Die "Öffnen mit"-Funktion

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

  • Guten Morgen zusammen,


    aus aktuellem Anlass möchte ich hier mal anfragen, wie bekannt diese Funktion ist.


    Als ich noch mehr mit Spielen und Installationen "rumgefummelt" habe, war das ein Standardverfahren bei mir, um Dateien einem Programm zuzuordnen.

    Ist das schon "hohe Kunst" (sollte nicht) oder auch bei Euch Standard?

    Es gibt dies in ähnlicher Form ja auch über die Ordner-Optionen zu den Dateiendungen.


    Mir begegnet es immer wieder, dass Nutzer "völlig aufgeschmissen" sind, wenn ADE nicht korrekt mit den acsm-Dateien verknüpft wurde.


    Danke vorab und freundliche Grüße

    divibib-Support

  • Ich fürchte, du fragst an der falschen Stelle. Diejenigen, die sich regelmäßig hier aufhalten, kennen die Funktion sicher. Wer seinen Computer nur zum Surfen und Schreiben (und für die Onleihe) benutzt, vielleicht nicht unbedingt.

  • Ich kenne und nutze diese Funktion durchaus regelmäßig, wenn irgendwie mal was mit einer nicht gängigen Endung bei mir auftaucht. Oder wenn sich da mal was umstellt, dann kann man darüber auch das Standardprogramm wieder umstellen. Aber wie gängig bekannt diese Funktion bei Ott-Normal-Verbrauchern ist kann ich nicht beurteilen.

  • Also, ich bin technisch nicht ganz unbedarft (ich game auch), aber dieses blöde ADE kann ich nur in Verbindung mit dem Firefox anständig bedienen. Weder IE noch Chrome lässt sich ohne Weiteres darauf einstellen. Für Nutzer, die mich in der Sprechstunde besuchen wegen ADE/eReader Probleme, installiere ich den Mozilla, sofern nicht vorhanden, dann ist das Problem auf Dauer gelöst!

  • Wenn man im Browser nix einstellt, dann wird unter Windows doch automatisch der Download im Download-Ordner gespeichert. Und dann kann man von dort aus auf jeden Fall mit REchtsklick "öffnen mit" wählen und entsprechend ADE auswählen? Ich hab leider keine ADE-Version auf meinem Dienstrechner und kann das daher nur bedingt nachvollziehen. Aber bei mir ist die acsm zumindest beim Chrome in diesem Ordner gelandet.

  • Stellen wir auch immer wieder mal fest. Allerdings sind die Leute dann richtig glücklich, wenn wir ihnen diesen "Hack" zeigen. Seltsamerweise sind ältere Menschen (also so ab Mitte 50 aufwärts), meist aufgeschlossener, etwas Neues zu lernen.

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Nach meiner Erfahrung gehört das leider schon zur "hohen Kunst". Manche unserer Kunden mühen sich durch Adobe ID und Installation von ADE, um an diesem kleinen letzten Punkt zu verzweifeln. Dann landen sie bei mir.:)


    Natürlich hakt es nicht bei allen Nutzern daran, aber es kommt definitiv auch als Problem vor.

  • für mich persönlich ist das einer der häufigsten öffnungswege für dateien aller art.

    Für Erika und Max Musteruser gehört es schon zum bereich "in den eingeweiden rumfummeln", besonders wenn das gewollte Programm nicht in der dargebotenen Liste auftaucht. Es scheint nicht mehr üblich zu sein, zu wissen, in welchen Ordnern am Rechner Programme abgelegt sind


    Für tablets und handys gilt: das ist hohe Kunst mit einem halben Informatik/Technik-Studium mit Hang zur Paranoia und keiner Scheu vor unbequemen Extraklicks ^^

  • Ich kenne die Funktion und nutze sie oft. Ich arbeite viel mit Grafikprogrammen und will eben z.B. eine JPG/PDF etc. auch mal in Photoshop öffnen. Oder ein Nicht-Microsoft-Programm als Standardprogramm festlegen. Oder sonstwas tun, was mit "öffnen mit" am schnellsten geht.

    Aber ich weiß auch, dass viele diese Funktion nicht kennen; genauso wenig wie andere Windows-Funktionen. Oder die Möglichkeiten der Maus, die über einen einfachen Doppelklick mit einer Taste hinausgehen.

    Wenn ich irgendwem sage "Rechtsklick" kommt oft: "Ich habe mich immer schon gewundert, wofür die Taste da ist" oder "Wie Rechtsklick? Mit was?" (Bzw. andersherum bei Linkshändern, so diese überhaupt wissen, dass man eine Maus auch umstellen kann).