Frühlings-Café

  • Die Löscherei nervt. Erwachsene Menschen können (und wollen) sich selber eine Meinung bilden und brauchen keine Bevormundung.


  • Dieser Beitrag wurde von ssb_gun aus folgendem Grund gelöscht: Schimfpwörter beiben auch in der Wiederholung Schimpfwörter. Wenn ich dir eine PM schreibe, möchte ich als PM darauf eine Antwort erhalten und nicht öffentlich. Das ist schlicht unverschämt (Vor 8 Minuten). ssb_gun

    Ich habe den Beitrag noch lesen können und denke nicht, daß irgendwas geschrieben wurde, was so krass war, daß es löschenswert war - außer vielleicht, daß ssb_gun sich persönlich auf den Schlips getreten gefühlt hat. Und das darf für einen Mod kein Löschgrund sein!


    Wer ist hier der Hausherr in diesem Forum?

  • Schade, dass Dein vorheriger Beitrag wieder mit fadenscheinigen Gründen gelöscht wurde. Er enthielt viel substanziell berechtigte Kritik an der Moderationsleistung.


    Was Deinen Hinweis auf Zensur betrifft befinden wir uns in einem rechtlich spannenden Umfeld. Vordergründig schützt das grundgesetzliche Zensurverbot den Bürger vor Eingriffen des Staates. Die Divibib als Forumsbetreiber unterliegt als Unternehmen grundsätzlich anderen Rahmenbedingungen als öffentliche Stellen. Andererseits verlinken und verweisen die meisten (überwiegend) öffentlichen Bibliotheken auf dieses Userforum, wodurch die Divibib als Subdienstleister des jeweiligen Onleihe-Verbundes auftritt und öffentlich-rechtliche Vorschriften dadurch relevant werden. Ich persönlich würde Dir in diesem Punkt - dass unberechtigt Zensur ausgeübt wird - recht geben. Andererseits haben die Moderatoren offenbar keine Lust darauf, sich inhaltlich damit auseinander zu setzen. Deine Aufforderung "wer etwas besser weiß als ich und es beweisen kann, darf dies gerne tun" wurde ja geflissentlich ignoriert. Gelöscht ist schneller als sich damit zu beschäftigen, ob die eigenen Handlungen rechtlich zulässig sind.

    Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?

  • Ich habe den Beitrag noch lesen können und denke nicht, daß irgendwas geschrieben wurde, was so krass war, daß es löschenswert war - außer vielleicht, daß ssb_gun sich persönlich auf den Schlips getreten gefühlt hat. Und das darf für einen Mod kein Löschgrund sein!

    Ich hatte den Beitrag auch erstmal überflogen und fand ihn zwar deutlich, aber nicht beleidigend geschrieben und auch nicht auf eine konkrete Person gemünzt. Als ich genauer nachlesen wollte, war er leider weg. Für mich grenzt das auch an Zensur, was hier geschieht.


    Hier noch etwas Hintergrund, insbesondere der Teil, wo es darum geht, auf wen ich eine Beleidigung beziehe

    http://www.spiegel.de/panorama…-was-nicht-a-1074146.html

    Zitat

    Entscheidend ist das dritte Kriterium: Auf wen ich etwas beziehe. Je weiter meine Aussage von einem konkreten Menschen entfernt ist, desto heftiger darf meine Wortwahl ausfallen. Denn desto eher kritisiere ich ein soziales Phänomen und desto weniger greife ich eine konkrete Person in ihrer Ehre an.

  • Schon wieder gelöscht? Im Café???? 8|


    Ja, es wurden im gelöschten Post "Schimpfwörter" verwendet, aber niemand beleidigt oder angegriffen!

    Was soll das? Als nächstes wird im Duden geschwärzt, was hier nicht geschrieben werden darf?

    Es gibt Idioten, leider. Und das Wort gibt es auch. Kein Grund zum Löschen, oder? :D

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • Stimmt, es war nicht korrekt, den Beitrag selber zu löschen, eben _weil_ ich ja selber betroffen bin. Daher hab ichs nun halt einfach gemeldet.

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Der gelöschte Post ist wiederhergestellt. Ich erkenne darin keine auf eine spezielle Person gemünzte Beleidigung. Es wird auch nichts aus einer PM zitiert. Was an diesem Post unzulässig sein soll, erschließt sich mir nicht.

    Link zum Post:

    Frühlings-Café

  • Es geht nicht um das nicht wachsen wollen - sondern um den Zeitfaktor, den eine Vertiefung für die Forensoftware zum Beispiel bedeuten würde. Zumal ich da keinen Einfluss drauf habe auf die Einstellungen. Da sehe ich es nicht als meine Aufgabe der Divibib die Arbeit abzunehmen die Foreneinstellungen anzupassen [...]

    Ich gehe davon aus, dass Du damit meinen Hinweis auf das Teilen und Zusammenführen von Threads meinst. Wenn ein Betreiber dies seinen Mods vorenthält beraubt er sie den wesentlichen Möglichkeiten, das Forum ordentlich zu steuern. Administrator - warum?

    Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?

  • :/:/:/... ich dachte ich wäre hier im Frühlings-Café´: nette Mitmenschen mit einem Faible für Bücher... und jetzt ist die "Welle der negativen Energie" auch hier reingeschwappt. Schade! ;(;(;(


    Vielleicht kann man noch was retten: Ich habe noch ganz viele Schoko-Eier von Ostern übrig, die ich jetzt mal in die Runde stelle: Und da darf sich wirklich jeder bedienen, egal welche Ansicht er in der gerade stattfindenden Diskussion hat!


    Bitte ein bißchen mehr gute Laune: Bald ist Wochenende, die Sonne scheint ... (fast) alles gut! :):):)

    Menschen sind wie Bücher: Manche täuschen dich mit dem Umschlag und einige überraschen dich dann mit dem Inhalt (Autor unbekannt)

    Einmal editiert, zuletzt von Tigerkatze ()

  • Notofu : Über den Inhalt dessen, was gelöscht wurde, möchte ich hier nicht diskutieren und ich möchte euch alle bitten, es auch nicht zu tun. Die Inhalte sind irrelevant und dienen nur als Beispiel.


    Ich bin mir dessen bewusst, dass nicht alles was gelaufen ist in den letzten Wochen optimal war. Ich will mich da auch nicht ausnehmen. Aber für mich persönlich ist es eben einfacher, wenn man mich bei konkreten Problemen auch direkt anspricht und das dann mit mir klärt. Weil daraus kann man lernen, wenn alle in einen Topf geworfen werden ist es halt schwieriger.

    Das mache ich dann, wenn es eine konkrete Person betrifft. Aber - und ich will das sehr deutlich betonen - es liegt weder an dir, noch an ssb_gun, alleine. Bei euch beiden manifestierte sich in letzter Zeit die Attitüde, die ich bemängele, besonders deutlich. Dafür kann es schlicht statistische Gründe geben und ich will nicht so weit gehen, euch beiden persönliche Fehler vorzuwerfen. Dafür fehlt mir, unter anderem, der Einblick in die Diskussionen der Moderatoren untereinander.


    Es geht nicht um das nicht wachsen wollen - sondern um den Zeitfaktor

    Akzeptiert. Aber zum Job des Moderators gehören nun mal bestimmte Voraussetzungen, darunter auch ein gewisser Zeitaufwand. Wenn du die Zeit nicht hast, solltest du aus zwei Gründen die Konsequenzen ziehen: Um deiner eigenen Gesundheit willen und um Fehlentscheidungen aus Zeitmangel zu verhindern. Das soll nicht heißen, daß du den Job schmeißt - bitte weiterlesen.


    der Divibib die Arbeit abzunehmen die Foreneinstellungen anzupassen

    Wenn du darauf drängst, ein bestimmtes Mittel zur Verfügung zu bekommen und es dir verweigert wird, dann werde bitte laut und verlange Unterstützung von den anderen Usern.

    Und ich habe auch nicht die Zeit andere Foren zu verfolgen um dort zu schauen wie moderiert wird. Ich persönlich mache meine Arbeit hier nach bestem Wissen und Gewissen und reflektiere meine Arbeit durchaus, aber man hat eben auch seine Grenzen.

    Dann nimm Rat an. Es gab in der Vergangenheit mehrfach Leute, die exakt gesagt haben, wie es in anderen Foren läuft. Du hättest nicht gucken müssen. Statt diesen Rat anzunehmen, hast du ihn mit (Paraphrase!) aber hier läuft es anders weggebügelt.


    Andererseits verlinken und verweisen die meisten (überwiegend) öffentlichen Bibliotheken auf dieses Userforum, wodurch die Divibib als Subdienstleister des jeweiligen Onleihe-Verbundes auftritt und öffentlich-rechtliche Vorschriften dadurch relevant werden

    Nicht öffentlich-rechtlich mit gesetzlich verwechseln.


    Selbst wenn man in Betracht zieht, daß hier andere Regeln durchgesetzt werden können als es im öffentlichen Raum (zB der Straße) der Fall ist, bieten die gesetzlichen Regeln einen sauberen Anhaltspunkt. Daran gibt es nichts zu kritteln, das ist die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens.


    Gelöscht ist schneller als sich damit zu beschäftigen, ob die eigenen Handlungen rechtlich zulässig sind.

    Eben. Und da spielt dann die Zeit, die mensch aufwendet, wieder rein. Entweder ist man sowieso einigermaßen firm in der juristischen Bewertung, oder man muß sich dieses Wissen beschaffen.


    Ich halte es für möglich, daß die Löscheritis vor allem deswegen zustande kommt, weil einzelne Mods unsicher und/oder überfordert sind. Die menschliche Reaktion ist, sich auf das zurückzuziehen, was man kennt. Das ist unter den gegebenen Umständen häufig der Support-Desk. Der allerdings ist in keiner Weise mit einem Forum zu vergleichen.


    Hier noch etwas Hintergrund

    Danke, das war hilfreich :)


    -------------------------


    Ich merke gerade, daß die Diskussion fruchtbar zu werden droht ;) Da stelle ich mal fix Kaffee und Kekse in die Mitte.

    Wenn wir uns darauf einigen könnten, einen Moderationskodex zu entwerfen, der für jeden nachvollziehbar und nachlesbar ist und nicht aus diesem Forum einen reinen Support-Chat unter Umgehung der Meinungsfreiheit macht, dann will ich dabei gerne helfen. Dafür würde ich bleiben und auch meisje bitten, wieder herzukommen. Denn sie versteht wesentlich besser als andere hier (mich ausdrücklich eingeschlossen), welche Reaktion in welcher Situation angemessen ist.

  • Dann mach ich den Anfang, Annanymous Vorschlag ist super:

    Kaum eine Diskussion war so spannend für mich wie die über die Zufriedenheit. Ich habe viel gelernt, erfahren und verstanden über Anschaffung, Spenden, etc. und dazu gab es so viele interessante Ansätze - die Schließung war völlig drüber und sinnentleert

    1. Axiom: Ein Thread wird nicht geschlossenen, weil dem/der Mod das Thema nicht gefällt.

    Erklärung:

    1.1 | 24 Seiten z.B. zeigen ja eher, dass offensichtliches Interesse besteht, eine Schließung ist unsinnig und wird zu Recht verärgern

    1.2 | statt zu schließen kann man nach Zeit x des letzten Posts archivieren


    2. Axiom: Don‘t feed the trolls!

    Braucht keine weitere Erklärung, sie sind auch von „normalen“ Usern hier schnell entlarvt und brauchen i.d.R. keine Einmischung von Mods


    So, jetzt seid ihr dran...

  • [...]

    Wenn wir uns darauf einigen könnten, einen Moderationskodex zu entwerfen, der für jeden nachvollziehbar und nachlesbar ist und nicht aus diesem Forum einen reinen Support-Chat unter Umgehung der Meinungsfreiheit macht, dann [...]

    Moderatoren sind auch nur Menschen. Ich lese schon lange hier im Forum mit und finde, sie haben immer einen guten Job gemacht. Menschen machen nun mal Fehler.

    Ich brauche keinen Moderationskodex. Wenn mein Beitrag gelöscht oder ein Thread geschlossen wird, akzeptiere ich das, ob ich die Aktion richtig finde oder nicht.


    Ich verstehe dieses Forum in erster Linie Support-Chat. Weltanschauliche Diskussionen, Meinungen und Diskussionen über Meinungsfreiheit in einem Forum interessieren mich nicht.

    Diese Metadiskussionen finde ich eher hinderlich - sie lassen Threads überquellen und erschweren mir die Auffindung der für mich nützlichen Informationen.

  • ...

    Ich verstehe dieses Forum in erster Linie Support-Chat. Weltanschauliche Diskussionen, Meinungen und Diskussionen über Meinungsfreiheit in einem Forum interessieren mich nicht.

    Diese Metadiskussionen finde ich eher hinderlich - sie lassen Threads überquellen und erschweren mir die Auffindung der für mich nützlichen Informationen.

    Dem möchte ich mich gerne genauso anschließen!

    Wenn sich Probleme bei mir Probleme mit der onleihe auftun, besuch ich dieses Forum, um herauszufinden, ob auch schon andere solche Problem hatten und welche Ursachen und Lösungen es dafür gibt bzw. geben kann, damit kann ich mir dann ggf. selbt helfen. So kann ich mir und v.a. dem eigentlichen support unnötige Anfragen ersparen ;-)

  • So, ich reiße mal alle Fenster auf und lasse Luft und Sonne herein und die schlechte Stimmung verscheuchen!

    Stühle und Tische auf die Terrasse gestellt, und Kaffee gibt es heute nur in Kännchen! Käse-Sahnetorte dazu? Oder lieber ein Eis? :)


    Weltanschauliche Diskussionen, Meinungen und Diskussionen über Meinungsfreiheit in einem Forum interessieren mich nicht.

    Diese Metadiskussionen finde ich eher hinderlich - sie lassen Threads überquellen und erschweren mir die Auffindung der für mich nützlichen Informationen.

    Ähm, welche nützlichen Support-Informationen erwartest du in einem Faden der "Wie zufrieden seid ihr mit dem Angebot eurer Onleihe?" heisst?

    Für mich schreit der Titel förmlich nach Meinungsaustausch, ganz subjektiv, und am liebsten lebhaft! In solchen Fäden darf man die Diskussionen von Seiten der Moderation auch ruhig laufen lassen, nach meiner Meinung.

    In Threads, die dem direkten Support dienen, sollte es auch dabei bleiben und OT etwas strenger behandelt werden. Und in beiden Fällen erfordert es Fingerspitzengefühl, ganz old schooled. ;)


    Allen einen schönen sonnigen Sonnabend! ^^

    Besser ein Buch als ein Brett vor dem Kopf! 8)

    :!:Gegen Murks und Userverdummung:!:

  • So, ich reiße mal alle Fenster auf und lasse Luft und Sonne herein und die schlechte Stimmung verscheuchen!

    Stühle und Tische auf die Terrasse gestellt, und Kaffee gibt es heute nur in Kännchen! Käse-Sahnetorte dazu? Oder lieber ein Eis? :)


    Allen einen schönen sonnigen Sonnabend! ^^

    Danke!!! ^^^^^^

    Menschen sind wie Bücher: Manche täuschen dich mit dem Umschlag und einige überraschen dich dann mit dem Inhalt (Autor unbekannt)

  • Ich finde die Diskussion gerade ganz spannend. Wenn ihr Vorschläge habt, was wir Moderatoren besser machen können, gerne weiter her damit. Das heißt nicht, dass alles eins zu eins umgesetzt wird, aber man kann ja durchaus sinnvolle Argumente und Sichtweisen beherzigen.

    Ich persönlich bin jetzt schon einige Jahre hier im Forum - erst als "nur" User, dann irgendwann als Mod - und ich würde mir wünschen, dass wir wieder zu dem locker-freundlichen Umgangston zurückfinden würden, den es hier früher gab und wegen dem ich dieses Forum liebgewonnen habe.


    1.2 | statt zu schließen kann man nach Zeit x des letzten Posts archivieren

    Frage dazu: Wenn ein Thread archiviert wird, ist er doch auch geschlossen, oder? So kenne ich das zumindest aus anderen Foren.

  • Das finde ich persönlich logischer als ihn offen zu lassen und ein Jahr später postet jemand dort, weil er denkt dasselbe Problem zu haben. Vieles ändert sich ja im Laufe von Zeit x.

    Ein Hinweis, dass der Thread geschlossen/archiviert ist, sollte aber schon im Titel auftauchen oder irgendwie markiert (hübsches, kleines Schloss...) sein, sonst quäl ich evtl da durch und sehe erst nach 24 Seiten, dass er geschlossen ist.

    Was den Zeitfaktor angeht, habe ich keine Idee, die Erfahrung habt ihr ja eher.


    Im Übrigen würde ich auch lieber hier den Ton versuchen zu ändern, als mich beim Support zu beschweren, wie es oben irgendwo vorgeschlagen wurde.

  • Wie ich verstanden habe, ist das zusammenführen, oder entsprechend verschieben von Threads nicht möglich. Das wäre sicher gut.

    Bei einigen Foren, die ich kenne geht das. Ich glaube, verschieben oder zusammenführen ginge genau so flott, wie den Thread mit einem Hinweis zu schließen.

    Andrerseits hat die divibib vermutlich derzeit so einige Baustellen, die höhere Priorität haben, als das userforum.

    Beim schließen oder löschen von Beiträgen, kenne ich es so (aus einem anderen Forum), dass das nicht ohne Rücksprache mit dem Moderatoren-Team passiert.

    Dort wird ein sehr strittiger Beitrag zunächst unsichtbar geschaltet, oder manchmal editiert.

    Wenn das nicht als Tool vorhanden ist, geht es natürlich nicht.

    Fingerspitzengefühl scheint mir das wichtigste zu sein.


    :)

  • Das Löschen finde ich sehr heikel und hier sollten die Mods eine grundsätzliche Haltung entwickeln, auch zum Forum selbst:

    Soll User hier „nur“ technische Probleme posten - soll es also reinen Support-Charakter haben (dann würde ich an Mods Stelle Geld verlangen!) oder sollen sich User austauschen über das, was Ihnen beliebt?

    Vielleicht erübrigt sich dann vor allem der OT-Lösch-Wahn. Den halte ich für völlig überflüssig, da so gut wie jeder User einen Hinweis gibt, wenn man sich im falschen Thread befindet oder es einen passenderen gibt.