Kein Download möglich

03.12.2019 | Geänderte Eingabe für das DRM im Tolino
Die CARE- Authentifizierung am Tolino wurde angepasst. Einen ausführlichen Beitrag dazu finden Sie auch auf unsere Hilfeseite oder öffnen Sie es direkt HIER.

Das bisherige Verfahren wurde geändert, um den offenen Standard LCP zukünftig auch in "externen Apps" wie z.B. Aldiko, Bluefire, etc. ermöglichen zu können.
Das gewohnte Anmeldeverfahren zu Eurer Onleihe-Bibliothek ist davon völlig unberührt.

05.12.2019 | Die Onleihe zieht um
Weitere und aktuelle Informationen gibt es HIER.

  • Findet ihr es nicht auch erstaunlich, daß man im Fußball (nur so als Beispiel) nicht eine wahre Schwemme von Trainern hat? Es gibt so viele davon, die unbeachtet auf der Couch sitzen und genau wissen, wie man eine Mannschaft zum Sieg führt.

    Ja Anna, aber dass bei jedem 2. Spiel der Ball platt ist, kein Reserveball da ist, die Trikots noch in der Waschmaschine liegen, die Flutlichtanlage kaputt, der Trainer betrunken ist und der Schiedsrichter verschlafen hat ... ist auch nicht normal.

  • Ja Anna, aber dass bei jedem 2. Spiel der Ball platt ist, kein Reserveball da ist, die Trikots noch in der Waschmaschine liegen, die Flutlichtanlage kaputt, der Trainer betrunken ist und der Schiedsrichter verschlafen hat ... ist auch nicht normal.

    Der Trainer kann aber nur für seine Trunkenheit verantwortlich gemacht werden. Er kann nichts dafür, daß die Balljungen keine Pumpe bedienen können, der Platzwart keine Birnen bestellt, die Spieler mit drei verschiedenen Schuhen an zwei Füßen spielen, die Wäscherei die Trikots nicht fertig macht und der Schiedsrichter keinen Wecker bedienen kann.


    Ich stecke in den Details der Onleihe nicht drin, deswegen halte ich mich lieber mit Aussagen über die Qualifikation und/oder die technische Ausstattung zurück. Meine Erfahrung mit komplexen Systemen reicht aus, um Respekt zu haben vor dem, was die Leute der DiViBib leisten - auch und gerade an Wochenenden. Vor allem, weil sie wirklich alles abbekommen: Von verkackten Updates bei Endgeräten bis hin zu fehlerhaften Medien und Ausfällen bei Adobe. Plus das Zeug, das sie wirklich verantworten müssen.


    Natürlich würde ich zu gerne mal die Nase in die Systeme und Abläufe stecken, um dann informiert (und mit den richtigen Leuten) schimpfen zu können :)

  • Respekt zu haben vor dem, was die Leute der DiViBib leisten

    Ja, okay, der einzelne Mitarbeiter an der Schnittstelle zu den Benutzern. Der ist unschuldig, kriegt aber alles ab. Aber möglicherweise sitzt ja doch irgendwo jemand, der dafür verantwortlich ist, dass zu wenige Leute eingestellt werden, dass sie unzureichend geschult werden, dass die Hardware veraltet oder unzureichend ist ... Und der bekommt vielleicht in diesen Tagen einen Bonus, weil es ihm gelungen ist, durch von ihm veranlasste Sparmaßnahmen wieder einmal die Kosten zu drücken und damit die Gewinne zu steigern.


    Ich weiß, dass das auch nur Spekulation ist. Aber dass sich die Fehler in einem Ausmaß wie bei der Divibib häufen ist wirklich nicht normal und allein mit der Komplexität der Materie nicht zu erklären. Da stecken strukturelle Probleme dahinter, die auch dann weiterbestehen, wenn eine aktuelle Störung nach zwei bis drei Tagen wieder mal behoben wurde.

  • Vielen Dank an die Wochenendarbeiter!

    Auch wenn ich mich ärgere, daß ich extra aufgestanden bin, um den Spiegel Samstag um 7°° zu leihen und ihn bis jetzt nicht runterladen kann.

    Wird die Leihzeit verlängert, wenn es heute nicht mehr klappt?

  • Ja, okay, der einzelne Mitarbeiter an der Schnittstelle zu den Benutzern. Der ist unschuldig, kriegt aber alles ab. Aber möglicherweise sitzt ja doch irgendwo jemand, der dafür verantwortlich ist, dass zu wenige Leute eingestellt werden, dass sie unzureichend geschult werden, dass die Hardware veraltet oder unzureichend ist ... Und der bekommt vielleicht in diesen Tagen einen Bonus, weil es ihm gelungen ist, durch von ihm veranlasste Sparmaßnahmen wieder einmal die Kosten zu drücken und damit die Gewinne zu steigern.


    Ich weiß, dass das auch nur Spekulation ist. Aber dass sich die Fehler in einem Ausmaß wie bei der Divibib häufen ist wirklich nicht normal und allein mit der Komplexität der Materie nicht zu erklären. Da stecken strukturelle Probleme dahinter, die auch dann weiterbestehen, wenn eine aktuelle Störung nach zwei bis drei Tagen wieder mal behoben wurde.

    Den Mitarbeitern von divibib wäre allenfalls der Vorwurf zu machen, dass sie gerne abwiegeln und schönreden. Verantwortlich für die ständigen gravierenden Störungen sind jedoch ganz sicher deren Chefs, die seit Jahren an ausreichend qualifiziertem Personal und am technischen Support sparen.

  • Als Unternehmensberater kann man ja ganz schön viel Geld verdienen. Aber die arbeiten nicht mit Spekulationen.8)

  • Ein ebook konnte ich heute downloaden, ein anderes nicht. Wechselnde Fehlermeldungen. Allerdings kann ich das, welches ich auf den PC mittels ADE downloaden konnte, auf dem ebook-Reader nicht öffnen :cursing:. Das mag nun VIELLEICHT an ADE liegen und nicht an der Onleihe, trotzdem ist es in der heutigen Zeit kaum noch nachvollziehbar, dass ständig - heißt täglich - irgendwelche technischen Probleme auftreten, wenn man ein digitales Medium herunterladen will!

    Kann es sein, dass man sich hier auf gewissen Monopol-Stellungen ausruht?

  • Ich weiß, dass das auch nur Spekulation ist.

    :)

    Aber dass sich die Fehler in einem Ausmaß wie bei der Divibib häufen ist wirklich nicht normal und allein mit der Komplexität der Materie nicht zu erklären. Da stecken strukturelle Probleme dahinter, die auch dann weiterbestehen, wenn eine aktuelle Störung nach zwei bis drei Tagen wieder mal behoben wurde.

    Möglich, kann ich nicht ausschließen. Aber ich kann auch nicht ausschließen, daß es einfach nur verdammtes Pech ist.


    Ich könnte eine Geschichte erzählen von einem Kunden, dessen Systeme so komplex waren, daß sie ein Stückchen Software eines weltbekannten Herstellers, das in den Nullerjahren auf so ziemlich jedem Rechner im Internet lief, zum Stolpern brachte. Niemand außer dem Kunden hatte das Problem, aber es gab auch keine Alternative zu der eingesetzten Lösung. Unser Kunde drohte mit einer diplomatischen Verstimmung, um den Hersteller auch nur dazu zu bewegen, sich das Problem beweisen zu lassen. Danach wurde der Bug gefixt.


    Was ich damit sagen will, ist, daß die DiViBib hier ein System zum Fliegen bringt, dessen Ansprüche so hoch sind, daß niemand anderes sich da ran traut. Alle anderen lassen zB nur sehr wenige Endgeräte zu, zwingen die Bibliotheken zur Anschaffung bestimmter, sehr genau definierter Systeme oder stellen die Systeme gleich selbst und verlangen Kundendaten. Auf diese Weise vermeiden sie Ausfälle, aber auch die Probleme, denen sich die DiViBib - zu unseren Gunsten - stellt.


    Keine Ahnung, ob es daran liegt. Aber meine Erfahrung lehrt mich, daß ich das Maul erst aufreiße, wenn ich einen Blick auf die Systeme geworfen habe. Möglicherweise würde ich viel lauter als alle anderen hier schreien, wenn ich erst mal geguckt hätte - alles möglich :)

    Allerdings kann ich das, welches ich auf den PC mittels ADE downloaden konnte, auf dem ebook-Reader nicht öffnen . Das mag nun VIELLEICHT an ADE liegen und nicht an der Onleihe, trotzdem ist es in der heutigen Zeit kaum noch nachvollziehbar, dass ständig - heißt täglich - irgendwelche technischen Probleme auftreten, wenn man ein digitales Medium herunterladen will!

    Ich wette einen Keks, daß es kein "vielleicht" ist. Selbst wenn: Mach es besser.

  • Mach es besser? Was ist das denn für ein Tipp???

    Das ist Täter- anstatt Opferschutz. Manche gerieren sich halt auffällig damit, DiviBib und Ausführungsgehilfen in Schutz vor dem berechtigten Unverständnis der Anwender zu nehmen.

    Polemik von bestimmten Usern, gerne auch Moderatoren, ist immer gerne gesehen, aber nicht von normalen Benutzern.


    Und um an frühere hinkende Vergleiche anzuknüpfen: Macht das Team keine Tore, wird der Trainer schneller als Du schauen kannst ausgetauscht.


    Die DiviBib will gutes Geld verdienen, dann sollten sie und ihre Erfüllungsgehilfen auch gute Arbeit abliefern. Und der DiviBib dafür zu danken, daß sie die Probleme, die in ihrem Verantwortungsbereich entstehen, nach einigen Tage mehr schlecht als recht flickt, ist absurd.


    Stand heute morgen im ePaper-Bereich: KEINE der Tageszeitungen von Samstag läßt sich ausleihen, die FAS und die Süddeutsche von Samstag gar fehlen immer noch gänzlich.

  • Mach es besser? Was ist das denn für ein Tipp???

    Damit war wohl gemeint, dass es bekanntermaßen nicht besonders schwierig ist, wenn jemand etwas Kompliziertes und Schwieriges macht, daneben zu stehen und Kritik zu äußern, was alles einem nicht gefällt. Aber das bedeutet nicht automatisch, dass der Kritiker es besser machen könnte.

  • Es ist ein Trauerspiel!!


    Seit Donnerstag letzter Woche sind verschiedene Publikationen wie z.B. "Motorrad 05/2018" oder auch "Auto, Motor und Sport 05/2018" eingestellt, können aber nicht entliehen werden.


    Ich kann nicht nachvollziehen, dass fortwährend irgendwelche Störungen die Benutzung der Anleihe verhindern und obendrein auch noch Meldungen erscheinen, die unverblümt behaupten es wäre alles in Ordnung.


    Das technische Probleme einmal auftreten kann ich nachvollziehen, nicht aber dass diese über Tage (und sogar über das Wochenende) anhalten.


    So macht die Anleihe wirklich keinen Spaß.


    Besten Gruß von einem verärgerten Nutzer

  • Mach es besser? Was ist das denn für ein Tipp???

    meisje hat es ja schon erklärt. Der Tip war im ersten Satz.

    Täter- anstatt Opferschutz

    Und schwupps ist klar, aus welcher Richtung Du kommst. Entweder das, oder Du solltest Deine Kampfworte vorsichtiger wählen.

    Die DiviBib will gutes Geld verdienen, dann sollten sie und ihre Erfüllungsgehilfen auch gute Arbeit abliefern. Und der DiviBib dafür zu danken, daß sie die Probleme, die in ihrem Verantwortungsbereich entstehen, nach einigen Tage mehr schlecht als recht flickt, ist absurd.

    Ich urteile nicht über die Arbeit der DiViBib, weil ich es nicht kann. Mir fehlen die Daten, genau wie jedem anderen der Kommentatoren hier.


    Was das Bedanken betrifft, so gilt das den Menschen, die am Wochenende arbeiten, damit wir unser Freizeitvergnügen haben. Ein Flegel, der nicht einmal das anerkennen mag.

  • Als Unternehmensberater kann man ja ganz schön viel Geld verdienen. Aber die arbeiten nicht mit Spekulationen.8)

    Wenn sich in einem Unternehmen die Fehler so häufen, dass unter normalen Geschäftsbedingungen massive Regressforderungen der Auftraggeber (sprich der Bibliotheken) angebracht wären, und zudem die Fehlerquote kontinuierlich wächst, dann muss man kein Unternehmensberater oder Experte sein – egal wie kompliziert die Materie ist, und gleichgültig ob es sich um divibib, VW, die Bahn, Bayern München, die Deutsche Bank oder sonst ein Unternehmen handelt – um konstatieren zu können, dass das obere Management versagt. Bei divibib kann man allenfalls spekulieren, ob dies vorsätzlich oder fahrlässig geschieht.

  • Mo, 19.02.: Spiegel lässt sich nicht herunterladen. Ecoute und Brand eins ohne Probleme. Wann werden die Unregelmässigkeiten endlich behoben sein ??!! Des weiteren: Warum lassen sich Zeitschriften nicht mehr als pdf files herunterladen ?

  • wenn ich einen Blick auf die Systeme geworfen habe.

    Vieles war "historisch gewachsen", Firmen wurden mit deren IT-Landschaft übernommen, manche Abteilung konnte sich mit ihren Sonderwünschen durchsetzen ... Jedenfalls mussten die heterogensten Umgebungen zusammenarbeiten: Assembler, Cobol, SAP, Java, Windows, irgendwelche exotischen Insellösungen ... Und bei jedem Upgrade hörst Du die Schnittstellen quietschen! M.E. auch hart an der Grenze zur Unverantwortlichkeit – diese Vielfalt der Systeme mit ihrer Komplexität. Ich nannte es Gestrüpp. Und auf welcher Seite o.g. Grenze es lag möchte ich nicht weiter ausführen.


    Aber ich erinnere mich dennoch nur an ein einziges Mal, dass für ein paar Tage nichts ging. Das war vor etwa 15 Jahren.

  • Und um an frühere hinkende Vergleiche anzuknüpfen: Macht das Team keine Tore, wird der Trainer schneller als Du schauen kannst ausgetauscht.




    Stand heute morgen im ePaper-Bereich: KEINE der Tageszeitungen von Samstag läßt sich ausleihen, die FAS und die Süddeutsche von Samstag gar fehlen immer noch gänzlich.

    Man kann ja auch die Divibib austauschen, um bei dem Vergleich zu bleiben, und sich seine Tageszeitungen, die man unbedingt will, auf anderem Weg besorgen. Es gibt ja die Möglichkeit eines Digital-Abos. Kostet halt mehr als über die Onleihe.

    Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.