Pocketbook Touch HD 3 - Audio streaming der ONleihe

14.02.2019| Beta-Phase der Onleihe-App nähert sich dem Ende!
Eine kurze Information zur Beta-Version für iOS und Android finden Sie HIER.

08.02.2019| Hinweis zur Nutzung der eAudio in Onleihe-App und am PC.
Informationen dazu gibt es HIER.

14.02.2019| Vereinzelte eBooks ausgeblendet.
Aufgrund von Medienfehlern wurden vereinzelte eBooks ausgeblendet. Bei Aufruf aus dem OPAC oder einer Vormerkungs-eMail kann es dadurch u.a. zu einem "unerwarteten Fehler" kommen.
Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden.

  • Der Zugang und das "Lesen" von ONleihe-Inhalten funktioniert direkt und problemlos über den integrierten Browser des Linux-basiereten eReaders. Leider nicht bei den Audio-Streams der Hörbücher, wie bereits schon einmal vor ca. 6 Monaten hier im Forum angemerkt - die gegebenen Antworten sind h.E. aber nicht alle nachvollziehbar.

    Kann ich - und wie kann ich - Höhrbücher (MP3) von der "onleihe" (divibib) streamen - da die App für mobile Geräte lediglich für Android und IOS verfügbar ist.

    Seitens des Pocketbooks geht es über die Browser-Funktion leider nicht, da scheinbar kein WEB-Player integriert ist. Mit der integrierten Hörbuch-App kann ich nur auf interne Speicher-Volumen zugreifen. Ein externer Aufruf wurde scheinbar nicht vorgesehen.


    Hat jemand einen Tip oder einen gangbaren Work-Around.

  • Kann ich - und wie kann ich - Höhrbücher (MP3) von der "onleihe" (divibib) streamen

    Die Nutzung von Hörbüchern aus der Onleihe über eReader von Pocketbook ist nicht möglich. Die benötigten DRM-Komponenten sind im dort vorhanden Browser nicht vorhanden und daher ist das nicht möglich. Auch wenn der eReader Linux-basiert ist so kann man damit eben nicht alles machen wie mit einem vollwertigen PC/Smartphone/Tablet.

    Durch das DRM ist es nicht möglich die Hörbuchdateien auf allen Geräten abzuspielen, die grundsätzlich eine MP3-Funktion haben. Ich gehe auch nicht davon aus, das Pocketbook seine Browser entsprechend ausstatten wird um diese Funktion zu ermöglichen. Wenn wäre aber der Hersteller am Zuge da nachzurüsten.

  • Vielen Dank für die zügigen und verständlichen Antworten - leider zulasten des betreffenden Readers und schade für einen willkommenen Ansatz, den Haupt-Nutzungs-Bedarf sicherlich einiger Anwender für Lese- und Hör-Applikationen im Zusammenhang mit ONleihe-Angeboten auf ein und demselben "augenfreundlichem" Gerät zu nutzen.


    Nochmals besten Dank für die klaren Worte,


    Thomas

  • Der eReader-Hersteller legen ihr Hauptaugenmerk sicherlich nicht auf die Onleihe-Nutzer. Meistens sind Lösungen die mit DRM zusammenhängen sehr komplex und auch häufig mit zusätzlichen Kosten für den Hersteller verbunden. Und um konkurrenzfähig zu bleiben wird immer geschaut, dass man mit den Kosten nicht zu hoch liegt. Wie man hier im Forum lesen kann ist das Thema Hörbücher mit den gängigen Systemen schon sehr anfällig und ich vermute mal, dass das Abbilden der benötigten Komponenten auf einem eReader gar nicht möglich ist, dafür sind die einfach nicht ausgelegt.

  • Also beim Hören von Hörbüchern ist mein Handy sehr augenfreundlich ;)

    Inzwischen hat ja fast jeder ein Smartphone oder Tablet, so dass das (Streamen oder offline) Hören auch ohne den Kauf eines zusätzliches Gerätes möglich ist.