Hörbücher nur noch per Streaming

11.10.2019 | Aktueller Stand zur Nutzung der eBooks am eReader und in der Onleihe-App / Download von eAudios in der Onleihe-App
Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand befinden sich HIER

Eine allgemeine Informationen zum neuen DRM finden Sie auf der Hilfeseite im FAQ HIER.
Speziell zur Anmeldung für das neue DRM am eReader Tolino gibt es HIER Hinweise.

30.09.2019 | *UPDATE* zur Onleihe-App für iOS und Android
Mehr Informationen zum aktuellen Update befinden sich HIER

  • Ich bin völlig geschockt. Auch ich habe mich extra im Forum angemeldet, um meine Meinung dazu kundzutun. Ich hoffe, dieser schwerwiegende Fehler - ein Rückschritt - wird umgehend behoben. Hörbuch über Streaming ist in jeder Hinsicht eine echte Zumutung. Haben die Verantwortlichen das schon einmal versucht?

  • In der Tat ein gewaltiger Rückschritt.
    Vor lauter Panik, man könnte etwas kopieren fallen sie jetzt ins Mittelalter zurück.
    Hörbuch im Urlaub im Ausland: abhaken, wer hat schon soviel Downloadvolumen.
    Den Player kann man vergessen, da hakt es an allen Ecken und Enden.
    Aber DIVIBIB stand ja noch nie an der Spitze des technischen Fortschritts, man denke nur an des Gehampel bei der ebook EInführung.
    Apropos kopieren:
    Kopfhörerausgang an Mikrophon Eingang und fertig wäre die Laube.
    Merke: alles was abgespielt werden kann, ist irgendwie auch kopierbar und obiges Verfahren ist sogar legal.
    Die Windows DRM Klamotte (auch wenn 10 Jahre alt) war 1000 mal besser, da konnte man auch offline hören.

  • eben nicht, siehe hier!
    Ingo erläutert da sehr schön, was geht und was nicht...


    vorübergehender Rückschritt bitte! Und der Trend wird weiter zu gratis Wlan überall gehen, da bin ich mit der divibib einig. Auch wenn bei uns in der Schweiz z.B. 2017 die Roaming Gebühren nicht fallen wie in der EU.

  • Und der Trend wird weiter zu gratis Wlan überall gehen, da bin ich mit der divibib einig.


    Also hier bin ich anderer Ansicht. An meinem Wohnort ist von diesem Trend noch nicht viel zu merken außer auf einem kleinen Platz[1], und ich wohne mitten in einer Großstadt. Manche meiner Verwandten auf dem Land sind noch nicht mal mit DSL versorgt. Die können von kostenlosem, öffentlichen WLAN nur träumen. Auch in zehn Jahren noch.


    Welche Schlüsse will die divibib eigentlich aus diesem Trend ziehen? Soll die Downloadmöglichkeit in der App irgendwann wieder abgeschafft werden...?


    Streaming finde ich aber ganz unabhängig vom WLAN suboptimal. Zum Beispiel weil es in fahrenden Fahrzeugen nicht gescheit funktioniert, weil es Nutzer (noch) überwachbar(er) macht, wenn sie daueronline sein müssen, weil der Server stets verfügbar sein muss, usw.


    Die Windows DRM Klamotte (auch wenn 10 Jahre alt) war 1000 mal besser, da konnte man auch offline hören.


    Eine Technik, für die man zwei Geräte braucht und bei der man von einem bestimmten proprietären Betriebssystem abhängig ist? Auch nicht das Gelbe vom Ei.


    Da finde ich die Entwicklung hin zu Apps für verschiedene Betriebssysteme und mit Downloadmöglichkeit deutlich besser! :thumbup:


    [1] Und da soll es erst noch kommen, irgendwann...

  • Weeeeit in die Zukunft! :)


    Lass uns mal abwarten, wie das wird mit der App. Ich kauf mir deswegen jetzt dann schon ein Smartphone... bis jetzt hab ich keins und könnte wohl auch noch ein Jährchen ohne auskommen. ;) Aber download Hörbücher, das ist mir die Umstellung wert.

  • Lass uns mal abwarten, wie das wird mit der App. Ich kauf mir deswegen jetzt dann schon ein Smartphone... bis jetzt hab ich keins und könnte wohl auch noch ein Jährchen ohne auskommen. Aber download Hörbücher, das ist mir die Umstellung wert.


    Kann ich gut verstehen. Ich habe mein allererstes Smartphone letzte Woche für 45,00 € beim Amazon-Prime-Day ergattert, gestern erhalten und bin positiv überrascht, dass das Streamen ohne Probleme funktioniert... und sogar meine ausgeliehenen Bücher kann kann ich auf dem Teil lesen!

  • Android Geräte sind sehr billig zu haben, zumal man für die Onleihe weder eine gute Grafik noch einen starken Prozessor braucht. Für den Preis eines MP3-Players bekommt man sie allemal. Wasserdichte Hüllen kosten um die 3 EU, eine Silikonschale gegen Stürze auch. Mit der Ausrüstung kann man die Dinger sogar auf den Bau mitnehmen - und sogar Notrufe machen, was ein MP3-Player nicht kann ;)