Fehlermeldung beim Abrufen der Lizenz E_ADEPT_DOCUMENT_TYPE_UNKNOWN

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Im Netz findet man nahezu ausschließlich den Hinweis, dass ein Internet-Schutzprogramm auf dem PC die heruntergeladenen Datei wegen der Verschlüsselung nicht scannen könne und sie deshalb leer an ADE weiterreiche. Das liest sich zumindest plausibel und würde sich mit einer kurzfristigen Deaktivierung des Schutzprogrammes (sofern möglich) verifizieren lassen. Dann könnte man eine Ausnahmeregel definieren - je nach verwendetem Programm aber völlig unterschiedlich. Den selben Effekt kann natürlich auch eine Firewall erzeugen, die dem Intranet vorgeschaltet ist.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Wenn es an Virenschutzprogramm oder Firewall liegt, wie Technikus plausibel darlegt, sollten alle eBooks aus der Onleihe nicht funktionieren. Ist das so oder klappt es bei einem anderen Buch?

    Hat es schon mal funktioniert oder noch nie? Und wenn ersteres: Was hat sich seitdem geändert (z.B. ein Update des Virenprogramms)?

  • Naja, diese Theorie setzt wieder voraus, dass die genannten Schutzmechanismen alle Dateien gleich behandeln. Dem ist aber nicht unbedingt so: Im simpelsten Fall gibt es Signaturen, anhand derer eine Datei als compressed, stealth oder encrypted identifiziert wird, selbst, wenn die Dateiendung das nicht hergibt, im flexibleren und ggf. für "false positives" anfälligeren Fall dienen dazu Heuristiken, die mal treffen könnten und mal nicht.


    Schöner wäre natürlich, es läge tatsächlich daran, dass die epub-Datei einfach als verschlüsseltes Zip-Archiv erkannt wird. Aber ich habe mal eine EPUB "auseinandergenommen" - wie hätte ich das gekonnt, wenn jede verschlüsselt wäre? Vielleicht sind es auch nur bestimmte Komponenten und der Scanner hat gerade frisch gelernt, EPUBs auch als ZIPs zu erkennen und zu entpacken?


    Jedenfalls würde ich anders formulieren: Wenn alle anderen auch nicht gehen, dann wahrscheinlich... Aber keinen Umkehrschluss tätigen. Sicherer ist eine Aussage anhand eines Tests per Deaktivierung.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Schön - das ist wieder insofern interessant, weil andere ja ganz offensichtlich noch mit 3.0 (ich glaub, zum Drucken) oder 4.5.6 arbeiten. Magst Du nähere Einzelheiten mitteilen für spätere Leser mit dem selben Fehler? (Windoof-Version, alte ADE-Version).

    __________


    Was die Verschlüsselung angeht, ist mein letzter Post ungenau. Natürlich ist der eigentliche (textliche) Inhalt des jeweiligen Buches verschlüsselt, sonst könnte man ihn ja nicht zugriffsbegrenzen (Zeit und Adobe-ID). Aber die EPUB war nicht kennwortgeschützt und das Archiv eben nicht als ganzes verschlüsselt - sonst hätte ich weder die Verzeichnisstruktur sehen noch einzelne Dateien betrachten können. (Wenn mich meine Erinnerung nicht gerade völlig täuscht...)


    Und so ergeben sich halt viele Möglichkeiten beim Hineinscannen, irgendwelche Signaturen oder Heuristiken anzuwenden, die bei der einen EPUB womöglich auf "verdächtig" entscheiden und bei der anderen nicht und das wieder je nach Virenscanner und was der daraus macht...


    Meine persönliche Heuristik sagt schon, eine Zip-Datei in einer Zip-Datei ist zumindest von der Kompression her unsinnig. Darin dann noch eine weitere fände ich verdächtig und unter zusätzlichen Bedingungen sogar höchst verdächtig... (Quelle, selbstentpackendes Archiv, EXE-Dateien, Kennwortschutz/Verschlüsselung auf mehr als einer Ebene etc. pp.) Aber das kann auch einfach Inkompetenz, Bequemlichkeit, Zeitmangel, ein eingespieltes oder nicht weiter hinterfragtes Verfahren des Erzeugers und ähnliches sein.

    __________


    Bei einer Neuinstallation und einem Update können auch Aufräum-Mechanismen des Betriebssystems oder des Programmherstellers wirksam werden oder einfach eine komplette Neuanlage unter Ignorieren oder Überschreiben alter Daten - es muss also nichts mit der Version an sich zu tun haben. Ich hatte schon Programme, die hinterließen -zig tausende Einträge in der Registry, die sie beim Deinstallieren nicht putzten. Und ich hatte schon eine WLAN-Installation, die durch nichts vorgesehenes zu reparieren war - außer durch die Installation eines anderen Adapters. Danach ging dann auch der alte wieder... (Wenn's kein Notebook gewesen wäre, hätte es keiner wissen wollen!)


    Logische Schlüsse können also total in die Irre führen - geholfen hat nicht unbedingt das, was man als letztes gemacht hat, weil man ja eigentlich gar nicht genau weiß, was man da (und insgesamt) jeweils gemacht hat...

    __________


    Irgendwo hieß es, dass die Mindest-Version von ADE OnLeihe-abhängig sei. Das kommt mir komisch vor. Eher denke ich mir, die Empfehlung ist von Onleihe zu Onleihe eventuell unterschiedlich oder ein Download-Link. Kann das so oder so jemand bestätigen?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Schön - das ist wieder insofern interessant, weil andere ja ganz offensichtlich noch mit 3.0 (ich glaub, zum Drucken) oder 4.5.6 arbeiten.

    Ich nutze privat sogar noch eine 2er Version ;)

    Irgendwo hieß es, dass die Mindest-Version von ADE OnLeihe-abhängig sei. Das kommt mir komisch vor. Eher denke ich mir, die Empfehlung ist von Onleihe zu Onleihe eventuell unterschiedlich oder ein Download-Link. Kann das so oder so jemand bestätigen?

    Vor der Version 2.irgendwas (habe die genaue Versionsnummer nicht mehr im Kopf) funktioniert die vorzeitige Rückgabe in ADE nicht.

    Die Empfehlung bzw. der Link ist in jeder Onleihe indentisch, da diese zentral von der Divibib eingepflegt und auf allen Onleihen eingeblendet werden (so wie z.B. auch die Hilfeseiten).

  • Das ist noch ein wichtiger Aspekt. Andere Lese-Apps und manche Reader meckern ja auch schon mal, dass sie bestimmte Inhalte nicht darstellen könnten - aber lesen kann man dann trotzdem.


    Dahinter stecken dann wohl EPUB3-Features. Bei älteren ADE-Versionen könnten bestimmte oder beim Publishing nicht zu 100% korrekt umgesetzte oder bestimmte Kombinationen den besagten Fehler triggern. Außerdem finde ich in den Release Notes seit 4.0 zwar Hinweise auf diverse beseitigte Fehler und Sicherheitslücken, aber keine auf die Bearbeitung aller bei 4.0 genannten "known issues".


    Wenn da sogar der installierte IE eine Rolle spielte, kann man sich denken, dass auch jedes Windows-Update zu Effekten führen kann. Manchmal ist Fortschritt schlicht ein Schritt in eine falsche Richtung. Dazu muss man nicht mal am Rande eines Abgrundes stehen.. ;-)

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Hallo, weiß jemand warum ich plötzlich keine Hörbücher mehr auf's Handy laden kann.? Das heißt...ältere gehen manchmal, vorbestellte neue nie🤔 ist erst seit ein paar Tagen so. Habe die Onleihe App neu installiert, ändert nichts. Bei Büchern kein Problem. Antwort bitte so einfach wie möglich, ü60🤷‍♀️😂

  • Hallo, weiß jemand warum ich plötzlich keine Hörbücher mehr auf's Handy laden kann.? Das heißt...ältere gehen manchmal, vorbestellte neue nie🤔 ist erst seit ein paar Tagen so. Habe die Onleihe App neu installiert, ändert nichts. Bei Büchern kein Problem. Antwort bitte so einfach wie möglich, ü60🤷‍♀️😂

    Einfache Antwort:
    - Deine Frage ist hier Off-Topic, mache bitte einen neuen Topic auf oder schliesse Dich einem passenden Topic an (Suche benutzen!)

    - Es fehlt z. B. die Angabe, was für ein Handy Du hast (iPhone oder Android?)

  • diese Meldung erhalte ich gerade beim direktem mühsamen Download via Webbrowser Tolino direkt.


    E_ADEPT_DOCUMENT_TYPE_UNKNOWN


    Beim Versuch, ein reserviertes Buch "zu verlängern" habe ich per Laptop neu die acsm geladen, im ADE wird der neue 3 Wochen Zeitraum angezeigt und funktioniert, aber auf dem Reader kommen mal


    W_ADEPT_CORE_NO_LOAN_TOKENS_FOUND


    und dann wieder


    W_ADEPT_CORE_LOAN_NOT_ON_RECORD


    Die TOKENS Meldung kam vor 3 Wochen beim ersten Download auch, dank Forum habe ich es hinbekommen, aber jetzt ist fast die Luft raus.


    Könnte es an dem älteren Reader liegen?

    Sowohl den Rechner als auch den Reader habe ich 1x und 2x deautorisiert und neu eingebucht.


    Daten lauten:


    Tolino shine

    10.5.0

  • Grundsätzlich hat der Tolino Shine keine Probleme mit Büchern aus der Onleihe. ich nutze ihn ebenfalls noch und kann sowohl vom PC über ADE und vom PC ohne ADE Bücher auf den Reader übertragen als auch diekt über den Browser des Tolinos aus meinem Onleihekonto Bücher laden. Ich nutze allerdings noch ADE 2.0, also eine ältere Version von ADE, die aktuelle Version könnte Probleme machen.

    Wie genau bist du denn beim Leihen und Laden vorgegangen?

    Etwas stutzig macht mich nämlich dieser Satz:

    Beim Versuch, ein reserviertes Buch "zu verlängern" habe ich per Laptop neu die acsm geladen

    Du kannst ein Buch aus der Onleihe nicht verlängern, wenn die Leihzeit abgelaufen ist musst du den Titel zunächst neu ausleihen. Hast du das gemacht?

    ZurFehlermeldung, die du nennst, gibt es in der Onleihe-Hilfe diesen Eintrag, auch hier wird auf die Leihfrist oder evtl. verloren gegangene Leihinformationen hingewiesen.

    Wenn du das Buch am PC/Laptop korrekt ausgeliehen hast, du den Titel also beim Aufrufen deines Onleihekontos dort sehen kannst und nicht nur in ADE!) Du kannst du ihn auch sehen, wenn du deine Onleihe auf deinem Reader aufrufst, auf "aktuell ausgeliehen" klickst und dann auf "lesen" klickst.

    Solltest du mit dem direkten Laden Schwierigkeiten haben, kannst du, wie gesagt, auch deinen Tolino per USB mit dem Rechner verbinden und das Buch entweder aus ADE oder ohne ADE übertragen. Natürlich müssen Rechner und Reader mit deiner Adobe ID autorisiert sein, da der alte Tolino ja auf das DRM von Adobe angewiesen ist. Probiere doch einmal den Weg ohne ADE, wenn die Übertragung aus ADE nicht klappt:


    Leihbücher ohne ADE auf Reader übertragen:

    1. WLAN am Reader aktivieren

    2. Reader per USB mit dem PC verbinden (nur einstöpseln, nicht ADE öffnen)

    3. Onleihe im PC-Browser aufrufen

    4. eBook ausleihen

    - auf Mein Konto oben links klicken

    - beim gewünschten eBook: drei Punkte neben «Jetzt lesen» anklicken, (sofern deine Onleihe bereits den neuen Onleihe:reader anbietet), Rechtsklick auf die drei Punkte bzw. auf den Button „mit ADE herunterladen“ (sonst rechter Mausklick auf Download-Button)

    ->:es öffnet sich ein Kontextmenü.

    5. Im Kontextmenü "Ziel speichern unter" wählen, es öffnet sich der Dateimanager

    6. Dort den Reader aussuchen und die Datei auf dem Reader z.B. im Verzeichnis "Digital Editions" oder „Books“ speichern

    7. Reader am PC auswerfen/sicher entfernen

    8. auf dem Reader ist jetzt die Datei URLLink.acsm zu sehen, der Container für das Buch. Diese lässt sich durch Anklicken öffnen, dabei muss der Reader im WLAN sein, damit die Leihinformationen und die Adobe ID abgerufen werden können.

  • Hallo BettinaHM,


    der Reader ist meiner Frau, ich bin immer nur zur Problemlösung herangezogen ;-) ...


    Das übertragen von am Laptop lesbaren Dateien zum Reader via ADE oder via Browser hat bisher immer gut funktioniert.


    Erst das öffnen auf dem Tolino bringt fast immer erst Fehlermeldungen.


    Heute deswegen eben das erste mal direkt via Webbrowser in der zutreffenden Onleihe gesucht und geladen. (hat auch den online-Reader, ob neu oder nicht, kann ich nicht sagen, da sonst nie verwendet)

    Das Buch wurde vor 3 Wochen eben erstmals geliehen und nicht zu Ende geschafft und online wieder vorgemerkt, da es von keinem anderen bis dahin reserviert.

    Damals war die Fehlermeldung beim öffnen auf Tolino (via ADE und Kabel übertragen) W_ADEPT_CORE_NO_LOAN_TOKENS_FOUND

    Nach Empfehlung vorgegangen und dann ging das.


    Heute sowie letztes mal auch immer das Fenster mit sinngemäß "... Dateiformat ... nicht vollständig lesbar/nutzbar" oder so etwa.


    Ach so, nach meinem Posting hier habe ich es natürlich weiter versucht, bis es klappte, weiß dabei aber nicht mehr, nach welchem Vorgehen es soweit war.


    Sorry und danke für die fixe Reaktion! Top!