31.08.2020 | Huawei Appstore "AppGallery"
Neue Huawei-Geräte bieten keinen Google Play Store mehr. Alle Infos dazu HIER

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Erscheint die "Zeit" nicht 1x wöchentliuch ?

  • nalor : Es geht nicht um das - userseitig veranlasste - lokale Speichern von Daten. Das lokale Speichern ist kein Problem. Aber Browser können leider auch Einträge vorblenden, die userseitig nicht absichtlich gespeichert wurden. Das Vorblenden (Vorschlagsliste) verhindert man durch "autocomplete=off". Ist mir auch ganz lieb, wenn meine E-Mail-Adresse nicht im Klartext auf fremden Rechnern erscheint.

    Deine Checkbox würde das lokale Speichern der Mailadresse ermöglichen, das Vorblenden aber nicht verhindern. Denn die Mailadresse wird vorgeblendet, auch wenn ich keinen Haken in der Box setze. Das ist das Problem.

    Genau - deswegen denke ich das autocomplete=off kann auch bleiben - damit wird das auch weiterhin verhindert.

    Ich würde mir nur wünschen dem Benutzer die Wahl zu lassen, die Daten bewusst lokal zu speichern. (Laut Auskunft meiner Bücherei möchte eben DiviBib die Email Adresse nicht zentral speichern und deswegen ist es aktuell notwendig sie immer wieder neu einzugeben - drum würde ich mir ein lokales Speichern im Browser wünschen)

  • Wieso Unfug? Onleihe-User*innen sind per Browser nicht unbedingt nur auf dem eigenen Gerät unterwegs, sondern auch auf öffentlichen Rechnern. Da finde ich es besser, die autocomplete-Funktion abzuschalten - für die Felder, in denen Klardaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse etc.) eingetragen werden. Alle diese Felder stehen z.B. bei den Kontaktformularen der Onleihen (zumindest bei denen mit dem neuen Layout) ebenfalls auf "autocomplete=off". Ich finde es sinnvoll

    Für den täglichen Gebrauch am heimischen Rechner ist es natürlich etwas umständlich, jedesmal z.B. die E-Mail-Adresse einzutippen; aber da das Formularfeld nicht weiß, ob es am heimischen oder öffentlichen Rechner aufgerufen wird, finde ich diese (Sicherheits)-Einstellung gut.

    Sicherheit vor Bequemlichkeit.

    Wenn all das, was theoretisch ( vielleicht sogar praktisch, wenn man kriminelle Energie an den Tag legt ) möglich wäre, würde man vermutlich nur mit einem unguten Gefühl am Rechner sitzen und kein Mensch wäre mehr in social networks unterwegs, die ich trotz meiner Unbedarftheit allerdings meide.

    Was so dramatisch sein soll, wenn jemand eine e-mail Adresse eines anderen sieht, weiss ich auch nicht. Schliesslich stehen e-mail Adressen millionenfach auf Briefbögen, Visitenkarten, Impressums (?) u.Ä.

    Ist ja auch im übrigen müssig, weil es nun mal ist, wie es ist, obwohl ich meine, irgendwo gelesen zu haben ( hier im Forum natürlich ) dass die Vereinfachung mit einem zukünftigen update erfolgen soll. ( würde ich aber nicht beschwören (

  • Die Meldung betrifft nicht deine Vormerkungen in deinem Konto, sondern sie besagt, dass das Ausleihkontingent der ZEIT (des Titels) für den aktuellen Tag aufgebraucht ist. Für einen folgenden Tag kannst du die Zeitung nicht vormerken (der "Vormerken-Button führt in die Irre).

    Punkt Mitternacht steht ein neues Tageskontingent zur Verfügung. Wenn auch das wieder verbraucht ist, startet wieder ein neues Kontingent am folgenden Tag (ab Mitternacht).

    Also: du kannst die Zeitung nicht vormerken, sondern du kannst jeden Tag mal nachschauen, ob du Glück hast und ausleihen kannst.

    Erscheint die "Zeit" nicht 1x wöchentliuch ?

    Ja, aber mit einem täglichen Ausleihkontingent.

  • Punkt Mitternacht steht ein neues Tageskontingent zur Verfügung. Wenn auch das wieder verbraucht ist, startet wieder ein neues Kontingent am folgenden Tag (ab Mitternacht).

    Also: du kannst die Zeitung nicht vormerken, sondern du kannst jeden Tag mal nachschauen, ob du Glück hast und ausleihen kannst.

    Ja, aber mit einem täglichen Ausleihkontingent.

    Bedeutet also, dass max. 30 User (5x6 Tage, denn erscheint ja schon die neue Ausgabe ) die Zeitung lesen können. Wobei, es gibt ja kaum etwas Uninteressanteres, als "die Zeitung von gestern" gibt, ausser, wenn man etwas recherchieren will.

    Ausser aus Recherchegründen würde ich ohnehin keine Zeitung ausleihen. Mich langweilen ja schon die Illustrierten, die bei Ärzten und Friseuren ausliegen und im günstigsten Fall "erst einige Tage " alt sind.

  • Bedeutet also, dass max. 30 User (5x6 Tage, denn erscheint ja schon die neue Ausgabe ) die Zeitung lesen können.

    Nein. Diese Zeitung steht ja nicht nur 7 Tage in der Onleihe. Solange eine Ausgabe der Zeitung in der Onleihe vorhanden ist, kann das tägliche Ausleihkontingent verbraucht werden.

    Z. B. ist die ZEIT Nr. 22 (22.05.2020) immer noch in der Kölner Onleihe. Also rechne die Tage bis heute nach - dann weißt du, wieviele User diese Ausgabe theoretisch lesen können. Beachte aber, dass pro Lizenz ein bestimmtes Kontingent verfügber ist (z.B. 12 oder 24...)... also nicht einfach Tage x Exemplar ;)


    Es gibt zum Thema auch einige hilfreiche Informationen in der Onleihe:Hilfe --> eMagazine und ePaper

    Zu finden in der Hilfe unter "Häufig gestellte Fragen/Medienart".

  • Nein. Diese Zeitung steht ja nicht nur 7 Tage in der Onleihe. Solange eine Ausgabe der Zeitung in der Onleihe vorhanden ist, kann das tägliche Ausleihkontingent verbraucht werden.

    Z. B. ist die ZEIT Nr. 22 (22.05.2020) immer noch in der Kölner Onleihe. Also rechne die Tage bis heute nach - dann weißt du, wieviele User diese Ausgabe theoretisch lesen können. Beachte aber, dass pro Lizenz ein bestimmtes Kontingent verfügber ist (z.B. 12 oder 24...)... also nicht einfach Tage x Exemplar ;)


    Es gibt zum Thema auch einige hilfreiche Informationen in der Onleihe:Hilfe --> eMagazine und ePaper

    Zu finden in der Hilfe unter "Häufig gestellte Fragen/Medienart".

    Das war /ist mir schon klar, wobei das Interesse an einer Zeitung von vor.....ausser, wie ich schon schrieb, zu Recherchezwecken, gleich Null sein dürfte, oder interessiert Dich, im Allgemeinen, was vor Wochen in einer Zeitung stand ?

  • Das war /ist mir schon klar, wobei das Interesse an einer Zeitung von vor.....ausser, wie ich schon schrieb, zu Recherchezwecken, gleich Null sein dürfte, oder interessiert Dich, im Allgemeinen, was vor Wochen in einer Zeitung stand ?

    Nein, das war dir nicht klar. Sonst hättest du die Rechnung [Zitat aus deinem Beitrag #46: "Bedeutet also, dass max. 30 User (5x6 Tage, denn erscheint ja schon die neue Ausgabe ) die Zeitung lesen können."] nicht aufgestellt.


    Ja, mich interessiert das schon :). Ich leihe öfter ältere Ausgaben aus. Gerade auch dann, wenn ich Plus-Artikel aus der Onleihe-Ausgabe lesen möchte ;)

  • Nein, das war dir nicht klar. Sonst hättest du die Rechnung [Zitat aus deinem Beitrag #46: "Bedeutet also, dass max. 30 User (5x6 Tage, denn erscheint ja schon die neue Ausgabe ) die Zeitung lesen können."] nicht aufgestellt

    Ich hätte dazuschreiben " die aktuelle Ausgabe ", wobei ich, wie gesagt, niemanden kenne, der ausser zu o.g. Zwecken, alte Zeitungen liest.

    ch leihe öfter ältere Ausgaben aus. Gerade auch dann, wenn ich Plus-Artikel aus der Onleihe-Ausgabe lesen möchte

    Inwiefern hilft Dir da die Lektüre einer alten "Zeit" ?

    Müssen eigentlich die "Plus-Titel" von den einzelnen Bibs auch GEKAUFT werden, oder stehen die kostenlos zur Verfügung ?

  • Ich hätte dazuschreiben " die aktuelle Ausgabe ", wobei ich, wie gesagt, niemanden kenne, der ausser zu o.g. Zwecken, alte Zeitungen liest.

    Inwiefern hilft Dir da die Lektüre einer alten "Zeit" ?

    Müssen eigentlich die "Plus-Titel" von den einzelnen Bibs auch GEKAUFT werden, oder stehen die kostenlos zur Verfügung ?

    Willst oder kannst du es nicht verstehen? Deine Rechnung (s. Beitrag #46) ist falsch, auch wenn du dich nur auf die aktuelle Ausgabe beziehst.

    Bitte informiere dich doch in dem verlinkten Beitrag in der Onleihe:Hilfe; dort findest du weitere Informationen über Lizenzen und wieviel Ausleihen pro Lizenz möglich sein können. Eine Rechnung 5x6 ist schon im Ansatz falsch.

    Wenn pro Linzenz z.B. 12 Ausleihen tägl. möglich sind, sind bei 5 Lizenzen 60 Ausleihen pro Tag möglich. Bezogen auf 6 Tage sind das 6 x 60 Ausleihen.


    Um Plus-Artikel im Online-Angebot diverser Zeitschriften und Magazine lesen zu können, braucht man normalerweise ein Abo oder muss einzelne Artikel bezahlen. Da die meisten Plus-Artikel des Online-Angebots aber in der Druckausgabe der Zeitschriften/Magazine erscheinen (die PDFs der Onleihe entsprechen der Druckausgabe), braucht man diese Artikel nur in den Druckausgaben zu suchen/finden. Das ist mitunter nicht einfach, da ein und derselbe Artikel im Online-Angebot und in der Druckausgabe unterschiedliche Überschriften haben kann (im Online-Angebot sind die Titel etwas reißerischer formuliert, ist meine Erfahrung).

    Außerdem sind nicht alle Plus-Artikel mit Datum von heute in der Druckausgabe von heute enthalten (hängt u.a. mit dem Redaktionsschluss zusammen). Man hat also durch das Datum, unter dem ein Online-Plus-Artikel erscheint nur einen ungefähren Richtwert, in welcher Druckausgabe man evtl. fündig werden kann.

    Das ist nicht nur bei der ZEIT so, sondern auch z.B. bei der SZ oder beim Spiegel...


    Insofern stellt sich die Frage "Müssen eigentlich die "Plus-Titel" von den einzelnen Bibs auch GEKAUFT werden, oder stehen die kostenlos zur Verfügung ?" nicht. Die Onleihe kauft die Druckausgaben (PDF) und nicht einzelne Artikel.

  • Diese Plus Artikel sind der Grund, warum ich mir ein digitales SZ-Plus Abo zugelegt habe - genau wie du beschreibst, war ich die Suche nach der passenden Onleihe-Ausgabe irgendwann leid.

    Außerdem freue ich mich auch, eine gute Zeitung zu unterstützen. (Würde ich ja bei Der Zeit theoretisch auch gerne tun, aber deren reguläres Abo ist deutlich teurer.)

  • Diese Plus Artikel sind der Grund, warum ich mir ein digitales SZ-Plus Abo zugelegt habe - genau wie du beschreibst, war ich die Suche nach der passenden Onleihe-Ausgabe irgendwann leid.

    Außerdem freue ich mich auch, eine gute Zeitung zu unterstützen. (Würde ich ja bei Der Zeit theoretisch auch gerne tun, aber deren reguläres Abo ist deutlich teurer.)

    Ich lese grundsätzlich SZ, ZEIT, Spiegel und Tagesspiegel. Am liebsten hätte ich auch Plus-Abos, kann ich mir aber nicht leisten. Wenn, dann hätte ich ein SZ-Abo, denn dort finde ich das Auffinden der Plus-Artikel am schwierigsten, und als Tageszeitung ist es für mich die beste.

    Kann mich da an einen Artikel erinnern... online: "Coronavirus in Schweden:"Wir haben die Entwicklung der Todeszahlen unterschätzt"".

    In der Printausgabe schlicht: "Norden in Not". Der Unterschied hat mich derart beeindruckt, dass ich es mir gemerkt habe.

  • Diese Erklärung mit den Plus-Abos leuchtet ein. Ich wusste garnicht, dass es soetwas gibt. Wir bekommen den Stadt-Anzeiger als Print-Ausgabe täglich im Abo und den Focus 1x wöchentlich. Auch schonmal den Stern aber nicht immer. Insofern war mir diese Abo-Plus Geschichte völlig neu. Ich hatte ja natürlich gedacht, Du beziehst dich auf die Plus-Titel in der Onleihe.?(