deaktivieren, dann ist der "Block" von google analytics im Cache des Tolinos und lässt sich dort nicht wieder herauslöschen...

  • In der Datenschutzerklärung steht zwar drinnen, dass man dem Tracking zustimmen muss, aber ich finde das erst mal gar nicht da, wo es sein sollte.
    Und wenn es aktiv ist obwohl es aus sein sollte, dann läuft da gehörig was schief.

    Vielleicht mal den Verbraucherschutz einschalten?
    Wo kein Kläger, da kein Richter.
    Die divbib macht da keinen guten Eindruck.

    Tolino Epos - Version 13.2.1

    Tolino Epos 2 - Version 13.2.1
    * Wer einen Namen hat, braucht keinen Titel *

  • Interessant wäre auch - und das meinte ich in meinem Post mit dem Verantwortlichen - ob es überhaupt die onleihe/divibib ist, die hier für das Problem verantwortlich ist. Es wäre auch denkbar, dass die Tolino Software bei dem "Erfüllen" einer Ausleihe die Anfrage an google analytics stellt; das ist zunächst aus den Logs nicht ersichtlich.


    Ich werde das in einer freien Minute noch einmal genauer untersuchen...

  • Ich habe jetzt ein wenig recherchiert und mit dem ganzen System mal etwas "herumgespielt".


    Dabei bin ich auf ein recht interessantes Ergebnis gestoßen und alle Leser dieses Posts, die vom Fach sind, mögen meine Aussagen bitte prüfen und antworten, wenn mir etwas entgangen ist.


    Ich habe zum testen meinen Firefox so eingestellt, dass er nach außen wie ein Tolino aussieht (UserAgent + Screen Resolution).

    Anschließend habe ich mich (genau wie ich es mit dem Tolino auch tun würde) in der Onleihe mit meiner Bibliothek angemeldet und mir das erstbeste Buch ausgeliehen.


    Ich drücke auf "Lesen" und es wird direkt - ohne irgendwelche Probleme - die entsprechende Lizenz-Datei heruntergeladen (eine Datei mit der Endung .lcpl). Das funktioniert also schon einmal. Ich habe mir die Datei angesehen und es ist eigentlich eine ganz normale Datei im JSON-Format.


    In ihr stehen Informationen über die Ausleihe, bspw:

    • Wann habe ich das Buch ausgeliehen
    • Ab und bis wann ist die Ausleihe gültig
    • Meine User-ID
    • Meine Rechte an der Ressource (dass ich sie nicht kopieren / drucken darf, etc)

    Aber auch Informationen über die Verschlüsselung:

    • Welche Algorithmen verwendet werden
    • Prüfsummen für die Ressource
    • Prüfsummen für meinen Schlüssel
    • Eine Signatur

    Und Informationen über die Ressource selbst:

    • URL der (personalisierten und verschlüsselten) Ressource
    • URL des Status der Ressource
    • URL der Registration der Ressource und eine URL für die (frühzeitige) Rückgabe der Ressource


    Das sind im Prinzip erst einmal alle Daten, die gebraucht werden, um die "Erfüllung" der Ausleihe durchzuführen.


    Das habe ich auch gleich mal probiert und habe die Ressource über die zur Verfügung gestellte URL heruntergeladen. Die heruntergeladene Datei ist eine .epub-Datei, die DRM-Schutz genießt. Kurz hineingeschaut (epub ist ein Archiv-Format und nutzt zip - man kann also einfach hineinschauen, ohne den DRM-Schutz zu verletzen oder zu umgehen!) und festgestellt, es ist alles da, was laut der offiziellen Dokumentation des verwendeten Lizensierungsalgorithmus (Readium Licensed Content Protection) zum Lesen des ausgeliehenen Buches vonnöten ist.


    Hier mache ich jetzt einen Cut, denn es ist nicht mein Ziel, die Ressource zu entschlüsseln und/oder den DRM-Schutz zu umgehen und das hier soll auch keine Anleitung für dergleichen sein oder werden!


    Doch der (kurze) Exkurs war lehrreich, denn folgendes schließe ich daraus:

    Es werden offenbar alle benötigten Ressourcen zum Lesen eines ausgeliehenen Buches von der Onleihe zur Verfügung gestellt - und zwar mit aktiviertem pihole und entsprechend mit geblocktem google-analytics...


    Der Fehler scheint woanders zu liegen.

  • Hallo zusammen,

    jetzt sind seit der letzten Reaktion seitens Administrator wieder knapp 2 Monate vergangen. Weiterhin kann ich die Onleihe auf dem Tolino nur mit aktiviertem Tracking (ergo temporär deaktiviertem pihole) nutzen. Und wie mehrfach, u.a. in Post #405 beschrieben, macht es keinen Unterschied, ob in den Datenschutzbestimmungen "Tracking aktiviert" oder "Tracking deaktiviert" ist: In beiden Fällen wird google-analytics aufgerufen, wie ich über das Log reproduzierbar nachvollziehen kann. Hatte anfangs diese (unsinnige *hust*) Startseite vom tolino (google-Suche) im Verdacht, die ist es aber beim zweiten Aufruf (während des ebook-Downloads) definitiv nicht mehr.


    Um weiteren Unmut vorzubeugen, immerhin ist dieser Thread bzw. das Problem jetzt schon "etwas" älter: Lasst eure Kunden doch an dieser Stelle regelmäßig an eurer Fehlerbehebung und- behandlung teilhaben (z.B. nach jedem Sprint, falls ihr damit arbeitet. Ansonsten spätestens alle 2 Wochen?). Fragen, die mich interssieren: Wie ist der aktuelle Stand? Was sind eure neuen Erkenntnisse? Woran scheitert eine Lösung aktuell? Falls andere Themen einfach Prio in der Entwicklung haben, kommuniziert doch auch diese Entscheidung entsprechend. Wobei die Onleihe auf dem Tolino so ja aktuell nicht nutzbar ist, also wäre ich da echt auf eine Begründung gespannt. :-D


    Konnte eigentlich der Post #409 in irgendeiner Form mehr Klarheit bringen?