Verbesserungsvorschläge für die App

31.05.2021 | Hinweis zur anstehenden Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (AGB)
Bis Ende Juni 2021 ändern sich die AGB des :userforum. Diese Änderung ist zustimmungspflichtig.
Alle registrierten Nutzer*innen müssen erneut ein Login durchführen.
Durch das Login werden die AGB automatisch bestätigt. Eine Anmeldung ohne Bestätigung ist nicht möglich.
Mehr dazu hier.

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der :hilfeseite für die Onleihe.

  • Die Schrift ist einfach zu klein und lässt sich auch nicht zoomen. Außerdem kann ich die Artikel nicht so öffnen, wie ich es von abonnierten Zeitungen kenne.

    Kann mir jemand raten wie ich vorgehen muss?

    Um mir kein OT vorwerfen lassen zu müssen: Ich würde mir von der Onleihe-App wünschen, dass ihr Reader zumindest die Darstellungsmöglichkeiten, die Geschwindigkeit und die Handhabung (Blättern, Zoomen und Verschieben, Vollbilddarstellung) böte, wie es z. B. die Tolino-App tut, die man dann nicht mehr zusätzlich zum externen Öffnen zu installieren bräuchte.

    Deine Frage wäre vielleicht besser in diesem Thread aufgehoben Welche ebook reader apps sind empfehlenswert?

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Die Schrift ist einfach zu klein und lässt sich auch nicht zoomen. Außerdem kann ich die Artikel nicht so öffnen, wie ich es von abonnierten Zeitungen kenne.

    Ich denke in den abonnierten digitalen Zeitschriften liegt das Material in einer ganz anderen Form vor und die App ist speziell auf das jeweilige Abonnement abgestimmt. Für die Onleihe liegen die ePaper und eMagazine als pdf vor, was im Prinzip bedeutet, dass eine gedruckte Seite einer elektronischen Seite entspricht. Je nach Lesegerät ist diese eben in Relation massiv verkleinert. Je kleienr der Bildschirm desto geringer der Komfort beim Lesen.

    Die Verbesserung des Zomms im intergrierten Reader ist aber nach meiner Erinnerung bereits in Planung. Es wird aber damit, nach meiner Einschätzung, trotzdem nicht der gleiche Komfort erreicht wie bei den Apps von den Zeitungsherstellern.

  • E-books aus anderen Quellen mit dem internen Reader lesen?


    Hallo,


    da ich mit dem Funktionsumfang des internen Readers zufrieden bin würde ich auch gerne Bücher aus anderen Quellen damit lesen können. Besteht die Absicht den Funktionsumfang des Readers in dieser Hinsicht zu erweitern?


    MfG

    chr. Mennecke

    Die Lage ist verworren, die Situation aussichtlos, wir werden viel Spaß haben (frei nach Captain JamesTiberius.Kirk)

  • Ich hoffe, ich bin in diesem Thread noch richtig - ich habe jetzt gesucht, aber über meine Wünsche bezüglich der Onleihe-App (Android) und dem Lesen von Ebooks nichts gefunden.


    Als Leser mit schlechten Augen - aus diesem Grund lesen ja Einige elektronisch - würde wahrscheinlich nicht nur ich mir Folgendes wünschen, um nicht evtl. zusätzlich eine weitere App nutzen zu müssen:


    - v. a. die Möglichkeit, Schrift in Fettstufen einstellen zu können

    - Schriftarten (im Onleihe:Reader, den ich nicht nutze, gibt es wenigstens bereits ein paar, warum nicht in der App?)

    - Einstellungen für Spaltenabstand

    - Anzeige von Seite, Lesefortschritt, Uhrzeit in Kopf-/Fußzeile (wie z. B. in der PocketBook-App).


    Als Beispiel für tolle und wirklich einfach nutzbare Leseeinstellungen erwähne ich ansonsten mal die Software der Kindle-Reader, auch wenn diese ja grundsätzlich mit der Onleihe nichts zu tun haben.

  • Ich hoffe, ich bin in diesem Thread noch richtig - ich habe jetzt gesucht, aber über meine Wünsche bezüglich der Onleihe-App (Android) und dem Lesen von Ebooks nichts gefunden.


    ...

    - Anzeige von Seite, Lesefortschritt, Uhrzeit in Kopf-/Fußzeile (wie z. B. in der PocketBook-App).

    ...

    Aber das zeigt die App doch an... mittig auf den Text tippen, damit öffnet sich das Einstellungsmenü, dann auf das Buchsymbol links (falls es nicht sowieso schon vorgeblendet wird): Dort werden sowohl Lesefortschritt (Schieberegler) als auch Seitenzahlen dargestellt können dort auch geändert werden.

    Uhrzeit: Der interne Reader der App nutzt das ganze Display. Für die Uhrzeit einfach nach unten wischen - dann werden die Geräteeinstellungen eingeblendet; u.a. die Uhrzeit... (ist jedenfalls bei meinem Android-Gerät so).

  • Aber das zeigt die App doch an... mittig auf den Text tippen, damit öffnet sich das Einstellungsmenü, dann auf das Buchsymbol links (falls es nicht sowieso schon vorgeblendet wird): Dort werden sowohl Lesefortschritt (Schieberegler) als auch Seitenzahlen dargestellt können dort auch geändert werden.

    Uhrzeit: Der interne Reader der App nutzt das ganze Display. Für die Uhrzeit einfach nach unten wischen - dann werden die Geräteeinstellungen eingeblendet; u.a. die Uhrzeit... (ist jedenfalls bei meinem Android-Gerät so).

    Natürlich geht das auch so.

    Daher die Erwähnung: in Kopf-/Fußzeile - also auf jeder Seite des ebooks.

  • Natürlich geht das auch so.

    Daher die Erwähnung: in Kopf-/Fußzeile - also auf jeder Seite des ebooks.

    In der Pocketbook-App muss ich auch auf den Text tippen, um den Lesefortschritt/die Seitenzahlen angezeigt zu bekommen. Oder kann man das zentral irgendwo einstellen (so, dass das permanent auf jeder Seite angezeigt wird?).

    Die Pocketbook-App nutzt schlicht und ergreifend nicht den vollen Bildschirm (deshalb werden die Systemeinstellungen (z.B. Urzeit) permanent angezeigt. Wenn man das nicht will, kann man auf Vollbildmodus umschalten.


    Diese Wahl (Vollbildmodus ja oder nein) gibt es in der Onleihe-App nicht. Und solange man nicht wählen kann, finde ich es gut (und fände es blöd, wenn es geändert würde), dass in der Onleihe-App das Display voll genutzt wird und man andere Infos (z.B. Uhrzeit/Lesefortschritt etc.) bei Bedarf aufruft; gerade wenn man auf kleineren Displays liest. Aber die Geschmäcker/Bedürfnisse sind natürlich unterschiedlich.

  • In der Pocketbook-App muss ich auch auf den Text tippen, um den Lesefortschritt/die Seitenzahlen angezeigt zu bekommen. Oder kann man das zentral irgendwo einstellen (so, dass das permanent auf jeder Seite angezeigt wird?).

    Ja, das kann man einstellen.


    Leseeinstellungen - Einstellungssymbol (Zahnrad) - Seite - bei "Statusleiste anzeigen" einen Haken rein.

    Direkt darunter kann man zusätzlich wählen, ob man die Statusleiste lieber unten, statt oben auf der Seite hätte und es kann sogar die Textgröße der Statusleiste eingestellt werden.


    Ich habe gerade nochmal nachgesehen: es werden nicht Seitenzahlen, sondern der Lesefortschritt in % angezeigt (ich glaube, das lässt sich wohl nicht ändern) - ich selber schaue auch eher auf den Fortschrittsbalken.

    Toll wäre eine Auswahl zwischen Seite, %, im Kapitel / im Buch verbleibend.


    Und natürlich wäre es toll, wenn man auch im Reader der Onleihe-App die Wahl hätte, ob man eine solche Anzeige möchte, oder eben nicht.


    Auch wenn das hier eigentlich ja OT ist - aber kann mir evtl. jemand helfen, wie ich die ständigen Synchro-Versuche der PB-App unterbinden kann?

    Ich nutze die PB-App ja nur für die Onleihe, habe kein Konto bei PB und in der App schon alles, was mit Synchronisieren zu tun hat, abgeschaltet.


    Tante Edith sagt: das mit dem Vollbildmodus hatte ich überlesen und daher habe ich die Einstellung hierzu hier gelöscht.

    3 Mal editiert, zuletzt von Tequi () aus folgendem Grund: Ergänzung, Korrektur