Fragen und Diskussionen zum Thema Onleihe-App 6.0 und neues DRM in der App.

16.10.2018 | Nutzung von eAudio in der Onleihe-App und im Web-Browser
Neuigkeiten zu diesem Thema findet ihr HIER.

12.10.2018 | Das Ausrollen der beta-Version verschiebt sich.
Eine ausführlichen Kommentar gibt es HIER.

16.10.2018 | Aktuelle Schwierigkeiten bei der Nutzung von eBooks
Mehr Informationen sind HIER zu finden.

  • Erstmal vielen Dank für das schnelle Feedback.

    Ich könnte jetzt Aufgeben oder ein letzten Versuch unternehmen Eure Entscheidung und zukünftige Ausrichtung für die neue Version/en zu überdenken.

    Ich als Enduser brauche kein neues DRM. Adobe DRM ist das einzige System das ich kenne/nutze. Diejenigen die mit dem Handy die Webseite versuchen, wissen warum es nicht als Ersatz nutzbar ist. Dieses schwache Argument höheren wir Oldies immer.


    Muss man dass nun akzeptieren dass jetzt auch User mit ihrem Android 4.4 nicht mehr erwünscht sind?


    Übrigens 2018 immer noch Marktanteil von über 10%. Mehr als AndroidOS 5.0 oder 7.1 oder 8.0.

    Ende 2015 war 4.4 noch das MEIST genutzte AndroidOS. Vor nicht mal 2.5 Jahren. Das kann ich, die aktuell 10% AndroidOS 4.4 User und die zukünftigen Oldies, nicht akzeptieren. Wer ist nächstes Jahr dran. Android 5.x..


    https://www.statista.com/stati…-devices-with-android-os/


    Bei uns werden die Coverbilder seit einiger Zeit nicht mehr angezeigt. Den technischen Hintergrund dafür verstehe ich absolut nicht. Wenn die Coverbilder bei Android 4.4 nicht gehen dann habt Ihr im halben Jahr auch keine User mehr mit Android 4.4. Dann könnte man meinen "Seht Ihr keine 4.4 User mehr". Statistik lebe hoch.

    Ich habe nicht vor meine Geräte wegen einer App zu ersetzen. Zumal ich mich nicht 2.5 Jahre später wieder ärgern will. Mir ist derzeit nur als Alternative bekannt, die Amazon Krake zu Unterstützen. Auch damit kann ich mich nur schwer arrangieren.

    Ich sehe es, jedoch möchte ich es nicht glauben, dass der Frust von mir und den anderen nicht nachvollziehbar ist.


    Ich hoffe Ihr nehmt etwas von dem in eure Überlegungen für die neue Software mit auf.

    Vielleicht finden wir dann später wieder zusammen.


    Die öffentliche Bücherei ist für mich der Inbegriff der sozialen Mitverantwortung. Wir in LE das Glück dass sich finanzkräftige Büchereisponsoren dieser Verantwortung stellen und uns tolle Bücher und den Zugang zu Wissen ermöglichen wo andere bereits aufgegeben haben ;)

    Grüße

  • Ich kann den Frust sehr wohl verstehen. Als Repaircafé-Mitarbeiter kenne ich die geplante Obsoleszenz und ihre (Schein-) Argumente. Aber wir Konsumenten haben unseren Anteil daran: Geiz ist geil...


    Andererseits: Was teurer ist, ist nicht verlässlich besser. Wir zahlen schließlich die Werbung und das Marketing mit. Den Nimbus. Den Trivialmythos. (Bei manchen Waren sind das um die 60%.) Der Mensch braucht Religionen. Dann muss er halt immer wieder neu lernen, dass es keine gibt, die zweckfrei und selbstlos ist.


    Die entscheidendste Frage ist immer und überall: Cui bono? Wem nützt e(twa)s?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Ich als Enduser brauche kein neues DRM. Adobe DRM ist das einzige System das ich kenne/nutze.

    [..]

    Muss man dass nun akzeptieren dass jetzt auch User mit ihrem Android 4.4 nicht mehr erwünscht sind?

    [...]

    Bei uns werden die Coverbilder seit einiger Zeit nicht mehr angezeigt. Den technischen Hintergrund dafür verstehe ich absolut nicht. Wenn die Coverbilder bei Android 4.4 nicht gehen dann habt Ihr im halben Jahr auch keine User mehr mit Android 4.4. Dann könnte man meinen "Seht Ihr keine 4.4 User mehr". Statistik lebe hoch.

    Guten Morgen,


    diese Diskussion führen wir nicht zum ersten Mal und wir können den Unmut sehr wohl nachvollziehen. Die Frage ist für uns, was uns möglich ist: Aufwand, Umsetzung, Ressourcen. Unsere "Geldquelle" ist dabei nicht im eigentlichen Sinne der freie Markt, sondern im engeren Sinne quasi das Budget der Bibliotheken.


    Es ist unsinnig zu sagen, dass Android 4.4 "nicht mehr erwünscht" ist. Für betroffene NutzerInnen sind dergleichen Entscheidungen immer unschön, das steht außer Frage. Selbstverständlich prüfen wir im Hintergrund, ob und was möglich ist, aber manchmal ist es eben nicht möglich.


    Ich kann nur nochmals sagen, dass auch die divibib nicht gegen den Zeitgeist anprogrammieren kann.


    Die Alternative wäre ein komplett eigenes System zu entwickeln, etwa analog zum Kindle, dann haben wir weitgehend alles im Griff.

    Wir haben uns anders entschieden und versuchen jedes System abzudecken. Android, Apple, Windows, Linux. Smartphones, eReader, Tablets, PCs.

    Das es dabei zu Hindernissen kommt, muss klar sein.


    Wir können nicht jedes Problem lösen und leider bleiben dabei auch hin und wieder nicht mehr ganz so aktuelle Geräte auf der Strecke. Da stört uns mehr als es den Anschein haben mag, denn je mehr Nutzer es gibt, desto besser für uns.


    Ich schlage vor, das nicht weiter zu diskutieren, denn wir werden sehr wahrscheinlich zu keiner vollständigen Lösung kommen, aber ich verbiete die Diskussion natürlich nicht.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

  • wenn ein neues Rechtemanagement kommt, dann könnte Linux ja auch wieder ins Spiel kommen (Adobe hatte vor ca. 2 Jahren die DRM-Unterstützung beendet)

    Wie schön war es, auf einem großen LCD ohne lästiges Hoch- und dann wieder-runter Zoomen Zeitschriften lesen zu können, und das auf altem Notebook von 2005 mit dem sparsamen Lubuntu. Windows10 ist da keine Option. Weiterblättern einfach mit Pfeiltasten...

    Ich habe übrigens keine Möglichkeit gefunden, zum Lesen auf tablet eine z. B. "Zeit"seite so groß zu zoomen, daß sie auch lesbar wird.

  • Ich hab die letzte Meldung nicht ganz kapiert, glaub ich. Also die Einführung ist vorläufig auf August verschoben. Bei iOS gibts keine Beta, daher wirds dort noch etwas länger dauern. Aber bei Android gibts die Beta extra - also parallel zur normalen App? Hab ich das richtig verstanden?


    divibib-support ?

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ssb_gun ()

  • Ich hatte es so verstanden:

    Beta kommt im August. Das wird bei Android extra angeboten, muss also einzeln installiert werden. Das geht bei iOS aber nicht, deswegen gibt es da eine Version der App, wo man die Beta "einschalten" kann, wenn man möchte.

  • Für mich als User ist die erneute Terminverschiebung schon enttäuschend.


    Aber es ist, wie es ist.


    Ich denke an die vielen Mitarbeiter in den Bibliotheken, die neben dem Tagesgeschäft und da gehören die vielen Störungen von App & Co in letzter Zeit dazu, ihren verärgerten Kunden, die auch wie ich in Lauerstellung, mit Blick auf Juni'18 waren, dies zu erklären.

    Ein Produkt zu vertreten, das ständig Bauchschmerzen verursacht, wirkt auf motivierte Mitarbeiter (einschl. ihren Helferchen) auch ermüdend.

  • Natürlich ist die Verschiebung ärgerlich, aber wenn der aktuelle Stand nicht dem entspricht, wie es sein sollte, bringt auch die Beta jetzt im Juni nichts. Lieber bessern die Entwickler da gleich nochmal nach anstatt was halbgares.

  • Ob das so gewollt ist, sei mal dahingestellt, aber die Android-Beta kann installiert werden. Ich habe sie knallhart parallel installiert und sie hat sich sogar absolut umsichtig einen vom alten Ordner getrennten *.test-Ordner angelegt. Vielleicht vertragen die beiden sich doch. Wird sich zeigen :D.


    Bin ich die Erste? :P

  • Ich wollte den Reader mit der FAZ testen, kriege die BETA aber nicht Adobe-autorisiert: "Ein Fehler ist aufgetreten" Kein Hinweis, welche Art Fehler, obwohl Adobe die ja wohl spezifiziert.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Ich gehe davon aus, dass momentan noch nicht alles klappt, was nach dem offiziellen Betastart funktionieren soll. Sonst hätte man den Start wohl kaum erneut verschoben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nika ()

  • Ist schon klar, dass das sozusagen noch nicht mal Alpha ist ;-). Aber wo es schon da war, wollte ich halt gucken, ob ich denReader schon mal gegen den PBR testen kann, der bei mir bisher am allerbesten performed (mit den richtigen Einstellungen). Beim Öffnen der FAZ springt er aber selbst auf die Eingabe der Adobe-ID, die aber auch im Unterpunkt Konten den Fehler auswirft.


    Zudem steht im Begleittext, dass die AID noch gebraucht wird zum externen Öffnen - was ja klar ist, da kein anderer Reader das neue DRM beherrscht. Dazu wäre es nach meiner Vorstellung allerdings nicht nötig, sie in der BETA einzugeben, aber wer weiß...?


    Irgendwie kann ich mir auch kaum vorstellen, dass die Divibib es schafft, alle Medien gleichzeitig umzustellen und mit zwei DRMs anzubieten - die Papers sah ich da als Letztes, da der Aufwand ja ein täglicher wäre. Die Umstellung ist gefühlt sicher um ein Vielfaches komplexer, als die bisherige Onleihe und klar, ohne Serverumstellung (bzw. -erweiterung) funktioniert da noch nichts, wenn es nicht parallel mit der AID geht.


    Lassen wir uns überraschen...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!