Warum stürzen sich die Nutzer der Onleihe vor allem auf die Neuzugänge?

31.08.2020 | Huawei Appstore "AppGallery"
Neue Huawei-Geräte bieten keinen Google Play Store mehr. Alle Infos dazu HIER

onleihe:hilfe
Aktuelle Meldungen finden Sie stets auf der Hilfe-Seite für die Onleihe.

  • Wir erleben alle, dass Neuzugänge in der Onleihe sofort nach dem Einstellen verliehen und mehrfach vorbestellt sind. Das kann ich nachvollziehen für neu bzw. relativ neu erschienene Medien.

    Ich frage mich allerdings, warum ein neu angeschafftes ebook, das es in derselben Onleihe schon gibt, mit Vormerkern versehen ist.


    Beispiel:

    Die Onleihe RP hat am 08.12.2017 den Doppelband von Christa Lotz: Die Köchin und der Kardinal/Die Pilgerin von Montserrat neu eingestellt (1 Exemplar). Das Buch ist aktuell verliehen und hat zwei Vormerker.

    Die Onleihe RP hat aber auch je zwei Exemplare von Die Köchin und der Kardinal seit Juli 2013 und Die Pilgerin von Montserrat seit Dezember 2014 im Bestand und beide Titel sind zwei mal frei.


    Warum haben die Nutzer statt einen Vormerker zu setzen nicht einfach ein freies Buch ausgeliehen? Es kommt mir fast so vor, als seien manche Nutzer nur an neu eingestellten Medien interessiert. Und das führt bei diesen zu erhöhter Nachfrage und leider dann auch zu Mehrfachkäufen, die nach kurzer Zeit unbenutzt im Katalog stehen.

    Warum in diesem Fall das Buch überhaupt nochmal angeschafft wurde, verstehe ich allerdings auch nicht.

  • Mir ist auch schon aufgefallen, dass sich wohl immer auch bei meiner Onleihe viele Leute auf die Bücher stürzen, die neu im Bestand sind, weil da viele neu erschienene Bücher dabei sind und man schon längst mitgekriegt hat, dass die meiste neu angeschaffte Medien schnell vergeben sind. Und dann kommt man bei einem Doppelband wahrscheinlich gar nicht auf den Gedanken, dass es die Bücher einzeln schon längst in der Onleihe geben könnte: da muß man dann erst suchen.

    Warum die Onleihe den Doppelband zusätzlich angeschafft hat, weiß ich auch nicht: den sieht man jetzt gerade auch öfters in Buchhandlungen und ist in dieser Form wohl erst vor kurzem erschienen.

  • Ich kaufe zwar nicht für die onleihe ein, aber neuerdings für unsere Bibliothek.

    Es passiert mir trotz erhöhter Aufmerksamkeit, dass ich ein Buch nochmal in meinen Bestellungen habe, obwohl wir das Buch schon im Bestand haben. ISBN-Nummern sind nicht mit dem Titel, sondern mit dem Medium verknüpft! Also ein Taschenbuch hat nicht mehr die Nummer wie das gebundene Exemplar und man wird vom Erwerbungssystem nicht gewarnt.

    Einen großen Bestand kann man nicht komplett im Kopf haben. Da rutscht manchmal was durch.

    Vermutlich ist das bei den onleihe-Einkäufern nicht anders. Sie wählen aus dem Shop und dort werden "alle" Neuerscheinungen beworben.


    Bei der onleihe-Ausleihe schaue ich in der Regel auch bei den Neuerwerbungen.

    Allerdings suche ich mehr nach Sachbüchern.

    Die sind selten schon vorhanden.

  • Ich schaue für mich privat auch lieber nach den neu eingestellten Onleihemedien. Weil ich die alte ja mehr oder weniger (eher weniger ^^ ) schon irgendwann mal durchforstet habe und mir interessante Titel auf die Merkliste gepackt habe. Aber natürlich ist der Bestand in den meisten Onleihe so groß, dass man nie alles gesehen haben kann oder dass einfach mal was durchrutscht. Wenn dann wie in deinem Beispiel ein Doppelband neu gekauft wird, würde ich wahrscheinlich auch nicht auf die Idee kommen, nachzuschauen, ob es die Titel auch einzeln gibt.

  • Hallo Bridgeelke, interessante Frage, aber gehört meiner Meinung nach nicht in dieses Unterforum ;o)


    Wenn ich nicht gezielt einen Titel suche sondern stöbere, dann so gut wie immer bei den Neuerscheinungen. Dann kann es schon passieren, dass bei Doppeltiteln die Einfachtitel "übersehen" werden.

    Aber: zwei Titel auf einer Ausleihe ermöglicht mir mehr gleichzeitige Ausleihen ;o)

  • Hallo Bridgeelke, interessante Frage, aber gehört meiner Meinung nach nicht in dieses Unterforum ;o)

    Nach meiner Meinung aber passt das hier sehr wohl rein:!:

  • Die Neuerscheinungen sind auch viel prominenter platziert und man stolpert gleich darüber, wenn man die Webseite aufruft.


    Ältere Titel findet man am ehesten, wenn man gezielt danach sucht, was bei mir fast nie der Fall ist.

    Gerne schaue ich mir auch die zuletzt zurückgegebenen Medien an, aber dabei ist ja auch Zufall, was man dort gerade findet.

  • Die Neuerscheinungen sind auch viel prominenter platziert und man stolpert gleich darüber, wenn man die Webseite aufruft.


    Ältere Titel findet man am ehesten, wenn man gezielt danach sucht, was bei mir fast nie der Fall ist.

    Gerne schaue ich mir auch die zuletzt zurückgegebenen Medien an, aber dabei ist ja auch Zufall, was man dort gerade findet.

    Exakt. Standard Sortierung ist "neueste Titel zuerst". Dann gibt es noch alphabetisch usw... aber "älteste zuerst" oder "Bestleiher", "am besten bewertet " oder "am häufigsten bewertet" gibt es nicht und ich gebe es zu, beim Stöbern in der Webversion gebe ich spätestens auf Seite 10 auf...