Adobe Digital Editions 4.5.8 zurückgegeben Titel erscheinen wieder

17.09.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

  • Hallo, nachdem ich vor 2 Wochen die Adobe Digital Editions auf die Version 4.5.8 auf meinem PC aktualisiert habe erscheinen alle zurückgegebenen EBooks wieder in der Bibliothek. Ich kann diese zwar durch klicken auf "Aus der Bibliothek entfernen" löschen, aber nach dem erneuten Öffnen der ADE erscheinen sie wieder. Allerdings ist kein Bild verfügbar, bei Autor und Herausgeber steht "unbekannt", bei hinzugefügt am steht der Zeitpunkt an dem ich das letzte Mal die ADE geöffnet habe und der Status ist "NEU".:/:/:/

  • Die aktuelle Version von ADE ist 4.5.10, die findest du hierüber die Onleihe Hilfe. Gibt es einen Grund, warum du eine ältere Version gewählt hast? Vielleicht hilft es ja, es einmal mit der aktuellen Version zu probieren. Vorher würde ich den PC deautorisieren und die nicht gewünschte ADE Version restlos vom PC entfernen.

  • Irgendwo gibts auch ne Funktions mit der man irgendwie die Synchronisation mit der Cloud deaktivieren kann. Wie das genau heißt und geht können andere genauer sagen.

    Diese "Geisterbücher" sind ein verbreitetes Phänomen und leider sehr schwer los zu werden. Unter dem Stichwort "Geisterbücher" dürftest du auch hier einiges über die Suche finden.

  • Klappt bei mir nicht!

    Sind alle wieder drin. Die Option war noch "deaktiviert", dennoch alle alten Titel wieder da.

    Habe auch die Dateien im Downloadbereich gelöscht.

    Den Ordner geleert - sind wieder alle drin ... sync ...


    Ich habe ehrlich keine Ahnung, was ADE da macht - oder warum. Oder warum es eine Option gibt, die nix bringt.



    Also ... keine neue Erkenntnis. Geht nicht - zumindest nicht bei mir.

  • Offensichtlich gibt es bis jetzt noch keine Lösung die auch wirklich funktioniert.

    Damit ich trotzdem den Überblick behalte, klicke ich bei ADE das Regal "Entliehen" an. Da erscheinen dann nur meine aktuell ausgeliehen EBooks :)

  • Solange es noch damit funktioniert nutze ich die ADE Version 2, damit hatte ich bisher keine Probleme mit Geisterbüchern. In dieser alten Version gibt es den oben im Screenshot von PeterSch gezeigten Punkt " Voreinstellungen" noch gar nicht.

    Anstoß für die Entscheidung, es mit der alten Version zu probieren war damals dieser Artikel zum "Sammelverhalten" von Adobe...

  • Solange es noch damit funktioniert nutze ich die ADE Version 2, damit hatte ich bisher keine Probleme mit Geisterbüchern. In dieser alten Version gibt es den oben im Screenshot von PeterSch gezeigten Punkt " Voreinstellungen" noch gar nicht.

    Anstoß für die Entscheidung, es mit der alten Version zu probieren war damals dieser Artikel zum "Sammelverhalten" von Adobe...

    Wenn ich mich recht erinnere, stellte sich vor einer Weile heraus, dass die alten ADE-Versionen eine gravierende Sicherheitslücke haben; in der neuesten Version scheinet diese Lücke behoben zu sein:

    https://www.heise.de/security/…tal-Editions-4186327.html


    Wenn ich die Wahl zwischen zwar unbequemen, dafür aber unschädlichen Geisterbüchern inkl. Spionage (in der in diesem Fall vergleichsweise "harmlosen" Variante) einerseits und einer geschlossenen Sicherheitslücke (und die war gravierend) andererseits habe, entscheide ich mich für die "sichere" Variante.


    Ich habe den Eindruck, die Geisterbücher verschwinden nach einer Weile automatisch, habe aber keine Ahnung (da ich es nicht laufend beobachtet habe), ob nach Wochen, Monaten oder Jahren.

  • Ich habe den Eindruck, die Geisterbücher verschwinden nach einer Weile automatisch, habe aber keine Ahnung (da ich es nicht laufend beobachtet habe), ob nach Wochen, Monaten oder Jahren.

    Wir "entleihen" im Support eine ganze Mange eBooks und ich denke auch, dass es nach einiger Zeit verschwindet, sonst hätte ich noch mehr drin. Habe aber ebenfalls nicht darauf geachtet. Man fängt irgendwann an, es zu ignorieren.

    Lästig ist es allemal, wenn ganz Ordner wieder auf dem Rechner gefüllt werden, ohne dass man das verhindern kann.


    Den zuständigen Entwickler - oder Entscheider - hätte ich gerne mal getroffen ...

  • Solange es noch damit funktioniert nutze ich die ADE Version 2, damit hatte ich bisher keine Probleme mit Geisterbüchern. In dieser alten Version gibt es den oben im Screenshot von PeterSch gezeigten Punkt " Voreinstellungen" noch gar nicht.

    Anstoß für die Entscheidung, es mit der alten Version zu probieren war damals dieser Artikel zum "Sammelverhalten" von Adobe...

    Ich hatte die ADE Version 3.??? auf den PC. Wenn ich damit meine EBooks auf den Tolino übertragen habe, dann konnte ich einen großen Teil davon nicht öffnen wegen irgendeinem Fehler. Ich musste dann jedesmal mit dem Tolino über WLAN die EBooks direkt runterladen damit ich sie lesen konnte. Das war mir zu umständlich. Deswegen habe ich auf die neusete Version aktualisiert. Und dann sowas.....X/

  • Ich hätte gern so etwas wie:

    "Synchronisation ausschalten", "Cloud deaktivieren" oder ähnlich.


    Habe bis jetzt nur eine einzige Möglichkeit gefunden, die Geisterbücher zu eliminieren (Win 7):

    1. Alle Dateien aus dem Ordner "CloudSync" löschen (.../Benutzer/Benutzername/Eigene Dokumente/My Digital Editions/CloudSync/

    (Leider hilft es ja nichts, den Ordner umzubenennen, da ADE bei nächster Gelegenheit wieder einen neuen Ordner CloudSync anlegt)

    2. Rechtsklick auf den Ordner "CloudSync", Klick auf "Eigenschaften"

    3. Reiter "Sicherheit": unten Klick auf "Erweitert" (nicht auf "Bearbeiten")

    4. Reiter "Berechtigungen": Klick auf "Berechtigungen ändern" dann auf "Bearbeiten"

    5. und dann alles auf "verweigern" setzen.


    Wenn man das tut, sind die Geisterbücher weg und es können auch keine neuen Dateien von irgendwem/irgendwas in den Ordner "CloudSync" geschrieben werden. Der Zugriff ist eben verweigert. Das führt dann zwar in Windows zu diversen Fehlermeldungen (z.B. bei erneutem Rechtsklick), die man aber getrost ignorieren kann. Einfach nochmal klicken, nötigenfalls "nein" (falls Administratorenrechte verlangt werden), dann passt es schon.


    In ADE führt diese Vorgehensweise allerdings dazu, dass öfter mal die Meldung kommt:



    Aber die kommt meiner Meinung nach nur, wenn ADE auf den Ordner CloudSync zugreifen will und es nicht kann.

    Einfach "ok" und Fenster ist weg, Bücher, die man haben will, sind da, Geisterbücher werden nicht produziert, da nüscht in den Ordner "CloudSync" geschrieben werden kann.

    Leider kommt die Meldung öfter und man muss das Fenster jedesmal wegklicken (da merkt man erst mal, wie oft ADE auf diesen Mistordner zugreift).

    Aber immerhin keine Geisterbücher. Jedenfalls nicht bei mir.


    Ich finde die Klickerei allerdings nervig, habe deshalb alles wieder auf "zulassen" gestellt. Wollte nur wissen, ob man die Synchronisation unterbinden kann. Ja, kann man, aber dann eben mit Fehlermeldung, die zwar folgenlos, aber nervig ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von spitzefeder () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Geisterbücher aus Adobe Digital Editions dauerhaft loswerden


    Hallo liebe onleihe-NutzerInnen!


    Ich nutze die Adobe Digital Editions Version 4.5.10.186048.


    Das hat bei mir geholfen:

    Die Datei "user.config" mit Texteditor öffnen

    aus dem Pfad:

    C:\Users\MEIN_NAME\AppData\Local\Adobe_Systems_Incorporate\DigitalEditions.exe_Url_qyaa14c3q2yckzgdtukp5ltfvp1pdpdu\2.0.0.0\user.config

    Die Zeile mit dem Datum der letzten Synchronisation "LastSyncToDeviceTime" suchen.
    Das Datumsjahr in die weite Zukunft verlegen, z.B. von 2019 auf 3019 ändern:
     
    <setting name="LastSyncToDeviceTime" serializeAs="String">
    <value>urn:uuid:aa44b576-dfa6-43cc-b998-3c54b9d55e3e,3019-05-19T17:09:05+02:00

    Außerdem alle alten Titel löschen aus
    C:\Users\MEIN_NAME\Documents\My Digital Editions.

    ("MEIN_NAME" steht für den aktuellen Benutzer.)


    Hier nochmal ein Bild des gelb markierten veränderten Textes:




    Vielleicht hilft´s der einen oder dem anderen. 8)

    mumu


  • Die Zeile mit dem Datum der letzten Synchronisation "LastSyncToDeviceTime" suchen.
    Das Datumsjahr in die weite Zukunft verlegen, z.B. von 2019 auf 3019 ändern

    Habe ich gleich mal gemacht, danke für den Tipp. :thumbup: 

    Habe bis jetzt die Geisterbücher dadurch eliminiert, dass ich den Zugriff auf den Cloud-Sync-Ordner verweigert habe, aber einfach das Datum in der config zu ändern, ist natürlich viel eleganter :)