Themen kapern im :userforum

  • Hallo zusammen,


    aus aktuellem Anlass möchte ich erwähnen, dass es derzeit eine Unsitte ist, permanent Themen zu kapern, um seine eigenen Ansichten, die ggf. nichts mit den gestarteten Themen zu tun haben, zu posten.

    Das ist wie ein Gespräch unterbrechen, bei dem es um etwas völlig anderes ging.


    Ihr könnte hier Themen rund um das Thema digitale Medien öffnen, bis euch die Finger bluten. Aber WENN ihr in einem Thema postet, DANN bleibt doch bitte beim Thema des Erstellers.


    Wenn das Thema lautet "welcher eReader ist empfehlenswert?", dann ist das Thema nicht "mit welchem Gerät kann ich digitale Medien lesen" oder "was gibt es alles an Geräten?" oder "Warum ich keine eReader mag", sondern "welcher eReader ist empfehlenswert".

    Dass man ggf. nachfragen kann und darf "muss es denn ein eReader sein?" ist doch legitim. Aber ich will doch von meinen Freunden auch nicht auf die Frage "welcher Fernseher kaufe ich für die WM?" dann darüber diskutieren, dass Radio viel besser ist, weil "eh nur Müll in der Glotze kommt".


    Wenn ihr etwas habt, was euch auf den Nägeln brennt und es gibt kein passendes Thema, öffnet ein eigenes.

    Passt und ist ok!

    Alles, rund um digitale Medien ist ok!


    Aber bleibt bitte beim Thema, das der oder die Themen-Ersteller vorgibt. Deswegen wird es geöffnet.


    Mit fiel es dabei auf - das ist nicht das einzige Beispiel der letzten Zeit.


    Danke und Freundlcihe Grüße

    Euer divibib-Support

  • Aber ich will doch von meinen Freunden auch nicht auf die Frage "welcher Fernseher kaufe ich für die WM?" dann darüber diskutieren, dass Radio viel besser ist, weil "eh nur Müll in der Glotze kommt".

    Muss grad tierisch grinsen, weil genau das kommt ganz bestimmt als Antwort auf die Frage - da würd ich sogar drauf wetten. Und ich wette grundsätzlich gar nicht! :)


    Zur Ehrenrettung sei trotzdem gesagt, dass der Hinweis auf Alternativen durchaus sinnvoll sein kann. Manchmal sieht man als FragestellerIn den Wald vor lauter Bäumen und dann kommt jemand mit "warum machst dus nicht ganz anders..." und man denkt sich: Seit wann hab ich das Riesenbrett vorm Kopf?! :)

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Neinneinneinneinnein. :) Ich hab nur zum Ausdruck gebracht, dass die Grenzen oft recht fließend sind. Und es auch unser Modsen-Job ist, drauf zu achten, dass bei großen Abweichungen dann doch wieder zurückgerudert wird in die richtige Fahrspur. :)

    Stadt- und Schulbücherei
    buecherei.gunzenhausen.de

  • Zitat von ssb_gun

    Zur Ehrenrettung sei trotzdem gesagt, dass der Hinweis auf Alternativen durchaus sinnvoll sein kann. Manchmal sieht man als FragestellerIn den Wald vor lauter Bäumen und dann kommt jemand mit "warum machst dus nicht ganz anders..." und man denkt sich: Seit wann hab ich das Riesenbrett vorm Kopf?! :)

    ;)

    Zitat von divibib-Support

    "Dass man ggf. nachfragen kann und darf "muss es denn ein eReader sein?" ist doch legitim"

  • Trotzdem bleibe ich etwas verwirrt...


    Bei allen Erklärungen habe ich nicht kapiert, warum dann mein Beitrag nicht im als gekapert empfundenen Thread gelöscht worden ist, wie von mir ebenfalls vorgeschlagen, sondern der ja gleichzeitig angekündigte alternative Post im extra neu eröffneten Thread? (Den hab ich übrigens nur eröffnet, weil mir hier bisher keine geteilten Threads aufgefallen sind, was in anderen Foren durchaus nützlicher Usus ist, was aber nicht jede Forensoftware gut - wenn überhaupt - ermöglicht.)


    Nebenbei habe ich auf den Thread, der mich überhaupt erst zum Schreiben in den besagten geführt hat, nicht mehr explizit antworten können (und wollen), weil der durch einen Hinweis und sein Schließen endgültig dort hin "umgeleitet" wurde und so der Bezug zur speziellen Situation der/des TE verloren gegangen wäre. Das hab ich dann gar nicht mehr "einsortieren" können.


    M. E. begründet auch die Frage nach einem empfehlenswerten "Etwas" nicht die generelle Ausschließbarkeit eines Irrtums bzw. einer lückenhaften bis einseitigen Information (das ist Thema jeder seriösen Beratungs- und Verkaufsschulung und ist branchenspezifisch sogar zu protokollieren), erst recht nicht die eines indirekten (z. B. nur lesenden oder sich anhängenden) Fragestellers. Ähnliche Phänomene werden schon länger als Internet-Filterblase diskutiert (Jeder bekommt zwecks Convenience möglichst die Information, die seine bisherige Meinung oder eine zufällige Vorinformation unterstützt). Aber da sind wir ja offenbar doch nicht uneins?


    Okay, ich erkenne ein gewisses Dilemma, dass ich ungewollt wohl provoziert habe. Wird sich in Zukunft sicher vermeiden lassen...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Technikus Nein hier kann manb keine Threads teilen, auch wir Mods nicht. Doppelposts sind hier absolut unerwünscht, aber jeder kann seine eigene Beiträge löschen, wenn er/sie das Gleiche doch lieber in einem anderen Thread posten möchte.

  • Und da gibt es wieder andere Foren, bei denen das eigene Löschen mitten aus einem Thread heraus total unerwünscht ist, weil es den im Fortgang völlig unverständlich mache oder die "Folgeposter" irgendwie doof aussehen ließe. Daraus entsteht dann bei Kontroversen die Unsitte der endlosen Vollzitate (als Belege). Oder irgendwer schreit irgendwann "Zensur!"...


    Aus dieser Unsicherheit heraus bat ich um Moderation und wollte es eigentlich nur so einfach wie möglich machen. Sorry, aber irgendwie halt dumm gelaufen...

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Hallo Technikus,


    das kenne ich auch aus jedem Forum anders, stimmt schon.


    In manchen Foren kann man nach x Minuten eigene Beiträge nicht mehr löschen oder bearbeiten. Halte ich auch für einen Overkill der Nachhaltung. Man sieht ja, wer es wann geändert hat.

    Als Admin/Mod editiere ich allerdings nur äußerst ungern andere Beiträge - es sei denn es ist wirklich offensichtlich, dass z.B. der Nutzer einen Link vermurkst hat, o.ä. Aber inhaltlicher Edit ist einfach nicht Aufgabe der Mods. Also löschen oder eben nicht .



    Es ist ja hier auch wirklich nicht so, dass wir alles und jeden nach kurzem Zucken (Offtopic, Beschwerden, etc.) löschen. Es ist grundsätzlich normal, wenn Nutzer, denen etwas gelöscht wurde, anderer Meinung ist - sonst wäre es ja nicht geschrieben worden - aber die Gründe dazu kann man im Zweifel auch direkt nachfragen.


    Ich wollte mit diesem Thema einfach nochmal ins Gedächtnis rufen, dass es so ein wenig eine Unsitte ist ... und eher auch Richtung Zeitgeist.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

  • Alles gut - ich hätte meinen Beitrag einfach direkt löschen und neu "einfädeln" sollen. Und vielleicht noch einen Link hinterlassen. Für die Zukunft weiß ich das.

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Dann hab ich jetzt mal eine Frage und einen Vorschlag:


    Ich soll also tatsächlich hingehen und eine Antwort auf die letzte(n) Frage(n) oder eine Zusatzinfo dazu verweigern, wenn der Fragesteller den Thread (wahrscheinlich unabsichtlich) gekapert hat? Beziehungsweise ich soll das offenbar kontrollieren? Und selbst dann noch, wenn bereits ein Moderator eine Antwort eben dazu verfasst hat, die keinen Kaperverdacht enthielt?


    De facto war es ja sogar noch witziger - es wurde ein anderer User mit seinem Androiden (wenn auch, zugegeben, kein Wiko) abgewiesen... Dorthin hatte ich sogar noch zurückgeblättert und ich schwöre, da stand nicht "Lenovo hat nichts mit Wiko zu tun." sondern:

    Lenovo hat mit Apple nichts zu tun.


    Macht Threads teilbar und sorgt vor allem dafür, dass man intuitiv Thread-übergreifend zitieren kann*, wenn das hier auf Eure Weise systematischer werden soll. Dann hätte man wenigstens den Kontext und die Backlinks und die User im Thread würden ja sogar darüber benachrichtigt, dass da jemand einen erweiterten Gedankenraum betreten hat. (* das da oben ist echt zu mühsam und vermutlich gibt es auch keine Benachrichtigung.)

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!

  • Und selbst dann noch, wenn bereits ein Moderator eine Antwort eben dazu verfasst hat, die keinen Kaperverdacht enthielt?

    De facto war es ja sogar noch witziger - es wurde ein anderer User mit seinem Androiden (wenn auch, zugegeben, kein Wiko) abgewiesen... Dorthin hatte ich sogar noch zurückgeblättert und ich schwöre, da stand nicht "Lenovo hat nichts mit Wiko zu tun." sondern:

    Du hast Recht, in dem Fall war ich Off Topic. Da ich über die ungelesenen Beiträge in den Thread gekommen bin, hatte ich nur auf die beiden über meinem geachtet und gedacht, es wäre der IOS-Thread. :pinch:


    Wie bei jedem anderen User dürft ihr mich auf so etwas gerne direkt hinweisen! Nur weil unter meinem Profilbildchen "Mod" steht, bin ich nicht unfehlbar.

  • Ingo:

    Das sollte gar kein Hinweis an Dich und erst recht keine Kritik an Dir sein. Es sollte nur das Entstehen solcher Situationen und speziell dieser hier erläutern. Ich bin genau so reingekommen wie Du und das ganz bestimmt nicht mit der Intention, OTs zu finden und abzuwatschen. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.


    tnx gn cl

    Niemand beabsichtigt, in Berlin einen neuen Flughafen zu errichten! - Niemand beabsichtigt, eine fehlerlose Software zu programmieren! - Niemand beabsichtigt, ein langfristig störungsfrei nutzbares Gerät auf den Markt zu bringen!