Hilfe... Toline shine 3 nimmt die Adobe ID Nr. nicht an

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • In dem Handbuch, das im neuen Tolino shine3 gespeichert ist, steht zu lesen, dass ebooks nicht über USB vom PC auf den Tolino übertragen werden sollen. Im Handbuch steht, die Übertragung sollte mit Wlan erfolgen. Bei Benutzung des USB-Weges kann es passieren, dass nicht alle Daten mitgenommen werden und dann kann das ebook auf dem Tolino nicht geöffnte werden.

    Es geht nicht um mein Gerät, sondern meine Frage ist, ob das bei allen Tonilo shine 3 so ist.

    Ich wende mich hier ernsthaft an alle Leser und Leserinnen und hoffe auf Anwort. Ist da nun bei dem neuen tolino shine3 wirklich so, dass die USB-Übertragung nicht einwandfrei funktioniert.

    Hat jemand Erfahrung damit?


    Da ich ja kein Wlan habe, könnte ich mit so einem Gerät nicht viel machen.


    Nun schreibe ich das hier nochmal, da an anderer Stelle im Forum die Frage nicht genehmigt wird.


    Mit meiner ursprünglichen Frage hier, mit den Problemen die ich mit Adobe hatte, hat das nichts zu tun.

    Pomme

  • Warum richtest Du Dir kein WLAN ein oder lässt es Dir einrichten? Z. B. wie von mir angedeutet mit kostenlosem Gebrauchtkram* oder den Möglichkeiten Deines Routers? Was spricht dagegen?


    Diese USB-Geschichte ist eh gegessen, wenn die Onleihe komplett auf das neue DRM umgestellt wird und viele Internet-angebundene Geräte laufen auch nur noch mit WLAN (z. B. für Fernseher zum Sehen der öffentlich-rechtlichen Mediatheken oder Tablets oder Smartphones). WLAN kostet heute die Hersteller deutlich weniger als ein LAN-Anschluss.


    Du wirst es schätzen, wenn Du es erst einmal hast - gerade der neue Shine hat endlich ein einigermaßen brauchbares Display dafür. Mal nebenbei: Welches Windows läuft auf Deinem PC?


    * Einen neuen Access-Point gibt es auch schon für 25 bis 30€


    P.S.: Hier gibt es das Handbuch zum shine 3 zum Runterladen: https://mytolino.de/wp-content…are-Version_12_DE_web.pdf Du wirst Deins ja zurückgeschickt haben. Welches Kapitel meinst Du?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Fragen, die eher die technische Seite deines Lesegerätes und nicht unbedingt die Nutzung der Onleihe betreffen kannst du z.B. auch im eBook Reader Forum stellen. Dort gibt es einen gesonderten Bereich für den Tolino und du erreichst vielleicht mehr Menschen, die den Tolino Shine 3 nutzen und dir von ihren Erfahrungen mit dem Gerät berichten können.

    Ich persönlich würde aus der Formulierung im Handbuch, die du zitiert hast, nicht herauslesen, dass unbedingt der Webbrowser genutzt werden muss. Ich habe noch den Tolino Shine der 1. Generation und belade ihn problemlos per USB über den PC, weil es für mich viel übersichtlicher ist, ein Buch am PC auszuwählen. Ich öffne dafür das ausgeliehene Buch in ADE und kopiere es von dort auf meinen Reader. Ich habe aber auch noch nie ein ausgeliehenes Buch versucht in die tolino cloud zu laden, da dabei die Ausleihinformationen verloren gehen!

  • Danke für die Tipps.


    Ich habe auch einen alten Tolino shine. Mit dem geht die Ausleihe über USB ja problemlos, aber der Neue shine 3 zickt herum.


    Darum eben meine Frage, ob die Probleme vielleicht daran liegen, dass der Tolino shine3 irgenwie ein bisschen anders funktioniert wie der alte shine.


    Ich bin ja jetzt am überlegen, ob ich ihn nochmal kaufen soll.


    Bei dem anderen Forum schaue ich hinein. Schaut auf den ersten Blick interessant aus.


    Und ich finde schon, dass mein Problem die onleihe betrifft. Eigentlich werden die Tolinos ja verkauft, um damit Bücher ausleihen zu können. Was nützt mir da einer, wenn ein deutlicher Teil der Bücher nach dem Ausleihen nicht zu öffnen ist.


    Und ja ... ich bin ein Fossil, kein Fernseher, kein Smartphone, kein Tablet

    Pomme

  • In dem Handbuch, das im neuen Tolino shine3 gespeichert ist, steht zu lesen, dass ebooks nicht über USB vom PC auf den Tolino übertragen werden sollen.

    Ich hab mir das Handbuch auch mal etwas zu Gemüte geführt und vor allem rausgelesen, dass die Übertragung über WLAN empfohlen wird, da dann grundsätzlich alles über die Cloud synchronisiert wird. Per Kabel übertragene Titel werden wohl vom Cloud-Sync ausgeschlossen. Für Die Onleihe ist das ja nur ein Tipp, da man sich so die zusätzliche Software auf dem PC sparen kann und die von Tolino wissen auch das ADE nicht immer zuverlässig funktioniert...


    Und ich finde schon, dass mein Problem die onleihe betrifft. Eigentlich werden die Tolinos ja verkauft, um damit Bücher ausleihen zu können. Was nützt mir da einer, wenn ein deutlicher Teil der Bücher nach dem Ausleihen nicht zu öffnen ist.

    Tolinos werden nicht verkauft um Bücher ausleihen zu können, sondern vor allem um gekaufte Bücher lesen zu können. Natürlich ist die Onleihe nutzbar und das ist auch schön so, aber der Hauptgrund für die Buchhändler ist das sicher nicht.

  • Tolino empfiehlt einfach deshalb WLAN, weil sie da alles zur Übertragung auf ihrer Seite selbst im Griff haben. Sobald es über USB geht, gibt es (neben den Lieferungen der OnLeihe 8o) zwei Unwägbarkeiten: Den User und sein Verständnis der Dinge sowie die Adobe-Software. Eventuell sogar eine komplexe dritte, nämlich das USB-Kabel/-Steckverbinder/-Treibergedöns und manche PC-Schutzsoftware, die USB-Schnittstellen selektiv für bestimmte Gerätearten/Programme sperren kann. Und dann kann man unter "Kopieren" ja auch noch das mittels Explorer verstehen...


    Mein alter shine zickte die Tage übrigens auch furchtbar am Tablet herum (zwecks Runterladen und Kopieren des Updates), so dass ich schon glaubte, meine OTG-Adapter und Kabel Sammlung durcheinander gebracht zu haben. Nö, er zickt einfach, wird nur manchmal erkannt - vielleicht erst seit Android 8.1?. Aber tatsächlich besitze ich irgendwo zwei alte reine Ladekabel - sollte ich eigentlich mal wegwerfen. Und bei den letzten sechs ausgeschlachteten 8€-Bluetooth-Lautsprechern waren auch popelige Ladekabel dabei. Die habe ich direkt in den Elektroschrott gegeben.


    Eine schon uralte Erfahrung geht noch weiter: Manches komplexere Gerätefeature wird erst gar nicht beworben und beschrieben: Reduzierung von Supportkosten, Rücksendungen und Ärger mit "technischem Fortschritt", insbesondere bei Verwendung chinesischer Bauteile. Da ist es oft billiger, ein Feature zu streichen, aber nicht immer möglich, es auch zu sperren.


    Ich erzähle das alles jetzt nur, um zu erklären, dass Empfehlungen nicht unbedingt zwingend sind - wenn nicht, kann es aber kompliziert oder unzuverlässig bis zur Glückssache werden und der Hersteller kann sich auf seine Empfehlung zurückziehen...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Ist da nun bei dem neuen tolino shine3 wirklich so, dass die USB-Übertragung nicht einwandfrei funktioniert.


    Um es kurz auf den Punkt zu bringen:


    Wenn du die ePub "per Hand" mit dem Dateiexplorer kopierst, wird es nicht funktionieren.


    Über die Adobe Digital Editions-Software wird es (bitte korrigiert mich, ich habe das noch nicht gemacht) gehen.



    (An Alle: Es geht hier im Thread doch nicht darum, ob eine Person Wifi haben möchte oder nicht. Mensch, akzeptiert es doch einfach, dass es Personen gibt, die keinen Bock haben, sich noch um Zusatzgeräte zu kümmern, die sie nicht betreuen möchten. Genau so entstehen Sicherheitslücken.)

  • Ich hab mir das Handbuch auch mal etwas zu Gemüte geführt und vor allem rausgelesen, dass die Übertragung über WLAN empfohlen wird, da dann grundsätzlich alles über die Cloud synchronisiert wird. Per Kabel übertragene Titel werden wohl vom Cloud-Sync ausgeschlossen. Für Die Onleihe ist das ja nur ein Tipp, da man sich so die zusätzliche Software auf dem PC sparen kann und die von Tolino wissen auch das ADE nicht immer zuverlässig funktioniert...

    Das ist falsch.


    Nicht-DRM-ePubs kann ich auf das Gerät kopieren und von dort aus (langer Klick, Datei hochladen) auch in die Cloud kopieren. Alternativ kann ich sie über die App auf dem Smartphone oder dem Webreader in die Cloud laden, dann muss ich den Titel, der im Tolino mit einem Wolkensymbol erscheint, nur anklicken und er lädt den automatisch. Alles dann auch mit Lesefortschrittssync.


    DRM-ePubs zum kaufen sind analog synchronisierbar.


    DRM-ePubs zum Leihen nicht. Bei diesen ist die Möglichkeit zum "in die Cloud hochladen" abgeschaltet und nicht sichtbar. Dementsprechend geht auch eine Lesefortschrittssync nicht. Über den Webreader kann man die ePubs trotzdem hochladen, weil dort die Überprüfung wohl vergessen wurde, aber danach läuft so gut wie gar nichts mehr.

  • (An Alle: Es geht hier im Thread doch nicht darum, ob eine Person Wifi haben möchte oder nicht. Mensch, akzeptiert es doch einfach, dass es Personen gibt, die keinen Bock haben, sich noch um Zusatzgeräte zu kümmern, die sie nicht betreuen möchten. Genau so entstehen Sicherheitslücken.)

    Ich hab bisher immer gedacht, es gehe meistens darum, dass jemand eine Lösung haben möchte, mutmaßlich eine einfache und vernünftige (und längerfristige). Und dass es durchaus sinnvoll ist, auf solche hinzuweisen, auch wenn sie sozusagen neben der Fragestellung liegen.


    Und, sorry, das Gefummel mit ADE und USB ist nur noch eine (temporäre) Notlösung. Im gegebenen Fall fürchte ich potenziell auch noch ein veraltetes Betriebssystem am PC (XP oder Vista) oder ein neues (W10), das aber nicht auf dem aktuellen Stand ist (MS hatte vor einiger Zeit USB ganz blöd zerschossen). So entstehen Sicherheitslücken!


    Im simpelsten Fall war natürlich nur der Tolino oder sein Kabel defekt oder die Stecker schwergängig. Aber, wie schon gesagt, ich hab auch noch nichts von einer USB-Lösung für das neue Onleihe-DRM gelesen. Weiß da wer mehr?


    Das hat nichts damit zu tun, dass man eine technisch und sachlich unvernünftige Lösung nicht akzeptiere - aber lückenhafte Information halt nicht so gerne...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Im simpelsten Fall war natürlich nur der Tolino oder sein Kabel defekt oder die Stecker schwergängig. Aber, wie schon gesagt, ich hab auch noch nichts von einer USB-Lösung für das neue Onleihe-DRM gelesen. Weiß da wer mehr?

    Wird AFAIK im Tolino erst ab Version 12 unterstützt, und das hat derzeit nur der Shine 3 HD.


    An Testdateien (auch von Divibib) kommt man auch nicht ran, um das einfach mal auszuprobieren.


    Ich denke, das dauert noch.

  • Ich hab den Thread nochmal ganz überflogen. Pomme schreibt was von Büchern, deren Leihfrist abgelaufen ist, die aber trotzdem noch lesbar sind. Das lässt m. E. auf eine falsche Zeit-/Datumseinstellung im Tolino schließen. Vielleicht war das beim shine 3 auch die Ursache dafür, dass manche Bücher sich öffnen ließen, andere aber nicht.


    "Adobe DRM" heißt nicht, dass es immer identisch funktioniert. Darin könnte es weitere (ältere?) und engere (neuere?) Strategien geben, die mal früher, mal später "meckern". Zum Beispiel eBooks, die nur ein Ablaufdatum haben (hatte ich eindeutig schon oder es ist eine Nachlässigkeit beim alten Tolino) und welche, die ein exaktes Zeitfenster vorgeben. Ob ggf. eine vernüftige Fehlermeldung kommt oder eine falsche, hängt dann davon ab, ob die verwendete DRM-Strategie auch zu 100% im gegebenen System implementiert ist.


    Bei WLAN wird ein solches Problem entfallen bzw. unauffällig, da da vermutlich bei jedem Verbinden die Uhr gestellt wird. Kann mal jemand mit ADE versuchen, ob da auch Zeit und Datum synchronisiert werden? Dann könnte man diese Ursache ausschließen - es sei denn, die Uhr im Tolino wird intentional verstellt oder ist schon am PC nicht synchronisiert. Glaube keiner, heutige Programmierer würden alle möglichen "Unnormalfälle" berücksichtigen...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Passierte bei mir, weil die Dinger ewig unbenutzt herumlagen und der Akku dann wohl ganz leer wurde.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Über die Adobe Digital Editions-Software wird es (bitte korrigiert mich, ich habe das noch nicht gemacht) gehen.

    Ich habe einen Vision 4 HD, habe allerdings die Shine 3-Firmware geflashed, in Version 12.1.


    Mit meinem Adobe Digital Editions sogar in der Version 2 war das überhaupt kein Problem. Ich habe den Tolino angeschlossen, er erschien auf der linken Seite. Dort konnte ich dann _in der Software_ Bücher auf den Tolino ziehen.


    Nach dem Abstöpseln waren die Bücher auf dem Tolino und konnten gelesen werden, als hätte ich sie direkt herunter geladen.


    Also, unbedingt mal überprüfen, ob Uhrzeit und Datum richtig eingestellt sind, dann noch einmal probieren.

  • Da bin ich wieder. Ich verstehe zwar nicht soviel in euren Antworten.


    Ich denke, die Uhrzeit auf dem Tolino shine 3 war schon richtig. Ich kann jetzt nicht mehr nachschauen, da ich das Gerät zurückgeschickt habe und der Ersatz noch nicht da ist.


    Es ist nur komisch, dass manche Bücher funktionierten und manche nicht. Ich habe alles gleich gemacht.


    Bin mal auf das neue Gerät gespannt.

    Pomme

  • Nun ist der neue Tolino shine 3 eingetreffen.

    Habe beim Händler und bei Adobe angemeldet, Update auf 12.10 gleich mitgemacht. Ging alles gut, viel einfacher wie beim 1. Gerät.

    Ich war am Sonntag bei jemand mit Wlan zu Besuch und konnte dort in aller Ruhe die Installationen machen.


    Gerade habe ich die ersten 4 ausgeliehenen ebooks vom PC über das Kabel auf den Tolino geschickt und sie sind zu öffnen. Ich hoffe, es bleibt so...

    Pomme

  • Supi!


    Wenn du mal wieder kurzfristig ein WiFi brauchst, es gibt genug offene.


    1. Dein Tolino kann sich in die Telekom Hotspots einwählen (AFAIK gratis)
    2. Freifunk - Accesspoints gibt's mittlerweile sogar in jedem Dorf.
    3. Hotsplots ist das, was Gemeinden und Städte häufig nehmen, da gibt's sogar eine Deutschlandkarte: https://www.hotsplots.de/hotspot-karte.html
  • Also ich bin schon lange Spezialistin, freie Wlans zu finden, da ich ja zuhause kein Wlan haben will.

    (In meinen Dorf gibt es keinen Freifunk-Accesspoint.)


    Und ich muss euch mal was verraten, es gibt sogar Vorteile, alles mit Kabel zu machen.

    Pomme