Mein Buch ist plötzlich verschwunden

  • Eigentlich hatte ich den Titel noch 11 Tage ausgeliehen und hätte ihn auch gern noch gelesen. Jetzt war er plötzlich als "abgelaufen" markiert und ich konnte ihn nicht mehr öffnen. Unter mein Konto kann ich den Titel noch sehen. Dort steht auch, dass ich ihn noch für weitere 11 Tag geliehen habe, aber er ist nicht mehr verfügbar. Auf der Onleiheseite ist auch nicht mehr aufgeführt und lässt sich auch über die Suchfunktion nicht mehr finden. Es scheint so, als sei der Titel ganz aus der Onleihe gelöscht worden und ich hätte halt Pech gehabt, dass ich gerade noch nicht bis zur letzten Seite gelesen hatte:rolleyes:...

    Ist das ein verbreitetes Thema? Was ist hier passiert?

  • Auf welchem Gerät hast du den Titel gelesen? Um welchen Titel/welchen Onleiheverbund handelt es sich?

    Ich hatte es bisher nur auf meinen PC heruntergeladen und es dort schon ein paar Seiten gelesen. Normalerweise lade ich die Bücher auf einen Reader. Dazu kam es jetzt leider gar nicht erst. Ich gehöre zum Verbund Rheinland Pfalz.

  • Was ist das dann für ein Titel? Dann können wir mal prüfen, wie es bei anderen Onleihen aussieht.


    Selbst wenn der Titel in der Onleihe gelöscht wurde oder ausgeblendet wurde, hat das aber eigentlich keinen Einfluss auf bereits heruntergeladene Medien.

    Habe ich das richtig verstanden, dass du das eBook ausgeliehen, heruntergeladen und geöffnet hast und es (die Datei auf dem PC) dann wieder öffnen wolltest?

  • Ich meine, wenn das Buch bereits heruntergeladen ist, müsste es sich dort öffnen lassen. Ob es aber im Moment auf den Reader geladen werden kann, weiß ich nicht. Über USB müsste esgehen, aber nicht direkt von der Readeronleihe.


    Der Grund ist, dass die DiViBib im Moment durch ihre Bastelei wieder eine Menge Bücher 'ausgeblendet' hat. Ich beobachte nur die Belletristik-Sparte, deshalb kann ich auch nur darüber Aussagen machen.

    Bei Rhein-Sieg feheln im Moment ca. 400 Titel. vor zwei Tagen waren es noch ca. 11.600, jetzt sind es noch 11.200. Und bevor wieder die Geschichte mit den auslaufenden Titeln angeführt wird: das ist NICHT der Grund, denn dann wäre es ja nicht möglich, dass einige Tage später wieder die vorige Bestandsmenge angezeigt wird, und genau das ist aber der Fall. Das geht in den letzten zehn Tagen auf und ab und der letzte Zugang in RS war am 19.02.2018.

    Im Moment sind also ca. 4% der Titel nicht entleihbar. Da es aber nur ebooks betrifft, sind es ca. 6% der Belletristik-ebooks. Und das Buch von Susanna1 gehört dazu.

    Wir hatten das Problem hier schon vor vielen Monaten diskutiert und gimiju hat dann abschließend berichtet, dass die DiViBib zugesagt hat, das Problem sei gelöst (ist es aber nicht, aber mir ist es zu blöd, da an meine Bibliotheken heranzutreten, die das Problem offenbar nicht kapieren, was wiederum ich nicht kapiere).


    Einige Beispiele für die Ausblendungen in RS, da könnt ihr Bibliotheksmenschen mal schauen, ob ihr das Buch auch im Bestand haben müsstet, es aber bei der Suche nicht angezeigt wird und die Ausblendung nur sichtbar ist, wenn es im Konto bzw. auf dem Merkzettel ist:

    Renk - Das Lied der Störche

    Niko - Der zehnte Heilige

    Guillou - Die Brüder

    Durst-Benning - Kräuter der Provinz


    Also, Susanna1 : Versuche, das buch von Deinem Computer mit USB auf den Reader zu transferieren. Das geht aber nur in der ADE-Bibliothek, NICHT mit Copy und Paste

  • Susanna1 Hast du das Buch mittels ADE auf den PC geladen und gelesen. Wenn ja welcher Version ? Hast du dich jedes mal mit dem gleichen Windows Account auf dem PC eingelogt ?

  • Versuche, das buch von Deinem Computer mit USB auf den Reader zu transferieren. Das geht aber nur in der ADE-Bibliothek, NICHT mit Copy und Paste

    Leider wurde es auch in Digital Editions als "abgelaufen" angezeigt und war dort nicht mehr verfügbar. Also ist es komplett von meinem Computer nicht mehr erreichbar. Zuerst dachte ich, ich hätte es versehentlich nur für eine sehr kurze Zeit ausgeliehen, aber es wird mir ja in meinem Konto noch eine Restleihdauer angezeigt, also ist da anscheinend ein technisches Problem aufgetreten. Mich ärgert, dass ich über die Onleiheseite nicht irgendwie einen technischen Support erreichen kann. So ein Problem kann meine örtliche Bücherei doch nicht für mich lösen.

  • Susanna1 Checke sicherheitshalber mal die Datum/Uhrzeit Einstellungen auf deinem PC. Hast du da in letzter Zeit etwas geändert? Ist die Datei vom Buch noch da ? Im ePub Format?

  • Selbst wenn der Titel in der Onleihe gelöscht wurde oder ausgeblendet wurde, hat das aber eigentlich keinen Einfluss auf bereits heruntergeladene Medien.

    Leider wurde es auch in Digital Editions als "abgelaufen" angezeigt

    Ich bin da jetzt auch ziemlich überrascht und teile Ingos Meinung. Wenn ein Buch heruntergeladen ist, hat es doch ein DRM mit konkretem Ablaufdatum und sollte auch so lange nutzbar sein, zumindest an dem Platz, an dem es sich gerade befindet (Computer). Das sieht so aus, als würde man (die Onleihe, die DiViBib, die Server oder was auch immer) auf Deinen Computer zugreifen und das sozusagen 'klauen'. Sehr misteriös, aber leider kann man den Fehler nicht nachstellen. Ich frage mich, ob das Buch noch lesbar wäre, wenn Du es auf dem Reader hättest und keine WLAN-Verbindung aufrufen würdest.

  • Mir passiert gerade das Gleiche. Das ausgeliehene Buch (Das Haus der Schwestern, Charlotte Link) ist auch nicht mehr sichtbar, obwohl noch 3 Tage Leihfrist übrig sind.

    Das Buch kann in der Website http://www.freiburg.de/onleihe auch nicht mehr gefunden werden.

    Sehr sonderbar???

  • Für mich schaut es eher so aus, dass entweder die Datum/Uhrzeit Einstellungen auf dem PCdurcheinander geraten sind oder, dass das Buch (versehentlich?) zurückgegeben wurde, während Susanna1 nicht in ihrem Bibbliothekskonto eingelogged war.

  • Mir passiert gerade das Gleiche. Das ausgeliehene Buch (Das Haus der Schwestern, Charlotte Link) ist auch nicht mehr sichtbar, obwohl noch 3 Tage Leihfrist übrig sind.

    Das Buch kann in der Website http://www.freiburg.de/onleihe auch nicht mehr gefunden werden.

    Sehr sonderbar???

    Hast Du es heruntergeladen?

    Auf welche Hardware?

    Mich würde sehr interessieren, ob Du es auf einen Reader geladen hast, ob Du es dort noch lesen kannst, und wenn nein, ob der Reader inzwischen mal 'online' war.

  • Wenn das Problem bei mehreren Leuten/Onleihen auftritt ist das schon komisch und kann man an irgendwelche abgelaufene Lizenzen denken.


    Susanna1 und WaBo ich würde euch empfehlen eure Onleihen zu kontaktieren. Wir können hier zwar spekulieren, aber ich meine nicht, dass wir das Problem hier so lösen können.

  • Ich kann bestätigen, dass auch bei der Franken-Onleihe wieder jede Menge Belletristik ausgeblendet wurde. Eine Ankündigung gab es dazu nicht.

    Leider sind diesmal wohl auch entliehene und vorgemerkte Titel betroffen, habe bereits eine Leseranfrage dazu erhalten.

    Ich bin begeistert. Am Wochenende passiert eh nix, Ticket erstelle ich bis Montagmorgen.

  • Ich vermute, wenn ich das Buch auf einen Reader geladen hätte, der nicht mit dem Internet verbunden wäre, dann könnte ich es jetzt noch lesen... Ich lerne daraus!

    Für mich schaut es eher so aus, dass entweder die Datum/Uhrzeit Einstellungen auf dem PCdurcheinander geraten sind oder, dass das Buch (versehentlich?) zurückgegeben wurde, während Susanna1 nicht in ihrem Bibbliothekskonto eingelogged war.

    Nein!

  • Ich kann bestätigen, dass auch bei der Franken-Onleihe wieder jede Menge Belletristik ausgeblendet wurde. Eine Ankündigung gab es dazu nicht.

    Leider sind diesmal wohl auch entliehene und vorgemerkte Titel betroffen, habe bereits eine Leseranfrage dazu erhalten.

    Ich bin begeistert. Am Wochenende passiert eh nix, Ticket erstelle ich bis Montagmorgen.

    Wie ich schon gesagt habe, ist diese Ausblenderei schon seit 10 Tagen wieder gang und gäbe; aber dazu was zu sagen ist wie wenn man einen Ochsen ins Horn pfetzt. Die Gesprächspartner verstehen gar nicht, was man sagen will und an die Personen, die das Problem verstehen, kommt man nicht ran. Da bleibt einem nur, mit der Schulter zu zucken und zu denken 'na, wenn ihr gar nicht wissen wollt was schief läuft, dann halt nicht'.

    Aufgefallen ist das jetzt dem einen oder anderen nur, weil es wirklich außergewöhnlich viele Ausblendungen sind (ich schätze, 5% der Belletristik-ebooks sind betroffen) und das ganze nun auch ausgeliehene ebooks betrifft, die NACH der Ausleihe ausgeblendet wurden. Wie kann das sein? Die heruntergeladenen ebooks sind doch ordnungsgemäß verschlüsselt; wie kann die auf der heimischen Hardware gespeicherte Datei plötzlich verändert werden? Das hinterläßt bei mir ein ungutes Gefühl.

    Im übrigen kann man sagen, dass seit November das Sprichwort "Was man (die DiviBib) mit den Händen mühsam aufgebaut hat, reißt man (die DiViBib) mit dem Arsch in wenigen Augenblicken wieder ein" hier wirklich zutrifft. Schon gefixte Fehler (z.B. das ewige Ausblenden von Medien, z.B. die Möglichkeit, Lizenzaufstockungen außerplanmäßig an Land zu ziehen/auszuleihen) stehen plötzlich wieder 'auf Anfang' und müssen erneut gefixt werden. Welch ein Chaos!

  • Susanna1 OK dann wissen wir etwas mehr, auch weil jetzt noch jemand anderes das gleiche Problem hat, wie du. Dann kann ich dir nur empfehlen deine Onleihe zu kontaktieren; am besten über das Kontaktformular, wenn möglich.


    Auch in meiner Onleihe sind jetzt plötzlich weniger Bücher im Bereich Belletristik da. Meine Vermutung ist, dass da die Bibliothekslizenzen abgelaufen sind. Hier im Forum wurde schon erwähnt, dass die öfters 4 Jahr laufen und vor 4 Jahr wurden ja wohl sehr viele Onleihen aufgebaut.


    Es ist natürlich ärgerlich, wenn man ein Buch dass man ausgeliehen hat, plötzlich nicht mehr lesen kann und ich würde das auch bei meiner Onleihe melden.


    Die heruntergeladenen ebooks sind doch ordnungsgemäß verschlüsselt; wie kann die auf der heimischen Hardware gespeicherte Datei plötzlich verändert werden?

    Für viel wahrscheinlicher halte ich es, dass ADE beim Herstellen der ePub Datei gemerkt hat, dass die Lizenz bald abläuft und das Buch deswegen mit einem früheren Ablaufdatum versehen hat.

  • Für viel wahrscheinlicher halte ich es, dass ADE beim Herstellen der ePub Datei gemerkt hat, dass die Lizenz bald abläuft und das Buch deswegen mit einem früheren Ablaufdatum versehen hat.

    Interessante Theorie. Aber irgendwie glaube ich das nicht. Woher sollte Adobe das wissen? Dann müsste die Info in der ascm-Datei hinterlegt sein - und damit von der Divibib kommen. Wenn dem so wäre, hätte man das aber auch gleich für den Nutzer bei der Ausleihe anzeigen können.


    Bitte meldet das Phänomen alle eurer Heimatbibliothek! Das muss auf jeden Fall geklärt werden!